Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.931 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.06.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Seenlandschaft von una (01.06.20)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  das netzteil spannte sich über............ von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 54 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Tag und Jahr - Gedichte
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Sie das so sagen, eigentlich bin ich es gar nicht" (Manzanita)
2. Zwischen StationenInhaltsverzeichnis4. Abstand

3. Neue Nachricht

Beschreibung zum Thema Liebe und Hoffnung


von susidie

Fast ehrfürchtig halte ich das Telefon in Händen. Zeichen setzt du. Immer setztest du Zeichen. Noch heute höre ich dich sagen: „Schau genau, schau hin, wenn du sehen willst!“ Und ich schloß die Augen. Und sah. So manches Mal auch hindurch, bis auf den Grund deines Wesens. Und du sagtest: „Hör genau, hör hin, wenn du verstehen willst!“ Und ich verstand. Den Grund deines Wesens. Deine Zeichen. Was verstehe ich im Heute? Wann hörte es auf, das Sehen und das Verstehen? Wann verlor ich dich auf der Reise? Gefangen in tausend Erinnerungen, sehe ich mich auf unserem Boot. Die Stürme, ohne dich, aushaltend. Mein eigener Kapitän, weil du fehltest, in meiner Freiheit. Freiheit, ohne dich? Ein wertloses Gut. Ich gehe zurück in die Tage auf dem Wasser. Ich schrieb. Meine Liebe nieder. Briefe. Unendliche Gedanken. Weißt du noch, die Flaschenpost? Aufgeregt durchwühle ich die Kiste und zerschneide meine Hand an dir. Scherben, viele kleine Scherben. Wie mein Leben. Wohin ging ich? Ob du geweint hast, damals?

Erschrocken blicke ich auf das Display. „Sie haben eine neue Nachricht.“ Ein kalter Hauch der Ahnung weht, Wissen? Es durchzittere mich, als ich lese: „Weißt du wo ich hingehöre“. Und das Bild formt sich in mir. Fünf Buchstaben werden Vision.

Anmerkung von susidie:

@susidie 2013



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

2. Zwischen StationenInhaltsverzeichnis4. Abstand
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de