Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.818 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.07.2020:
Vorschrift
Verbindliche Regelung, deren Einhaltung überwacht wird.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  DJB von Teichhüpfer (27.05.20)
Recht lang:  KV Doping Regeln von HEMM (683 Worte)
Wenig kommentiert:  Liebesbriefe von SophieLeuchtschatten (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Mein persönliches Ampelüberquerungsgesetz von Manzanita (nur 40 Aufrufe)
alle Vorschriften
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Vom Leben und Sterben – und dem Rest dazwischen
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil du mich willkommen heißt?" (NiceGuySan)
Bahnwärter ThielInhaltsverzeichnisMorgens, gleich nach dem Aufwachen hör ich ein Quartett

Hannover, Amarna

Gedicht zum Thema Ewig/ Ewigkeit


von toltec-head

Unsterblichsein heißt nur sich ein bischen lebendiger fühlen.
Viele Menschen sind so tot, dass Fettzellen sich in ihnen lebendiger fühlen
Und das Kommando übernehmen: "Friß!"
Oder Krebszellen mit ihrem nihilistischen Willen.
Ägyptische Hieroglyphe für Ewigkeit: Tet .
Bahlsen nannte seine neue Verpackungsmethode für Kekse danach.
Fabrikstadt, die er für seine Arbeiter bauen wollte, nach der Grundskizze von Amarna.
Die Tet-Stadt. Mittellandkanal als Nil, Fabrikbesitzer als Pharaoh. Freßt, freßt, freßt: Kekse!
Die Ernährung der normalen Stadtbevölkerung im 19. Jahrhundert war so schlecht,
Viele Menschen verschimmelten von Innen heraus.
Ein anderer Verrückter aß in Hannover wenig später gerne Jungens.
Einmal auf den Geschmack gekommen, konnte er gar nicht mehr davon lassen.
Fühlte sich hinterher immer so merkwürdig lebendig.
Und die ehrbaren Bürger, die das Fleisch kauften, auch. Daher die große Nachfrage.
"Ich bin der beste Mensch von Hannover", Haarmann kurz vor seiner Hinrichtung.
"Ich will ein Denkmal haben gross 4 bis 5 Meter auf dem Stöckener Friedhof,
Darauf sollen stehen zum ewigen Andenken meine Opfer, die Knochen
Sollen alle mit beerdigt werden und alle Welt soll noch in 1.000 Jahren von mir sprechen."
Fotos belegen: für sein Alter sah er merkwürdig jung aus.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von mannemvorne (58) (23.06.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 23.06.2013:
Moin ist gut. Ganz schön ranzig, um 3:40 (sah´s auf Handy) hier so was zu posten.

Das hohe Ufer leuchtet:

 externer Link
diese Antwort melden
mannemvorne (58) antwortete darauf am 24.06.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
toltec-head schrieb daraufhin am 25.06.2013:
spät noch bei kestnern? lotte in wols? danke für link. kannt ich nicht. dachte zuerst, dieser russe wär´s. name fällt mir gerad nicht ein. gibt´s aber bestimmt keine tondokumente von dem.
diese Antwort melden
mannemvorne (58) äußerte darauf am 26.06.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
toltec-head ergänzte dazu am 26.06.2013:
Meinte Chlebnikov:
 externer Link.
diese Antwort melden

Bahnwärter ThielInhaltsverzeichnisMorgens, gleich nach dem Aufwachen hör ich ein Quartett
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Cäsaren des 21. Jahrhunderts.
Veröffentlicht am 22.06.2013, 14 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.05.2014). Textlänge: 191 Wörter; dieser Text wurde bereits 801 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 10.07.2020.
Leserwertung
· depressiv (1)
· profan (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedichte von toltec-head:
Sexdate mit einem aufdringlichem, berufsjugendlichem Steuerberater aus Hannover Homeoffice oder Palazzo Schifanoia Kapitalismus und Mentalvorbehalt Finis Germaniae Being abessinischer Sklavenhändler/Osho 3 Loch Mohammed Mustapha, deine blauen Augen Homo-Allah und das Hetero-Pärchen Brüssel, Musées des Beaux-Arts Tendenz der Literatur, heute keine richtige Literatur mehr zu sein
Mehr zum Thema "Ewig/ Ewigkeit" von toltec-head:
Spirto Gentil Höcke - zu einer Melodie von Feine Sahne Fischfilet Der Tiger von Hannover kV als Darkroom der Literatur
Was schreiben andere zum Thema "Ewig/ Ewigkeit"?
Tag 27 - Unendliche Liebe (Serafina) Verinnerlichung (Ralf_Renkking) Himmel wie Hölle (RainerMScholz) Jesus sagte zu ihm: Du musst wieder zurück! (Bluebird) Entspannung (Ralf_Renkking) Herbstzeitloser (RainerMScholz) Immersonett (Ralf_Renkking) Mit erhobenem Haupt (Xenia) Vom Leben in die Ewigkeit (BerndtB) Der Mann, der nach 90 Minuten wieder aus dem Himmel zurückkehrte (Bluebird) und 65 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de