Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.537 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.09.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  O Bitterkeit von Artname (11.07.19)
Recht lang:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (633 Worte)
Wenig kommentiert:  Trilogie der Leidenschaft.01 von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gib dir den —◡◡ , Willibald. von Willibald (nur 77 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Träumereien
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Webmaster mich lässt" (Caracaira)
Aphorismus 109: Träume und HoffnungInhaltsverzeichnisAphorismus 104: Einsames Aufwachen

Aphorismus 105: Liebe und Beziehungen

Aphorismus zum Thema Beziehung


von kaltric

Wer jede Beziehung gleich abbricht, wenn es Probleme gibt, wird nie eine finden, die ihn erfüllt.
Zu zweit würden sie sich lösen lassen; allein läuft man nur davor weg.
Ein Leben ganz ohne Liebe wäre dann besser.
Beziehungen ohne Probleme sind Utopie.
Beziehungen bringen Schmerzen, sonst wäre es auch keine Liebe. Für die Liebe aber ist zu kämpfen, was immer auch im Wege steht. Lohnt sich dies nicht, so war es auch nie Liebe.
Ein altes Ehepaar zu sehen, ist heutigen tags glückliche Seltenheit.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von KoKa (45) (22.09.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von janna (66) (22.09.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Aphorismus 109: Träume und HoffnungInhaltsverzeichnisAphorismus 104: Einsames Aufwachen
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de