Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
allibabba (21.09.), geminik (19.09.), Manni (17.09.), Solomon-Burke (17.09.), Jfgjgtuj (16.09.), Rebell66 (16.09.), Sandrajulia (08.09.), Teichhüpfer (05.09.), JethroTull (04.09.), Karl67 (31.08.), Willibald (29.08.), HerrU (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 805 Autoren und 119 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 22.09.2018:
Drabble
Ein Drabble ist eine pointierte Geschichte, die aus exakt 100 Wörtern besteht. Dabei wird die Überschrift nicht mitgezählt.... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Es liest sich wie Zufall von Livia (27.08.18)
Recht lang:  Ferfried Feinbeis feiner Feihnachtskalender (NEU: ohne Palindrome!) von Lala (2395 Worte)
Wenig kommentiert:  Die Fliegenkompanie von Jorge (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ansichten von Sylvia (nur 161 Aufrufe)
alle Drabbles
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Ponygirl und Die Bestrafung
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich andere respektiere?" (sim)
RauchopferInhaltsverzeichnisLotterie des Lebens

Einbildung

Text zum Thema Bildung/ Wissen


von Rudolf

Auch wenn jeder Mensch einen anderen Horizont hat, einen Horizont hat er. Was dahinter kommt, ist Einbildung und je gebildeter ein Mensch ist umso eingebildeter. Bildung und Einbildung gehen Hand in Hand.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (21.02.2014)
Ich würde das nicht Einbildung nennen. Jeder Mensch der wissen will, muss damit Leben, dass er auch immer Wissenslücken haben wird. Und um diese zu schließen, bedient er sich des Glaubens als Hilfekonstrukt, bis er diese Lücke geschlossen hat. Das unterscheidet ihn z.B. eindeutig vom gläubigen Menschen, für den der Glaube das Ziel seines Denkens ist.

Kann der wissenden Mensch mit seiner Art des Glaubens irren? Natürlich kann er das. Beharrt er aber dennoch auf seinem Hilfskonstrukt Glauben, ja, dann wird das völlig zurecht als Einbildung wahr genommen.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Octavian (33) (21.02.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Jack (33) (08.12.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Lala
Kommentar von Lala (08.12.2014)
je gebildeter ein Mensch ist umso eingebildeter

Echt? Wenn nach der Bildung die Einbildung kommt (alter Volksmund)*, dann sollten wir es lassen, uns zu bilden. Wiir sollten z. B. die Schriften des eingebildeten Rudolfs indizieren und verbannen, oder nicht? Sollten wir nicht lassen? Bin leider zu ungeblidet und um ehrlich zu sein: zu uninteressiert, um das beurteilen zu können.


*Der Hornbachmarkt sagt: nach fest kommt ab! Vulgo: Schraube locker. Yippiejaja-yippie-yippie-yeah.
diesen Kommentar melden

RauchopferInhaltsverzeichnisLotterie des Lebens
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de