Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.823 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.07.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Diskriminierung von Ralf_Renkking (13.07.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Chef von praith (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Revanche von Ralf_Renkking (nur 22 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

DUM -Magazin 32
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es Neugierde gibt" (TassoTuwas)
InhaltsverzeichnisDie Stimme

Der Tod des blauen Aras

Fabel zum Thema Mythisch


von Dieter Wal

Für Karolin Pein-Kuceja.


Als ich die Leber des Papageien aß, wirbelten leuchtende Federn über Sand und Wellen. Fische schnappten sich blaugrünen Flaum.

Irgend jemand hatte dem Tier das Sprechen beigebracht. Vögel halten besser den Schnabel.

Flog er vorüber, begrüßte er mich mit schrillem Krächzen.

„Solange du deine Zeit hier am Amazonasbecken verbringst, statt dich um deine Brut zu kümmern, bleibst du in Gefahr, eines Tages von mir auf einem Spieß gebraten zu werden! Ich liebe deine kräftigen Farben, blauer Ara, doch besser schmeckt mir zartes Fleisch!“

„Quetzalcouatl, quetzalcouatl, krooooooah! Xipe Totec wird mich rächen. Der Jadesteinerne zieht dir bei lebendigem Leib die Haut ab. Die gefiederte Schlange beschützt mich. Was denkst du von den Azteken, weißer Mann ohne Sitten? Vielleicht bin ich der Bote der gefiederten Schlange, krooooooah, Ahnungsloser.“

„Flatter dorthin zurück. Ich mag dein Krächzen nicht. Du vertreibst meinen Jaguar. Er versteht keinen Spaß. Wenn du nicht verschwindest, schreibe ich mit deiner Schwanzfeder ein  Papageienbuch! Sollte mir dein Fleisch nicht schmecken, werfe ich deinen gerupften Balg den Barracudas zum Fraß vor. Halt deinen Schnabel.“

Dem Hyazinthara war sein Leben wenig wert. Vielleicht glaubte er wirklich, ein Bote der aztekischen Götter zu sein. Ich erwog, das blau schillernde Tier mit einem weißen Stein zum Schweigen zu bringen. Aber dann hätte sein Blut an dem Stein gehaftet und ich den Kiesel neu weihen müssen.

Viel zu viel Arbeit für einen geschwätzigen Ara! Da lag das Blasrohr. Das Tier fiel leblos vor meine Füße. Aus den Schwingen des Hyazintharas machte ich meiner Gefährtin ein Federdiadem.

Mit sechsunddreißig Kolibris und dem Diadem ist sie Herrin des Amazonas.

Und das zweite Papageienbuch?

Ich schreibe es im Blut des Hyazintharas mit blauen Schwanzfedern.


InhaltsverzeichnisDie Stimme
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Mythen, Märchen und Legenden..
Veröffentlicht am 03.03.2013, 15 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.01.2018). Textlänge: 279 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.242 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.07.2020.
Leserwertung
· unterhaltsam (1)
· zynisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
nächster Text
Weitere 2 neue Fabeln von Dieter Wal:
EULE UND MAULWURF Gemeiner Löwenzahn
Mehr zum Thema "Mythisch" von Dieter Wal:
Leonardo da Vincis silberne Laute
Was schreiben andere zum Thema "Mythisch"?
nebeltanz (Perry) auf motivsuche (Perry) Dämmerung (DeadLightDistrict) albtraum eines wetterpropheten (Perry) was allen hexen sorgen macht zur zeit im ganzen land (harzgebirgler) den brocken irritiert' noch nie das treiben... (harzgebirgler) bacchantische impression (harzgebirgler) es zog im frühtau einer einst zu berge... (harzgebirgler) nebst hufeisen gibt es sogar hufschuhe (harzgebirgler) DIE MUMIE VON RITTER KAHLBUTZ (harzgebirgler) und 111 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de