Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 675 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.462 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 17.09.2019:
Short Story
Die klassische Short Story hielt in abgewandelte Form unter dem Namen "Kurzgeschichte" Eingang in die deutsche... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Suspekt von Nimbus† (26.06.19)
Recht lang:  Herr Müller und sein Berghof von Viriditas (5237 Worte)
Wenig kommentiert:  Das unbekannte Ich(die Zeichen) von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Mädchen von Hartmut (nur 41 Aufrufe)
alle Short Storys
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die vier Ansichten eines sprechenden Fisches
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich noch keiner persönlich kennt" (SFritz)

herzbruch ist kein sekundentod

Kurzprosa zum Thema Beziehung


von toyn

ich muss zurück. das dach ist noch nicht fertig. hat er leise gesagt. fast geflüstert. beim abschied. und dass die fenster eine fernbedienung bekommen würden. nämlich. weil er ja nun wüsste wie gern ich fernsteuere. und dann hat er mich angesehen. wie ein hund den man getreten hat. und tränen kullerten aus seinen eisaugen. wie bei einem baby. und ich kramte schnell nach taschentüchern und gab ihm eins. und er sagte. dass er noch nie so kleine taschentücher gesehen habe. du musst sie auseinanderfalten sagte ich. dann sind sie genau so groß wie normale. und dann habe ich ihm die packung softies in die rechte tasche seiner jeansjacke gestopft. in der linken waren ja seine zigaretten drin. marlboros. der lonesome cowboy und der duft der großen weiten welt. aber da wusste ich noch nicht. dass das noch nicht das schlimmste war. was ich ihm antun würde. und dass ich von da an nie mehr wieder tränenlos am airport würde stehen können wusste ich da auch noch nicht. und schon gar nicht. dass er mich von da an nie mehr verlassen würde. der schmerz. nur er. 

 
2013©toyn

Anmerkung von toyn:

experimentell. ohne punkte:

ich muss zurück das dach ist noch nicht fertig hat er leise gesagt fast geflüstert beim abschied und dass die fenster eine fernbedienung bekommen würden nämlich weil er ja nun wüsste wie gern ich fernsteuere und dann hat er mich angesehen wie ein hund den man getreten hat und tränen kullerten aus seinen eisaugen wie bei einem baby und ich kramte schnell nach taschentüchern und gab ihm eins und er sagte dass er noch nie so kleine taschentücher gesehen habe du musst sie auseinanderfalten sagte ich dann sind sie genau so groß wie normale und dann habe ich ihm die packung softies in die rechte tasche seiner jeansjacke gestopft in der linken waren ja seine zigaretten drin marlboros der lonesome cowboy und der duft der großen weiten welt aber da wusste ich noch nicht dass das noch nicht das schlimmste war was ich ihm antun würde und dass ich von da an nie mehr wieder tränenlos am airport würde stehen können wusste ich da auch noch nicht und schon gar nicht dass er mich von da an nie mehr verlassen würde der schmerz nur er


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (22.07.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dadalus (55) meinte dazu am 22.07.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
toyn antwortete darauf am 26.07.2013:
danke für eure einschätzung.

experimentell. ohne satzzeichen:

ich muss zurück das dach ist noch nicht fertig hat er leise gesagt fast geflüstert beim abschied und dass die fenster eine fernbedienung bekommen würden nämlich weil er ja nun wüsste wie gern ich fernsteuere und dann hat er mich angesehen wie ein hund den man getreten hat und tränen kullerten aus seinen eisaugen wie bei einem baby und ich kramte schnell nach taschentüchern und gab ihm eins und er sagte dass er noch nie so kleine taschentücher gesehen habe du musst sie auseinanderfalten sagte ich dann sind sie genau so groß wie normale und dann habe ich ihm die packung softies in die rechte tasche seiner jeansjacke gestopft in der linken waren ja seine zigaretten drin marlboros der lonesome cowboy und der duft der großen weiten welt aber da wusste ich noch nicht dass das noch nicht das schlimmste war was ich ihm antun würde und dass ich von da an nie mehr wieder tränenlos am airport würde stehen können wusste ich da auch noch nicht und schon gar nicht dass er mich von da an nie mehr verlassen würde der schmerz nur er
diese Antwort melden
styraxx
Kommentar von styraxx (24.08.2014)
Die experimentelle Version ohne Interpunktion finde ich auch ganz gut. Man muss sie in einem Zug lesen, dann stellt sich ein spezieller Rhythmus ein. Beide Versionen sind interessant im Vergleich, aber nicht nur im Vergleich. LG
diesen Kommentar melden

toyn
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 05.07.2013, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 26.07.2013). Textlänge: 186 Wörter; dieser Text wurde bereits 877 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.09.2019.
Leserwertung
· anregend (1)
· experimentell (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toyn
Mehr von toyn
Mail an toyn
Blättern:
voriger Text
zufällig...
Weitere 8 neue Kurzprosatexte von toyn:
verbrecher eisbrennen im sonnengeflecht toujours l'amour! draußen ist sonntag. doch in mir ist freitag. scheißkerl rücksicht wir haben uns keine tränen versprochen gefangen
Was schreiben andere zum Thema "Beziehung"?
Über dem Übel des Übens (Ralf_Renkking) instabile monotonie (Artname) Männer denken anders (Teichhüpfer) Wieso ich (Teichhüpfer) Manche Partnerschaften (Augustus) Danke dir (tenandtwo) Beziehungs(abindie)Kiste (Omnahmashivaya) Wie geht es (Teichhüpfer) Geständnis (DasWandelndeGefühl) Gespräche der Nacht und des Löwen (elissenzafine) und 587 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de