Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.03.2019:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Sind wir Menschen multiple Persönlichkeiten? Wohnen in uns mehrere Seelen? von MichaelBerger (22.03.19)
Recht lang:  Nordafrika, Mai bis November 1942: Ein Mikrokosmos als Beispiel für die deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg von TrekanBelluvitsh (4330 Worte)
Wenig kommentiert:  Kapotum von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zitate und Aphorismen unter der Lupe von solxxx (nur 24 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lichtbruch. Die dunkle Seite des Lebens
von Anantya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich regelmäßig texte reinstelle, die zumindest einigen gut gefallen." (Franzmann)

Geisterliebe

Erlebnisgedicht zum Thema Abendstimmung


von Franzmann

Geisterliebe

Kreiselnd wirbelnd umzingelt er mich,
Bedeckt mich mit Tod, erstickt die Zeit.
Scheint wütend zu weinen aus Trauer um sich.
Oder um mich?

Das Dunkel, es schimmert voll Helle und Schatten:
Sie jagen sich liebend und betten mich still.
Mein Heben und Senken lässt beide erzittern.
Der Boden verschwindet, die Welt doppelt sich.

Als wär' ich ein Felsen, im Wasser geboren,
Gefangen von Fluten und frierend vor Luft.
Ich will mich versenken in heiße Getiefen,
Das Feuer der Nässe mich zudeckend spür'n

Die grauen Geister rufen „Befrei dich!“
Mein Atmen erahnt: sie kommen aus mir.
Die Stille stimmt ein, bejaht sie und tröstet.
Versinkend genieß ich, bin tauchend bei mir.

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de