Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.903 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  VERBOTENE LIEBE von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 42 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Das Leben des Mannes. In: Preitler, Franz (Hg.): Wenn du gehst…
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin, wie ich bin" (thomas)

Elef - Ant - Ologisches (Teil 1)

Grotesk-Zeitkritisches Drama zum Thema Mensch und Tier


von TassoTuwas

Ein Elefant der unerkannt
Des nachts bei Hagenbeck verschwand
Sein Name war Franz-Ferdinand
Lief kurzerhand doch mit Verstand
In jenes weit entfernte Land
Wo seiner Kindheit Wiege stand
Von Kennern Afrika genannt

Drei Tage ist der Ferdinand
Mit einer großen Menge Proviant
Aus seinem Lieblings-Restaurant
Und unterm Arm ´nen Lyrikband
Durch Staub und Glut und Sonnenbrand
Oh´n Unterbrechung nur gerannt
Dann stand er vor des Urwalds Wand

Vor Wonne außer Rand und Band
Sang er das Lied vom Heimatland
Da hat ein Artgenosse ihn erkannt
Der obendrein mit ihm verwandt
Die Freude beide übermannt
Und Tränen rannen in den Sand
Kein Bild man schöner ja empfand

In Hamburg fragt sich ein Pedant
Weshalb entfloh Franz-Ferdinand
Wir sind doch ein modernes Land
Mit Mülltrennung und Dosenpfand
Es rätselte manch Spekulant
War ihm zu rauh die Waterkant
Mißfiel ihm so der Elbestrand

War finanziell er abgebrannt
Verschuldet beim Otto-Versand
So richtig wußte es niemand
Als angegaffter Zirkusmusikant
Trompete blies er zwar brillant
Stand dabei nur auf einer Hand
Wurd er als Mensch nicht anerkannt

Das Schicksal hieß ihn Immigrant
Dem hielt er einfach nicht mehr stand

 
 

Kommentare zu diesem Text


susidie
Kommentar von susidie (19.11.2013)
TT - das ist echt O-logisch. Mein Lacher in der Nacht bzw. am frühen Morgen. In eine wunderbare Hülle gewickelt diese Mensch/Tier Geschichte. Wenn es ein indischer Fantomat war, werde ich ihn von dir grüßen. Versprochen. Aber jetzt grüß ich dich, Su
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 19.11.2013:
Hallo Su,
dieser Elef hat große Ohren.
Auch für Elefanten gilt, dein Geburtsland ist Teil des Schicksals. (wie man lesen wird)
Liebe Grüße ins Kleinohrelefantenland!
TT
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (19.11.2013)
Traurigschönwahr. Vor allem, da der Elefant noch wusste, wo seine Heimat war. Und wenn er von uns einen Lyrikband mitgenommen hat, ist das vielleicht schon mehr, als wir erwarten konnten.

Ja ja, der Elefant... Elefanten...?
diesen Kommentar melden
TassoTuwas antwortete darauf am 19.11.2013:
Ich hab mir sagen lassen, Elefanten lesen vor dem Einschlafen gern noch ein Gedicht.
Aber nicht bei KV, wegen der Albträume )
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh schrieb daraufhin am 19.11.2013:
Sind denn Elefanten so dünnhäutig? Dann wäre sie ja echte Dünnhäuter...
diese Antwort melden
TassoTuwas äußerte darauf am 19.11.2013:
Manno, wenn du mich sehen könntest, würdest du auch nicht glauben, dass ich ein Sensibelchen bin ...
diese Antwort melden
Kommentar von Scrag (28) (19.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas ergänzte dazu am 19.11.2013:
Hallo Markus,
gratuliere, du hast hellseherische Fähigkeiten (im Ernst).
Es wird sich bestätigen )
Liebe Grüße TT
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (19.11.2013)
Da hatte wohl einer Heimweh. Aber ob er sich jetzt besser fühlt? LG
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 19.11.2013:
Wie es so im Leben ist.
Erstens kommt es anders als man zweitens denkt!
LG TT
diese Antwort melden
Kommentar von LottaManguetti (59) (19.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 19.11.2013:
Liebes Lottchen,
lauthals lach, ja an diesen kleinen (oder großen) Unterschied habe ich grade gedacht )))))
Hatte heute auch noch anderen Grund zum Grinsen.
LG TT
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (19.11.2013)
Ich leide mit diesem liebenswerten Elefanten.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 19.11.2013:
Hallo Ekki,
heb dir ein paar Tränen auf, sie werden bestimmt noch gebraucht.
Herzliche Grüße
TT
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (19.11.2013)
Hallo Tasso,
die Überraschung, am Ende dieses langen Einreimgedichtes mit einer Message aufzuwarten, ist brillant gelungen.
Liebe Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 19.11.2013:
Hallo Dirk,
oha, jetzt hast du mich erwischt!!
Denn für meine Schreiberei habe ich tatsächlich eine Message und die lautet: "No message please".
Oh heiliges Dilemma!!
In jedem Fall aber Dank für dein "brillANT"
Liebe Grüße TT
diese Antwort melden
ViktorVanHynthersin
Kommentar von ViktorVanHynthersin (19.11.2013)
Elefanten sollen nachtragend sein... und ich meine nicht den Lyrikband )))
Herzliche Grüße
Viktor
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 20.11.2013:
Hallo Viktor,
schön von dir wieder zu lesen!
Die Pause hat der Qualität deiner "Sach- und Fachbemerkungen" nicht geschadet. )
Herzlichen Dank und Grüße
TT
diese Antwort melden

TassoTuwas
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 19.11.2013, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.11.2013). Textlänge: 188 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.022 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 26.02.2021.
Lieblingstext von:
irakulani, ViktorVanHynthersin.
Leserwertung
· berührend (2)
· aufwühlend (1)
· bissig (1)
· gesellschaftskritisch (1)
· ironisch (1)
· lehrreich (1)
· nachdenklich (1)
· spielerisch (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über TassoTuwas
Mehr von TassoTuwas
Mail an TassoTuwas
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 5 neue Grotesk-Zeitkritische Dramen von TassoTuwas:
Der äh, ...der Dings, ...der ??? Heute (2) Revolutionär Fragliches?? Elef - Ant - Ologisches (Teil 2) Janette oder die tätige Nächstenliebe
Mehr zum Thema "Mensch und Tier" von TassoTuwas:
Katzengedicht Nr. 7 Schwein haben - leicht gemacht! Piff paff Elef - Ant - Ologisches (Teil 2)
Was schreiben andere zum Thema "Mensch und Tier"?
Bertiegeschichten (HerrBertie) der mensch - "das noch nicht festgestellte tier" (harzgebirgler) Tsss (Omnahmashivaya) peterchens mondfahrt (harzgebirgler) Verblendet (plotzn) Frauenboxen (toltec-head) Milch und Mord (Regina) Karma (millefiori) Das Sexuelle in der soziosexuellen Hierarchie (Terminator) Nika ein ungewöhnliches Eichhörnchen (Borek) und 179 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de