Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.984 Mitglieder und 435.821 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.05.2020:
Volksbuch
Das Volksbuch ist ein in Prosa gehaltenes Literaturwerk, vorwiegend aus dem 15. und 16. Jahrhundert und aus der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kein Kürbis von LotharAtzert (10.05.20)
Recht lang:  Schiller oder Locke - ein paar Takte aus dem Jenseits von LotharAtzert (1390 Worte)
Wenig kommentiert:  Museums Hagakure - Der Weg des Kunstkriegers.02 von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Erst endet das Leben, dann die Nacht und dann, ja dann, sammelt man die Scherben der Weinflaschen am Boden auf, damit man nicht 'rein tritt, denn das tut verdammt weh von Lucifer_Yellow (nur 19 Aufrufe)
alle Volksbücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Is` ja SAGENhaft! 4 - Norddeutsche Sagen forever
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...dies eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten ist." (inye)

Es ist geschafft! Am Aschermittwoch wurde der Hoppeditz begraben.

Groteske zum Thema Mensch und Natur


von Annabell

Der Spuk ist vorbei.

Die Karnevalisten betrauern das Ende der 5. Jahreszeit. Die Reinigungskräfte fegten den letzten Rest des Trubels von den Straßen. Leider gelang es ihnen nur teilweise, denn die Bäume der KÖ-Prachtmeile, die Böschung links und rechts des KÖ-Grabens, die  KÖ-Besucher und Anrainer, die Markisen und sämtliche Straßencafès  -  alles war voll gekackert.  Etwa von den Karnevalisten? NEIN!  Wo denken Sie hin?

Der warme Winter ließ viele Papageien überleben. Die Halsbandsittiche, überwiegend aus Afrika und Asien, hatten eine neue Heimat gefunden und vermehrten sich rasend schnell.
Und wie reagieren die Menschen? Wenn die Natur Dreck macht oder Krach, dann muß sie weg. Die gelehrigen grünen Vögel werden schnell merken, daß man ihnen zuleibe rücken will. Gegen grelle Scheinwerfer und Wasserspritzer sind sie inzwischen immun, sie haben sich daran gewöhnt. Dabei sind die exotischen Vögel eine Bereicherung Düsseldorfs. Aber sie müssen weg.
Ja was denn nun? Tierlieb oder nicht?!

Versteh einer die Menschen!

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (06.03.2014)
Da fehlt ein "r" im Titel, oder?
diesen Kommentar melden
Annabell meinte dazu am 06.03.2014:
schon korrigiert!
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (06.03.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Annabell antwortete darauf am 07.03.2014:
diese Vögel sind wirklich wunderschön anzuschauen (und besser als in einem Käfig!). Danke fürs Vorbeischauen.
LG Annabell
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de