Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.944 Mitglieder und 433.259 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.02.2020:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Bodensatz von Ralf_Renkking (08.02.20)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Tränen von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Im Herbst von Reiner_Raucher (nur 34 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

liebe schlange, liebe liebe
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Anfänger als "Schreiber" eine Chance verdient hat." (Marie-N)
InhaltsverzeichnisChlodwig: Ein Gebet mit Folgen

Lew Tolstoi - ein "Advokat" der vorherbestimmten Weltgeschichte

Text zum Thema Schicksal


von Bluebird

In „Krieg und Frieden“ machte der berühmte Schriftsteller Lew Tolstoi Gedanken über die Ursachen von Napoleons Russlandfeldzug. Und er stellt fest: „Wir Nachgeborenen, ..., erkennen eine unübersehbare Menge von Ursachen.“

Dies ist ja an sich erst einmal keine weltbewegende Erkenntnis, trifft es doch auf die meisten größeren Ereignisse zu. Aber Tolstoi führt diesen Gedanken weiter aus: „Nichts hätte geschehen können, wenn nur eine einzige dieser Ursachen ausgeblieben wäre.“ Ich halte dies für eine gewagte These, vielleicht wäre es ja auch beim Fehlen einiger Ursachen zum Kriegsausbruch gekommen. Wer weiß das schon!?
  Aber Tolstoi wollte auf etwas Anderes hinaus: „Man kommt in der Geschichte um den Fatalismus nicht herum ... . All das geschah nur, weil es notwendigerweise geschehen musste!“ Und in diesem Zusammenhang hält er auch den freien Willen des Menschen für eine Illusion: „Eine jede Handlung, die ihnen ( den einzelnen Menschen) als Akt freien Willens erscheint, ist - historisch betrachtet – nicht ein Akt des freien Willens, sondern ist mit dem ganzen Ablauf der Geschichte verbunden und von Ewigkeit her vorherbestimmt!“

So weit Tolstoi! Ich persönlich glaube auch an eine vorherbestimmte Weltgeschichte, würde dem freien Willen des Menschen allerdings mehr Spielraum einräumen wollen. Frei nach dem Motto: „Dem Menschen wird in Grenzen sein freier Wille gelassen, es wird aber nicht den vorherbestimmten Gang der Geschichte aufhalten können.“ Wie sich die Dinge sich letztendlich wirklich zueinander verhalten, wer weiß das schon!?


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

InhaltsverzeichnisChlodwig: Ein Gebet mit Folgen
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Gelenkte Weltgeschichte!?.
Veröffentlicht am 18.07.2013, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.05.2019). Textlänge: 226 Wörter; dieser Text wurde bereits 708 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.02.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
nächster Text
Weitere 9 neue Texte von Bluebird:
Meine Gedichte Das Gute und das Böse Adam und ein folgenschwerer Fehler -3- Johanna von Orleans - "Heilige" oder "Ketzerin" Kleine "Weisheiten" Adam und ein folgenschwerer Fehler -1- Der Ruf an das andere Ufer Adam und ein folgenschwerer Fehler -2- Gelenkte Weltgeschichte!?
Mehr zum Thema "Schicksal" von Bluebird:
Schicksalssweg Jona -4-: Am absoluten Tiefpunkt Einige schriftstellerische Äußerungen Gelenkte Weltgeschichte!? Der Prophetenjunge Efim Johanna von Orleans: Ein Werkzeug Gottes oder des Teufels? Wo Rauch ist, da ist auch Feuer! Über die Pünktlichkeit Gottes Nostradamus - und der vorhergesagte Tod eines Königs Gibt es so etwas wie eine Vorsehung in der Geschichte? Die Rückkehr des weißen Gottes Gott oder Goethe - wer hat das Gebet erhört? Pizarro: Am Scheideweg Zufällige Begegnungen
Was schreiben andere zum Thema "Schicksal"?
Geschick (Ralf_Renkking) Mörderin. (franky) Frei (Lluviagata) Mein Ding (LotharAtzert) Gummitrutzburg (RainerMScholz) Vorausschau (Regina) kaum beeinflussbar (harzgebirgler) Wie man´s nimmt (eiskimo) tauchertod (harzgebirgler) Apfelkern und Kolibri (LotharAtzert) und 186 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de