Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.), felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 619 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.981 Mitglieder und 435.771 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.05.2020:
Dokumentarstück
Drama, das authentisches Quellenmaterial im Sinne einer bestimmten Aussageabsicht auswählt und zu einer... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Henry Franklin MacDillmore von TrekanBelluvitsh (25.05.20)
Recht lang:  Servicewüste von Lala (1311 Worte)
Wenig kommentiert:  art modeste II von kxll all_screens (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wirr Pubertierende von eiskimo (nur 36 Aufrufe)
alle Dokumentarstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wiener Waagen, eine Anthologie
von styraxx
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich bin jetzt schon auf den Weg in der Regel ist ein schöner Abend mit dir und mir ist das denn bitte für die Kinder und sind dann auch noch nicht so viel wie die möglich geht es um dir nicht mehr in so einer einem der beiden oSeiten in den" (kxll all_screens)
Lew Tolstoi - ein "Advokat" der vorherbestimmten WeltgeschichteInhaltsverzeichnisJohanna von Orleans - Heilige, Ketzerin oder nur eine außergewöhnliche junge Frau?

Chlodwig: Ein Gebet mit Folgen

Anekdote zum Thema Historisches


von Bluebird


(von Bluebird)
Als der Frankenkönig Chlodwig im Jahre 493 die burgundische Prinzessin Chrodechildis ehelichte, hatte er einen Glücksgriff getan. Die an sich politisch motivierte Heirat entwickelte sich zu einer echten Liebesbeziehung. Und als ein zufriedener Ehemann behandelte er die Bekehrungsversuche seiner katholischen Frau mit einer gewissen Nachsicht. Er hörte gelegentlich zu, sagte wenig und ... blieb seinen eigenen Göttern treu.
    Obwohl sein Erstgeborener trotz katholischer Taufe und Heilungsgebet starb, gab er auch bei der Geburt seines zweiten Sohnes nach und ließ ihn auf die erneute Bitte seiner Frau hin katholisch taufen. Wieder wurde sein Sohn sterbenskrank. Aber diesmal halfen die Gebete seiner Frau und eines Priesters. Er überlebte knapp.

Chlodwig war in jener Zeit ein recht erfolgreicher Feldherr. Aber im Jahre 496 drohte er in der Schlacht gegen die Alemannen zu unterliegen. Er hob seine Augen auf zum Himmel und betete:
„Jesus Christus, ... den man den Sohn des lebendigen Gottes nennt ! .... Dich flehe ich an. Wenn Du mir den Sieg über meine Feinde schenkst, und wenn ich sehe, dass Du so stark bist, wie meine Frau und deine Anhänger behaupten, dann glaube ich an Dich und lasse mich taufen! Ich habe nämlich meine Götter angerufen und sie helfen mir nicht ... Ich werde an dich glauben, nur müsstest du mich vor meinen Feinden erretten.“ ( nach Gregor von Tours)
  Er hatte das Gebet kaum beendet, als der Alemannenfürst tödlich getroffen fiel und die Alemannen zu fliehen begannen. Chlodwig errang an diesem Tag einen großen Sieg und er hielt sein Versprechen. Er ließ sich wenig später taufen.

Dies wurde dann auch die Geburtsstunde des Katholizismus im Frankenreich. Viele "Edle" und auch viele aus dem  allgemeinen Volk nahmen den katholischen Glauben an und ließen sich taufen. Im Gesetzbuch von 763 heißt es dazu im Vorwort:
„Das berühmte Volk der Franken (ist) von Gott selber erschaffen ... zum katholischen Glauben bekehrt (worden)“

Vive la France!

Anmerkung von Bluebird:

Der Wahrheitsgehalt der Geschichte ist quellenmäßig gut belegt



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (27.07.2013)
Ergreifende Anekdote, die mir sagt, dass sich Siegertypen taufen lassen sollten. Was ich besonders gut finde, ist, dass sie dem Leser die Funktion des Staubsaugers erklärt, ohne minderwertige andere Produkte niederzumachen.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (15.02.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
HarryStraight
Kommentar von HarryStraight (26.05.2016)
Also wurde Chlodwig von seiner Frau und ihrem hilfreichen Gebet überzeugt - und davon, dass die Alemannen flüchteten nach seinem Versuch an Gott zu beten.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Lew Tolstoi - ein "Advokat" der vorherbestimmten WeltgeschichteInhaltsverzeichnisJohanna von Orleans - Heilige, Ketzerin oder nur eine außergewöhnliche junge Frau?
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Gelenkte Weltgeschichte!?.
Veröffentlicht am 25.07.2013, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.05.2019). Textlänge: 306 Wörter; dieser Text wurde bereits 744 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.05.2020.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· ergreifend (1)
· kritisch (1)
· motivierend (1)
· romantisch (1)
· schockierend (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Gebet Krieg Glaube Sieg
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Anekdoten von Bluebird:
Wundersame Heilung nach einem "Schächergebet" Wie ein einziger, schöner Sommertag! Ein Duell auf Augenhöhe? Er gehorchte (S)einer Stimme! Überzeugende Argumente Von der Absichtlichkeit des Zufalls im Schicksal des Einzelnen Eine persönliche Konfrontation mit dem Bösen Wunder gibt es immer wieder - gestern und auch heute! Ein ermutigender Zufall Vom aufrechten Müßiggang!
Mehr zum Thema "Historisches" von Bluebird:
Johanna von Orleans - "Heilige" oder "Ketzerin" Kolumbus -2-: Rückschlag und Hoffnungsschimmer Kolumbus : Ein Werkzeug der Vorsehung? Hochmut kommt vor dem Fall Antike Orakelstätten- göttlichen oder dämonischen Ursprungs?
Was schreiben andere zum Thema "Historisches"?
DER SELBSTVERWIRKLICHER (hermann8332) Elagabal (Terminator) Der Burgherr (BerndtB) Nero II., angeschwärzt (eiskimo) Nebelfront (RainerMScholz) Das Rom aus der Antike ist das heutige Griechenland und Deutschland, das an Ressourcen reiche antike Ägypten. (Augustus) Die Freiheit führt das Volk (wa Bash) Hexenfeuer (Regina) Frühstück mit Brandt, Schmidt und Kohl (Didi.Costaire) 24 Stunden vor 75 Jahren (TrekanBelluvitsh) und 54 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de