Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
BabySolanas (23.04.), TaBea (19.04.), Ralf_Renkking (19.04.), Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 715 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.806 Mitglieder und 425.949 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.04.2019:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Osterfeuer von BabySolanas (23.04.19)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  Geschmackssache oder Wat den eenen sin Uhl.. von Jonathan (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ostern eine Fabel von Borek (nur 29 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Frauen und Fahrräder
von eiskimo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... ich zahlendes Vereinsmitglied bin?" (Ravna)

Mit Worten auf der Zunge gewählte Nummern löschen.

Text


von SunnySchwanbeck

Ich hab es verloren. Das Schlagen meines Herzen ist kein tippen mehr und alles was ich versuche in Worte zu fassen fällt aus der Fassung meiner Gedanken. Mein innerer Kompass ist zerbrochen und du, der du mein Norden warst bist nun irgendwo und siehst die selbe Sonne wie ich auch wenn sie nie für uns schien. Die Gedanken die in meinem Kopf Kreisen wie hungrige Vögel haben den weg in den Süden vergessen. Der Sommer ist aus meinem Kalender gestrichen und es gibt kein tshirt Wetter mehr und Rauchen auf parkbänken. Wer in Luftschlössern wohnt hat seinen Kopf in den Wolken und steht nicht mehr mit beiden beinen auf dem Boden. Ich Schwebe, zwischen Lethargie und Manie und irgendwas hält mich noch an diesem leben. Nur ist irgendwas so ein feiges Wort und das schlimmste ist, das wir das beide wissen.

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de