Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 686 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.844 Mitglieder und 427.580 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.06.2019:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Unglückliche Liebe von EkkehartMittelberg (25.06.19)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  O Escorpião von Lisboeta (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gleichlaufschwankungen von Ralf_Renkking (nur 32 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
best german underground lyriks
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich es gar nicht mag" (Macbeth)
Was soll`sInhaltsverzeichnisErik

Abschied auf dem Meer

Ballade zum Thema Liebe und Tod


von Prinky

Ins Horn blies er zur späten Zeit,
als hohe Wogen ihn ereilten.
Ihn über Bord ins Wasser spülten,
wo Urgewalten lang verweilten.
Er schwamm, als er aus Wellen glitt,
hin zu dem Schiff, wo eben
er noch an jener Reling stand,
gestärkt vom Liebesleben.

Die Frau lag längst in der Kabine,
in der sie sich in Träume ließ.
Der Kapitän suchte nach jenem,
der in das Horn der Warnung blies.
Doch eben jener kam geschwommen,
nur sah dies niemand mehr an Bord.
Wellengang um Wellenbrecher
trieben ihn vom Schiff hinfort.

Da schwamm er nun so ganz allein,
als dann der Sturm ganz langsam schwand.
Er sah aus eisigem Gewässer
die Sterne, die er friedlich fand.
Vorbei, die schönen Liebesszenen,
die kurze Zeit, die exzessiv.
Die Freundschaften in all den Jahren,
die oberflächlich und auch tief

sich in das Herz geschrieben haben,
weil gerade dies Bedeutung hat.
Doch nun schlich sich die große Kälte
in seinen Körper, doch anstatt
nun gleich den Schöpfer heimzusuchen,
sah er die Eltern ohne Leid.
Die Arme schienen nur zu warten,
er war letztendlich so bereit.

Die Luft war kühl, das Wasser eisig,
ein Körper schwand wohl keinem Blick.
Wie hohe Felsen schwamm das Eis sich
fürs Auge vor und dann zurück.
Auch eine Frau schien wenig glücklich,
sie sah hinaus aufs weite Meer.
Der Kapitän bot seine Arme,
doch seine Fülle blieb ihr leer.

Was soll`sInhaltsverzeichnisErik
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Geschichten, die das Leben schreibt? "3".
Veröffentlicht am 05.08.2013, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.07.2014). Textlänge: 229 Wörter; dieser Text wurde bereits 729 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebesleben Reling Kälte Mannschaft
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Balladen von Prinky:
Baum Ballade Knut zur Weihe Tritt ein Erik Die Ballade eines verzweifelten Mannes Was soll`s Die Ewigkeit des Chillens hat für Kevin keinen Sinn Die Rose, tief im Herz versenkt Dem Herz empor Das Wagnis
Mehr zum Thema "Liebe und Tod" von Prinky:
Nur wir Bestattungen Die Ballade eines verzweifelten Mannes Grauer wird was vorher bunter Als letztes Eine Fehde war der Handschuh Die Schmetterlinge wollt ich nicht Das Blumengesicht Um nicht allein einsam zu sein Der Seelen bitterer Wundenbrand Ihre elende Liebe MELODRAM Gespräch im Inneren Lucille HOLZ-SARG-SONG
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Tod"?
Sex hinterm Schießstand von der Kaserne (2005) (harzgebirgler) Herzblut (LittleLion) Todesengel (LittleLion) romeo & julia ODER ums verrecken nicht (harzgebirgler) Das himmlische Kind (Walther) Roberto und Jonathan (Omnahmashivaya) Vorbei (Omnahmashivaya) Die Gottesanbeterin (Omnahmashivaya) Sie schläft (greywulf) Die Raupe und der Schmetterling (aliceandthebutterfly) und 205 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de