Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 692 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.843 Mitglieder und 427.487 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.06.2019:
Märchen
Das Märchen ist eine kurze Prosaerzählung, deren Inhalt außerhalb des Realitätsbereichs steht und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Hoch oben von Jack (18.06.19)
Recht lang:  Bärentraum (Neufassung vom 10. 3.07) von tastifix (24338 Worte)
Wenig kommentiert:  Bulbus von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Dritte Traumzeitreise: Unter dem Abendstern von Regina (nur 16 Aufrufe)
alle Märchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gesammelte Augenblicke Deutschsprachige Haikus der Gegenwart. Hg. Gerhard Stein
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil es hier Träumer, Spinner und andere sonderbare Leute gibt, die nicht weniger seltsam sind als ich selbst" (TrekanBelluvitsh)
Kolumbus -2-: Rückschlag und HoffnungsschimmerInhaltsverzeichnisNostradamus - und der vorhergesagte Tod eines Königs

Pizarro: Am Scheideweg

Anekdote zum Thema Schicksal


von Bluebird

Im Jahre 1532 drang Pizarro mit 177 spanischen Soldaten in das Landesinnere des großen Inkareiches vor. Ein äußerst waghalsiges Unternehmen, denn ständig wurden sie von Spähern begleitet, so dass der Inkakönig Atahualpa von jedem ihrer Schritte unterrichtet war. Ein Wort oder Wink von ihm und Zehntausende seiner indianischen Krieger hätten sich auf die verwegene Horde von "Abenteurern" gestürzt und ihnen den Garaus gemacht. Aber Atahualpa schwieg!
    Natürlich waren die Spanier angesichts der indianischen Übermacht besorgt und mancher wäre vielleicht doch lieber wieder umgekehrt. Aber wer steht schon gerne als Feigling vor den Anderen da? Außerdem lockten Ruhm, Gold und Ehre. Dafür konnte man auch mal etwas riskieren.
    Und so kamen sie an eine Weggabelung. Eine teilweise sehr schön ausgebaute Prachtallee durch friedliches Gebiet zur Küste führend,  und eine recht schmale, unwegsame Strasse, die ins Gebirge, ins Herz des Inkareiches, führte.
  Pizarro, wohl die Versuchung für seine Soldaten spürend, ließ Halt machen. Dann hielt er folgende Rede:
„Wir marschieren unter den wachsamen Augen der Späher ... wir haben Cajamarca als Wegziel angekündigt. Jede Abweichung davon würde uns als Angst ausgelegt ... Achtet nicht auf die Zahl der Gegner! Denkt auch daran, dass der HERR uns beistehen wird. ... Wie oft sind wir durch ein Wunder gerade aus den gefährlichsten Situationen errettet worden. Nicht anders wird es diesmal sein!“ ( aus "Pizarro" von Siegfried Huber)

Wir wissen, wie die Geschichte weitergegangen ist. Sie nahmen den Weg in Richtung Gebirge und eroberten unter den unglaublichsten Zufällen, man könnte sie auch „Wunder“ nennen, gegen jede Chance in kurzer Zeit das Großreich der Inkas.

Anmerkung von Bluebird:

Das Zitat ist aus "Pizarro" von Siegfried Huber



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (18.07.2013)
Ein Pizarro findet immer einen Ausweg, egal wie viele Gegner um ihn herumstehen.

Ein lehrreicher Blick in die Vergangenheit mit Gegenwartsbezug.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 18.07.2013:
Spanien - Peru 1:0
diese Antwort melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 18.07.2013:
Schon damals war er im falschen Verein.
diese Antwort melden
Kommentar von hoor (22) (01.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (01.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Kolumbus -2-: Rückschlag und HoffnungsschimmerInhaltsverzeichnisNostradamus - und der vorhergesagte Tod eines Königs
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Gelenkte Weltgeschichte!?.
Veröffentlicht am 18.07.2013, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.11.2013). Textlänge: 255 Wörter; dieser Text wurde bereits 750 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.06.2019.
Leserwertung
· lehrreich (1)
· spannend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Eroberung Inka Wunder Held Mut
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Anekdoten von Bluebird:
Irren ist menschlich ! Eine persönliche Konfrontation mit dem Bösen Nur der Versuch macht vielleicht klug! Das Sonnenwunder über dem Schlosspark Ein Wunder brachte die Wende Eine schulische Sternstunde Blaise Pascal - und der rettende Blick in den Abgrund Im Blindflug durch die Kölner Uni-Kliniken Ein gefährlicher Teufelspakt Einmal ist keinmal - zweimal ein Wunder!
Mehr zum Thema "Schicksal" von Bluebird:
Gelenkte Weltgeschichte!? Lew Tolstoi - ein "Advokat" der vorherbestimmten Weltgeschichte Der Prophetenjunge Efim Johanna von Orleans: Ein Werkzeug Gottes oder des Teufels? Wo Rauch ist, da ist auch Feuer! Über die Pünktlichkeit Gottes Nostradamus - und der vorhergesagte Tod eines Königs Gibt es so etwas wie eine Vorsehung in der Geschichte? Wendepunkt des Lebens Einige schriftstellerische Äußerungen Die Rückkehr des weißen Gottes Gott oder Goethe - wer hat das Gebet erhört? Jona -4-: Am absoluten Tiefpunkt Zufällige Begegnungen
Was schreiben andere zum Thema "Schicksal"?
Gummitrutzburg (RainerMScholz) Vorausschau (Regina) tauchertod (harzgebirgler) Tod und Tabu (Ralf_Renkking) Wie man´s nimmt (eiskimo) kaum beeinflussbar (harzgebirgler) Willy Brandt (Teichhüpfer) Sinnvoll (Artname) Feuerfresser (TheReal-K) Spatzenhirn. (franky) und 202 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de