Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
eigensinn (12.08.), Wvs (10.08.), Manzanita (08.08.), pliver (08.08.), Cromwell (05.08.), Chronos (04.08.), tinteaufpapier (04.08.), OliverKoch (31.07.), MWINTER (30.07.), Liesdasnicht (28.07.), sierrakidd (24.07.), DukeofNothing (23.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 820 Autoren und 112 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.08.2018:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Rotter kommt mit Kotzen kaum nach - ‘Surrealistischer- Episoden- #Roman- Auszug‘ – von michaelkoehn (14.08.18)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3855 Worte)
Wenig kommentiert:  Per Maus- Klick die Welt zu verändern ist keine Utopie, wie ich am Beispiel 11anzlerin-13erkel nachweise - Romanauszug – ICH, Irre in Merkels Deutschland von michaelkoehn (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  commercial break!!!! ...again von kxll all_screens (nur 19 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Arabische Märchen
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil dies eine Plattform für Leute wie mich ist." (PeterSchönau)

Sternenkind's Sehnsucht...

Kurzprosa zum Thema Andere Welten


von Mondsichel

Leise klopft sie an die Tür und verbindet sich mit dem allumfassenden Sein. Pocht und fließt in jeder Zelle - Energie die uns bindet an das was ist und niemals war. Je näher wir zueinander streben, desto heftiger spricht die Gewissheit, dass Erlösung nicht weit und doch so fern ist. Wir leben, ja, im Angesicht der tosenden Stürme aus Energie. Wir sind gleich, sind eins, sind pures Existieren.
Sehnsucht ist, was uns täglich tötet und doch am Leben hält. Jeder Schmerzstoß der Unerfülltheit lässt uns aufstehen und die Flügel neu entfachen. Egal wie viel Kraft es uns kostet, egal welche Abgründe uns verschlingen. Wir wollen nicht mehr ohne dieses beben, dieses taumeln, fallen, schweben. Es ist das was uns wahrhaft fühlen lässt. In diesem Traum, dieser Illusion, die nur verdecken soll was uns beschreibt.

Wir sind die Kinder der Sterne, das Samenkorn in der Dunkelheit. Das uns heller strahlen lässt als das hellste Licht und doch die Finsternis in uns erweckt. Ja, dies lässt uns Dinge tun die wir nicht erfassen können, in unserem Käfig den wir uns selbst erwählt. Wir sind hier und wir spüren. Und manchmal wollen wir es auch sein. So ist Leidenschaft die Macht die uns miteinander verschmilzt.
Und wir kehren zurück in das Land der puren Energie, der Formlosigkeit, in der wir all das sind, was uns verwehrt bleibt in fleischlichem Leib. Wir sind voll Verlangen und wenn wir uns ergeben dem Sehnen der Unendlichkeit, ist die Welt da draußen ausgeblendet und wir kehren nach Hause zurück. Zur Sehnsucht nach uns selbst...

(c)by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Gewidmet: Sydrex, Antares und Askurio...


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von P. Rofan (44) (02.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 02.11.2013:
Und das wäre?
diese Antwort melden
P. Rofan (44) antwortete darauf am 03.11.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 02.11.2013, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.11.2013). Dieser Text wurde bereits 1.079 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 02.08.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Sehsnsucht Leidenschaft anders Sterne Außerirdische außerirdisch fremd Alien Gefühl Emotion
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Mondsichel:
Reinecke Fuchs (Sado Maso) Fick meine Seele! Es ist Wahnsinn! Wintermorgen Der König unter den Blinden Melodie Deines Herzens Nebelschwaden Das Licht im Dunkel Wüste der Möglichkeiten Kleckerburg
Mehr zum Thema "Andere Welten" von Mondsichel:
Zwischen Glaube und Sein Nebula Kassandra Das Seelenspiegelschild Endymions Neugeburt Im Labyrinth der Angst Ein Sturm aus Emotionen Erebos dritte Tochter Das düstere Spiegelbild
Was schreiben andere zum Thema "Andere Welten"?
AKROPOLIS (HEMM) Im Trüben (Xenia) ATHEN (HEMM) wie soll ichs nennen (drhumoriscausa) Letztes Jahr im September - Ein bißchen roch es so wie alte Blumen (Inlines) Reanimation eines Gefühls von Liebe (hexerl) Ein Baum erzählt (Rikje) Die Unmöglichkeit zu Lieben - oder mein Gegenpart (Nimbus) Geerbtes - Trumps ungesehenes Dilemma (Nimbus) Der Tag fing harmlos an (obar75) und 529 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de