Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Piroschka (18.11.), Neuanfang (18.11.), Sternenstaub (16.11.), Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.11.2018:
Politische Revue
Drama, das mit spektakulären Mitteln des Bühnenbilds, der Musik und der Bewegungsregie politische Inhalte... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Köthen, wo ist das? von RainerMScholz (25.09.18)
Recht lang:  Neues Spiel - Neues Glück? von Symphonie (878 Worte)
Wenig kommentiert:  Ausverkauf im Deutschen Land von Symphonie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 5 von solxxx (nur 20 Aufrufe)
alle Politischen Revuen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Freundschaft
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich runa bin" (runa)
Sei nett zum SkelettInhaltsverzeichnis

Weggetreten.

Lyrischer Prosatext zum Thema Tod


von Dieter Wal

Bin eines Tages,
auch ich von der schnellen Truppe,
Schnodderschnauze bei Fuß,
im Arsch, und frage,
ob das ausgerechnet
jetzt sein musste,
während der Feldwebel
Hochgefühle durch:
"Augen geradeaus,
präsentiert das Gewehr,
stillgestanden -
und wegtreten!"
verbreitet.

Ich stehe stramm,
halte endlich die Klappe,
hatte es mir aber doch
vorher ganz anders
vorgestellt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (28.01.2014)
Ah, so geht das. LG
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 28.01.2014:
Ich weiß nicht.
Du?
diese Antwort melden
FRP
Kommentar von FRP (28.01.2014)
Guter Gedanke. "präsentiert das Gewehr" - Metapher für die letzte Erektion?
diesen Kommentar melden
Dieter Wal antwortete darauf am 28.01.2014:
So gesehen sind Strammstehende wohl Teilnehmer eines archaischen Fruchtbarkeitskultes. Hmmm.
diese Antwort melden
Kommentar von P. Rofan (44) (28.01.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 29.01.2014:
Unwahrscheinlich, dass Jungs von der Truppe Sterben besonders fürchten. Nicht dass sich alle gleich bei Himmelfahrtkommandos melden. Ich fürchte Totsein weniger. Nur Sterben will ich bitte nicht.
(Antwort korrigiert am 29.01.2014)
diese Antwort melden
P. Rofan (44) äußerte darauf am 29.01.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal ergänzte dazu am 29.01.2014:
Du bester Trost einsamer Winternächte. :)
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (28.01.2014)
feldwebel greift sich beim strammstehen einen raus: "was ist eine idee?" - "ein göttlicher gedanke, ein funke." - "nu gehnse mal eine idee zurück."

(schon mal an den ewigen rücktritt gedacht?)
(Kommentar korrigiert am 29.01.2014)
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 29.01.2014:
Wer davon ausgeht, dass in Printform der Untertitel "Lyrischer Prosatext zum Thema Tod" fehlt, sollte in der Tat im Titel deutlicher werden. "Weggetreten." allein ist dann nicht hinreichend verständlich. Danke für deinen Hinweis.
diese Antwort melden
Ganna
Kommentar von Ganna (29.01.2014)
...für mich erstaunlich, finde ich Deinen Text witzig, erinnert er mich doch daran, dass auch ich Vorstellungen vom Sterben habe, die wahrscheinlich nicht zutreffen werden...

LG Ganna
diesen Kommentar melden

Sei nett zum SkelettInhaltsverzeichnis
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de