Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
OMGITSPANDA (15.06.), Cala-Dea (15.06.), Hey-Siri (09.06.), Oggy (07.06.), Gideon (06.06.), Öpi (02.06.), Carlito (27.05.), Gender-View_106 (25.05.), linda (22.05.), wasserfloh8888 (17.05.), cara (11.05.), Froggerlein (10.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 817 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Musik-CD-Sampler-Tausch
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 18.06.2018:
Persiflage
Die parodistische Technik der Persiflage lässt sich gut mit den rhetorischen Strategien der Satire vergleichen, insbesondere... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  KÖRPER_UNSER von Ina_Riehl (01.06.18)
Recht lang:  Teamboykott von Sätzer (1359 Worte)
Wenig kommentiert:  Inniges Verlangen von loslosch (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Diamantstolz von LotharAtzert (nur 71 Aufrufe)
alle Persiflagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten aus dem Reich der Tiere, Band 1
von Magier
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...weil ... keine ahnung" (madameTourette)
Erstes Scheiß-Sonett (mit echtem Baby)InhaltsverzeichnisSchwurbellyrik (Parodie)

Zweites Scheiß-Sonett (mit echtem Baby)

Persiflage zum Thema Humor


von Dieter Wal


Dieser Text gehört zum Projekt Sonette.
Wenn’s aus dem Popes quillt, kommt nur das Beste.
Wo deine Kleine kräht, gibt’s keinen Mist.
Ganz punktgenau sie sich gar nicht verpisst,
wie knattern die Raketen überm Feste!

Erstmal in Fahrt, da bleiben keine Reste,
es kracht im Wald ein niedlicher Bovist,
Bass-Töne schenkt ein Baby-Bär-Bassist,
bei solchen Tönen freuen sich die Gäste.

Die Windel voll! Das muss gefeiert werden.
Die Windel voll! Das ist kein Fliegenschiss.
„Die Windel voll!“, darf nicht geleiert werden.

Es walte Gott, dass da kein Windelriss!
Ganz vollgeknallt von solcher Baby-Scheiße
ist jeder froh auf seine eigne Weise.

Anmerkung von Dieter Wal:

23.08.2008 22:26


 
 

Kommentare zu diesem Text


toltec-head
Kommentar von toltec-head (25.02.2013)
Man weiß nicht, für welches Baby man den Vater mehr bewundern soll, den kleinen Scheißer oder dieses Sonett von Mozart´scher Leichtigkeit.

 Mozart und Skatologie

Der Text, den Kinder heute zu dem schönen Nachtlied "Bona nox" zu hören bekommen, ist geschönt:

"Bona nox! Bist a rechter Ochs, Bona notte,Liebe Lotte, Bonne nuit, Pfui, pfui, Good night, good night, Heut’ müß’ ma no weit, Gute Nacht, gute Nacht, ’s wird höchste
Zeit, Gute Nacht, Schlaf’ fei’ g’sund und Bleib’ recht kugelrund!"

In Wirklichkeit klang der zweite Teil der Strophe bei Mozart so:

"Gute Nacht, gute Nacht, scheiß ins Bett daß' kracht; gute Nacht, schlaffei' g'sund und reck' den Arsch zum Mund."
(Kommentar korrigiert am 25.02.2013)
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 25.02.2013:
Was für ein schöner und kunstvoller Kommentar. Danke! Mozarts Briefe und Einsteins Prosa schätze ich für ihre besondere sprachliche Klarheit und ihren eigenen Witz, weshalb mir dein Vergleich mit Mozart unmittelbar zu Kopfe waberte.
(Antwort korrigiert am 25.02.2013)
diese Antwort melden

Erstes Scheiß-Sonett (mit echtem Baby)InhaltsverzeichnisSchwurbellyrik (Parodie)
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes «Pistaziengrün, Ockergelb und Zigarrenbraun.» - Sonette..
Veröffentlicht am 25.02.2013, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.01.2018). Dieser Text wurde bereits 960 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.06.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 6 neue Persiflagen von Dieter Wal:
Wir suchen Rohdiamanten im Bereich Trolling. IQ ab 140. Karriereorientiert. Erstes Scheiß-Sonett (mit echtem Baby) Ein Liedchen für Vermeidungsstrategen, um Literaturkritik im Internet zu entkommen. Rosa Alligator; Was für ein Jahr! Unentbärlich.
Mehr zum Thema "Humor" von Dieter Wal:
Erstes Scheiß-Sonett (mit echtem Baby) Berlin. Witze. Für Graeculus. Janusköpfig (Freud und Leid). Mörike für Gothics (Er ist's: Frühling lässt sein blaues Band ...) Künstlerpech. Äußerst schwerwiegend Unentbärlich. Gereihert Nichts Neues unter der Sonne! Von Rosen, Dosen und Mormonen Es ist angerichtet! Troll im Eigensaft. Humor geht durch den Magen! So fraß Friedrich der Weise!
Was schreiben andere zum Thema "Humor"?
zwei spatzen saßen auf dem dach (harzgebirgler) jüngst leckten zwei kerls in emsdetten (harzgebirgler) lieber sake (harzgebirgler) ran & raus ODER abfuhr mit stanislaus (harzgebirgler) störte bäcker (harzgebirgler) das schnittchen sprach zum kaviar (harzgebirgler) es konnte einst wer schlangen toll beschwören (harzgebirgler) zwei strolche strolchten mal herum (harzgebirgler) das standbild stand lang da wie immer (harzgebirgler) katalog - apho (harzgebirgler) und 1614 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de