Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.066 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.07.2019:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zwischen zwei Welten von eiskimo (09.05.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Welch Leben wollt ihr führen? von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der SPIEGEL ist offenbar auf einen Betrüger hereingefallen von Horst (nur 65 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

-dingfest- gedichte & collagen
von armoro
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sie es nicht besser wissen" (Mutter)

Der Mittagstalk

Satire zum Thema Gesellschaftskritik


von modernwoman

Talk am Mittag - Frau Doktor Angela Merkel vs. Bürger Gottlieb Biedermann:
(kleiner satirischer Beitrag zur Realitätsbewältigung)

G.B.: Sagen Sie Frau Doktor Merkel, müssen wir wirklich jeden Arbeitsplatz auch um den Preis der Umweltzerstörung halten?

A.M.: Aber Herr Biedermann (schaut von oben herab mitleidig lächelnd auf G.B.), natürlich haben Arbeitsplätze Vorrang. Schliesslich wollen wir Ihnen und den anderen Bürgern doch Vollzeitbeschäftigung erhalten.

G.B.: Hmmmm - was aber nützt uns eine Vollzeitbeschäftigung, wenn wir davon nicht leben können. Ich habe mittlerweile drei Jobs angenommen, damit meine Frau, unsere Kinder und ich nach Zahlung der überhöhten Wohnungsmiete auch noch etwas zum Leben haben.

A.M.: Ja, geht denn Ihre Frau nicht arbeiten? Sie könnte doch zum Beispiel die Bahnhofstoiletten reinigen oder bei uns im Bundestag die Toiletten. Die Klofrauen bei uns verdienen zwar nicht so viel an ihrer Arbeit als Putzkraft, machen aber eine schöne Stange Geld dadurch, dass sie das weisse Pulver von den Klobrillen kratzen und es dann wieder an unsere Abgeordneten verkaufen. Wäre das nichts für Ihre Frau?

G.B.: (schaut entrüstet) Frau Doktor Merkel!

A.M.: Ja?

G.B.: Meine Frau ist doch keine Dealerin!

A.M.: Aber Herr Biedermann, natürlich ist Ihre Frau keine Dealerin! Sie gibt doch den Abgeordneten lediglich ihr Eigentum zurück und kassiert dafür so eine Art Finderlohn.

G.B.: Ach soooo ... Na ja, dann ist es ja in Ordnung. Ähhh, was ich noch fragen wollte ...

A.M.: Ja, was wollten sie denn noch fragen, Herr Biedermann?

G.B.: Meine Frau regt sich zu Hause darüber auf, dass wir Deutschen so tief im weltweiten Waffenhandel verstrickt sind. Wir Deutschen wollten doch eigentlich nicht mehr, seit wir den zweiten Weltkrieg verloren hatten.

A.M.: (mitleidig lächelnd) Herr Biedermann! Wenn wir Deutschen keine Waffen verkaufen, dann machen das andere. Ausserdem - Waffen sind doch neutral. Da erschiessen sich einige Bösewichte gegenseitig und wir in Deutschland haben dafür gesicherte Arbeitsplätze.

G.B.: Arbeitsplätze, die dafür sorgen, dass woanders Menschen sterben? Ist denn das moralisch zu verantworten?

A.M.: Die Moral wird doch von uns definiert und muss Sie deshalb nicht tangieren, Herr Biedermann. Sie müssten ausserdem wissen, dass immer irgendwo Menschen sterben. Das ist unser Schicksal. Manche sterben eben etwas früher. Vielleicht ist es für diese Menschen sogar von Vorteil.
(schaut auf ihre Uhr) Nun muss ich aber gehen. Ich habe noch ein Gespräch mit der NSA. Auf Wiedersehen Herr Biedermann (streckt ihm die Hand hin)

G.B.: (steht auf und ergreift die Hand) Auf Wiedersehen Frau Doktor Merkel.......

Redaktion ZeitgeistTV: Liebe Frau Doktor Merkel, liebe Frau Bundeskanzlerin, wir, das deutsche Volk möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für dieses doch sehr informative Gespräch mit unserem Bundesbürger, Herrn Gottlieb Biedermann bedanken.

(Zur Info: Gottlieb Biedermann ist eine Kunstfigur aus dem Drama; "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch)

© Cornelia Warnke

Anmerkung von modernwoman:

 Mittagstalk



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Steyk (61) (05.08.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
modernwoman meinte dazu am 06.08.2013:
hallo stefan, schön dich bei meiner kleinen satire zu sehen. ich bedanke mich für die beiden sternchen. was würden wir satirikerInnen bloss tun, wenn politiker nie mehr lügen würden lach.

schöne grüsse von berlin in deine neue heimat, in der du dich so gut eingelebt hast. bestell auch sigi schöne grüsse von mir. ich persönlich muss im moment etwas kürzer treten. bin schon seit einiger zeit nicht mehr auf der höhe meiner gesundheit. am 16.9. werde ich operiert. dann geht es wieder mit volldampf weiter ;)
alles liebe
conny
diese Antwort melden
Kommentar von Tom Schultz (41) (23.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
modernwoman antwortete darauf am 25.11.2013:
hallo tom,
danke für dein kommentieren auch hier bei kv ;)
lg conny
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

modernwoman
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 04.07.2013, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.10.2013). Textlänge: 449 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.505 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 02.07.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über modernwoman
Mehr von modernwoman
Mail an modernwoman
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Satiren von modernwoman:
Der beste Präsident der Welt Vom Vibrator zum Mars Volk und einig Vaterland Freitod einer liebeskranken Ziege CDU und SPD werden Schwesterparteien Ihr habt nur einmal Silvester! Das Interview Ja ja, der Erdowahn - 1 Aprilscherz? Die Leichtigkeit des Seins UKG Anno 2013
Mehr zum Thema "Gesellschaftskritik" von modernwoman:
Ihr habt nur einmal Silvester! Erdowahn der Schreckliche TTIP CETA TISA Konservativ oder weltoffen Family Bush - Recurrence AfD - Rechtsaussen Die Affäre Karlheinz Schreiber und Andere Was unsere Medien verschweigen Gesetz gegen politische Korruption Universitäten - der verlängerte Arm des Militärs TTIP - das allgemeine Unwissen Wie sicher sind Kavernen als Zwischen- und Endlager Staatsgewalt gegen Bürger USA -Demokratie sieht anders aus Rechtsextremismus in Europa
Was schreiben andere zum Thema "Gesellschaftskritik"?
In Münster essen sie ... (Remy) Todesfahrt (Gigafchs) Cannabisverbot (cassi) Kurz kotzen. Heute: Ein "neuer" Hollywoodstreifen (Mullenlulle) Lily II (aliceandthebutterfly) Im Neonwald (klaatu) Unsere (?) Kanzlerin (solxxx) Gesundheitsdiktat (Reiner_Raucher) Hahaha & hihihi! (niemand) Den Himmel anschreien (klaatu) und 342 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de