Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.684 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.07.2020:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der kindiche Alte von Augustus (15.03.20)
Recht lang:  Obskur von Lala (2323 Worte)
Wenig kommentiert:  Weihnachtsgeschichte. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wovon hast du heute geträumt? von keinB (nur 78 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Wort ist mein Haus
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
6. Erinnert einer...Inhaltsverzeichnis8. Meine Stimme stört

7. Wissen in mir

Beschreibung zum Thema Abgrenzung


von susidie

Deine Zeichen, nach so vielen Jahren. Du grausamster aller Spieler. Wütend schleudere ich das Handy und fange mich gleichzeitig mit ihm auf. Felsgeschürfter Untergang. Erstickend an Wunden, ab- und aufgetaucht. Heimat in der Brandung, vertrauter Sturm. Du hast gefangen, wie immer. Wie damals, als dein Bleiben über meinen frisch gekehrten Teppich heizte und sich verlor.

Im Sand liegend, malte ich dir Zeichen auf den Rücken. Geliebtes Kinderspiel. Wir zeichneten die Route in jedes Korn. „Die Wüste“, sage ich, „mein Herz, in die Wüste.“ Und du lächeltest verträumt in den Himmel. Graue Wolken zogen auf. Wie konnte ich sie ernstnehmen im Schutz deiner Arme? Ich vergaß, zu sehen, zu hören. Die ersten Tropfen, zurück aufs Schiff. Du trocknetest mein Haar.“Morgen,“ sagst du, „morgen segeln wir weiter, wohin du willst.“
Unser Boot tanzte wild auf den Wellen. Und wir im gleichen Takt. Gewitter umfing. Aber meine Angst verlor sich in deiner. Und ich schlief, schlief, schlief, bis zum Erwachen. Am Grund, ohne dich.

Die Erinnerung lässt mich weiter in der Kiste suchen. Die Ruhe breitet sich aus. Gelerntes, in mir. Gepflanztes, durch mein Leben. „Wer einmal den Boden verlor...“ lächelte ich vor mich hin. Gereizt bin ich. Aber. Ich weiß, dass dir mein Loslassen immer Halt war. So wie mir.
Ich höre und spüre dich. Du singst: „You don’t know...“! Und mein Lächeln wird zum Grinsen. „Oh no babe, I know, much more than you think.“ Versuche es gar nicht erst. Sie, bei denen ich war, wissen mehr als du denkst. And so do I. Und mit ruhigem Blick lese ich deine neue Nachricht. „Erinnert einer....“ . Und ich weiß, es trennen uns nur wenige Meter.

Anmerkung von susidie:

@susidie 2013



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

6. Erinnert einer...Inhaltsverzeichnis8. Meine Stimme stört
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de