Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
klaatu (24.04.), Isegrim (22.04.), brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 818 Autoren und 117 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 24.04.2018:
Glosse
Die Glosse ist ein spöttischer, mitunter satirischer Kommentar, der geistreich-ironisch und witzig (meist)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Original und Farce von Graeculus (12.04.18)
Recht lang:  Mopedfahrer von Jean-Claude (1910 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Persönlichkeit von Jonathan (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Frankophilie oder über den Tellerrand geschaut von eiskimo (nur 35 Aufrufe)
alle Glossen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Direkte und indirekte Einflüsse auf den Begriff Angst von Kierkegaard
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich unter Gleichgesinnten bin,die dasselbe Ziel verfolgen" (Saintmariedelamer)
Stillleben mit totem Hasen. Miniatur über moderne Diplomatenjagd.InhaltsverzeichnisWeshalb mich Novalis nervt - eine Polemik.

Weggetreten.

Lyrischer Prosatext zum Thema Tod


von Dieter Wal

Bin eines Tages,
auch ich von der schnellen Truppe,
Schnodderschnauze bei Fuß,
im Arsch, und frage,
ob das ausgerechnet
jetzt sein musste,
während der Feldwebel
Hochgefühle durch:
"Augen geradeaus,
präsentiert das Gewehr,
stillgestanden -
und wegtreten!"
verbreitet.

Ich stehe stramm,
halte endlich die Klappe,
hatte es mir aber doch
vorher ganz anders
vorgestellt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (28.01.2014)
Ah, so geht das. LG
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 28.01.2014:
Ich weiß nicht.
Du?
diese Antwort melden
FRP
Kommentar von FRP (28.01.2014)
Guter Gedanke. "präsentiert das Gewehr" - Metapher für die letzte Erektion?
diesen Kommentar melden
Dieter Wal antwortete darauf am 28.01.2014:
So gesehen sind Strammstehende wohl Teilnehmer eines archaischen Fruchtbarkeitskultes. Hmmm.
diese Antwort melden
Kommentar von P. Rofan (44) (28.01.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 29.01.2014:
Unwahrscheinlich, dass Jungs von der Truppe Sterben besonders fürchten. Nicht dass sich alle gleich bei Himmelfahrtkommandos melden. Ich fürchte Totsein weniger. Nur Sterben will ich bitte nicht.
(Antwort korrigiert am 29.01.2014)
diese Antwort melden
P. Rofan (44) äußerte darauf am 29.01.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal ergänzte dazu am 29.01.2014:
Du bester Trost einsamer Winternächte. :)
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (28.01.2014)
feldwebel greift sich beim strammstehen einen raus: "was ist eine idee?" - "ein göttlicher gedanke, ein funke." - "nu gehnse mal eine idee zurück."

(schon mal an den ewigen rücktritt gedacht?)
(Kommentar korrigiert am 29.01.2014)
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 29.01.2014:
Wer davon ausgeht, dass in Printform der Untertitel "Lyrischer Prosatext zum Thema Tod" fehlt, sollte in der Tat im Titel deutlicher werden. "Weggetreten." allein ist dann nicht hinreichend verständlich. Danke für deinen Hinweis.
diese Antwort melden
Ganna
Kommentar von Ganna (29.01.2014)
...für mich erstaunlich, finde ich Deinen Text witzig, erinnert er mich doch daran, dass auch ich Vorstellungen vom Sterben habe, die wahrscheinlich nicht zutreffen werden...

LG Ganna
diesen Kommentar melden

Stillleben mit totem Hasen. Miniatur über moderne Diplomatenjagd.InhaltsverzeichnisWeshalb mich Novalis nervt - eine Polemik.
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes «Hin und weg!» Texte vom Tod..
Veröffentlicht am 28.01.2014, 10 mal überarbeitet (letzte Änderung am 28.01.2014). Dieser Text wurde bereits 699 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.04.2018.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Lyrische Prosatexte von Dieter Wal:
Die Sprache Henochisch und ihre ersten Sprecher. Alles hat seine Zeit Schlafendes Mädchen. Minh. Herbst: Blauer Nebel Wirklich? I. Amergin Sommer: Schnelles Schwarzweiß II. Merlins Stab IV. Sein oder Nichtsein
Mehr zum Thema "Tod" von Dieter Wal:
Gastmahl Stillleben mit totem Hasen. Miniatur über moderne Diplomatenjagd. Epitaph (Für Dieter Wal). Aron Manfelds Sonett «Veraschung» 2013. Humoristische Grabinschriften für das Leben danach! «Hin und weg!» Texte vom Tod. Sei nett zum Skelett
Was schreiben andere zum Thema "Tod"?
ta-ta-ta (harzgebirgler) WIENER FREITOD (hermann8332) Wettbewerb (kann Triggern) (El_Bocón) Blind, Taub und Stumm [Pirouettentanz der Maden] (Seelenfresserin) feuer (GigaFuchs) Die Sense (Schattenwandler) Protokoll eines Sterbeprozeßes (pentz) Schöne Jugend (Hecatus) THE PALE HORSE A BALLAD OF THE OLD FAR WEST (hermann8332) Hinter toten Türen (Mondsichel) und 791 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de