Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Doris (22.10.), ARACHNAE (17.10.), Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 797 Autoren und 127 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.10.2018:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wie Zahlen es uns heimzahlen von eiskimo (23.10.18)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (465 Worte)
Wenig kommentiert:  11. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die „0“ als ständiger Begleiter positiver Zahlen von Augustus (nur 51 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verendlichkeiten und so
von Isaban
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne schreibe." (EWIGESxxEIS)

Täuschungsopfer

Text zum Thema Wahrnehmung


von Martina

Was war richtig,
was war falsch, von all den Dingen,
die ich in meinem Leben tat?
Oder auch von dem, was die Mächtigsten dieser Welt
taten? Selbst die Heiliggesprochenen!
Welche Augen,
könnten das unterscheiden,
welche Augen haben die Macht dazu,
das wirklich WAHRE zu sehen.

Es ist nicht immer das,
was offensichtlich scheint,
nicht das, wo jeder Mund
auf diesem Erdboden Vergeltung schreien würde,
wenn man ihn fragen würde.

Jedes verdammte Mal
können wir falsch liegen,
so sehr wir auch unerschütterlich sicher sind,
dass keine Meinung hier auseinandergehen kann,
dass nichts anderes zugelassen werden kann,
weil es doch jeder Blinde erkennen würde.

Nein,
das Leben hat mich gelehrt,
dass alles, was ich jetzt für richtig halte,
im nächsten Moment schon falsch sein kann.
Ich will nicht darüber entscheiden
und schon gar nicht richten,
nicht einmal bei mir selber!

Bei etwas in dieser Größenordnung
das so unendlich große Gefahr birgt
mehr Schaden anzurichten,
als man je wieder gut machen könnte,
trau ich mir nicht zu,
Richtig von Falscht zu unterscheiden,
das käme Blasphemie gleich,
dazu bin ich selbst -
und  hätte ich alle Augen dieser Welt
und jedes Genie-hirn als Unterstützung-
viel zu blind und unwissend.

M.Brandt


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de