Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
karinskohle (16.11.), Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.), anonwirter (01.11.), Blizzar (31.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.11.2018:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Narrative Kälte von Bergmann (10.11.18)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedankengedichte von K.-H. Schreiber von Reliwette (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ...und unterm Teppich bleibt der Dreck von Heor (nur 35 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Flug der Kraniche - Gedichte
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keine Ahnung!" (GillSans)

Engel auf Erden

Geschichte zum Thema Erwachen


von Scarlett

Sie liegt am Boden, man wird sie einfach sterben lassen.
Sie hat gekämpft bis zum letzten Hoffnungsschimmer.
Längst ist sie verloren. Der Kampf, er ist verloren.
Diese Welt ist nicht für sie bestimmt.

Es gibt keine Kraft mehr in dem müden, geschundenen Körper,
getränkt in ihrem eigenen Herzblut liegt sie da.
Droht zu ersticken,
sie weiß, sie wird nicht mehr lange leben.

Der Todesstoß, er wird bald kommen.
Sie ist fast schon Tot.
Sie kann einfach nicht mehr fliehen.
Nur noch darauf wartend das der Himmel sie endlich von den Schmerzen erlöst,
sie kann einfach nicht mehr, der letzte Kampf, er hat sie umgebracht.

Wie sie da so liegt, hört sie weit entfernt Schritte auf sie zukommen…
Doch sie kann sich nicht mehr bewegen, nur ausharren und hoffen das es jemand ist der sie erlöst.

Die Augen blinzeln, die Halle ist mit einem Mal hell erleuchtet, als sie eine Hand auf ihrem Körper spüren kann. Es kniet jemand neben ihr, als sie Bewusstlos wird.

Er nimmt sie in den Arm und wärmt sie, streichelt sanft ihr Gesicht und weint.

Nein, mein Engel du darfst noch nicht gehen, erinnere dich, warum du auf diese Erde kamst.
Du bist Licht und wolltest Erfahren wer du wirklich bist, du wolltest das Licht, die Liebe in die Dunkelheit bringen, du wolltest die Welt verändern und dich erkennen. Du musst umhüllt sein von Dunkelheit um erfahren zu können was du eben nicht bist. Du bist reine Energie, reines Licht, du bist Liebe. 

Was soll aus dieser Welt werden, wenn alle Engel getötet wurden, aus Hass, Neid, Gier und Angst?
Du brauchst keine Angst zu haben, es sei denn du willst die Angst spüren. Du hast die Wahl, du hast immer die Wahl. Sie brauchen dich hier, auch wenn sie dich mit Füßen treten und sich selbst und dich verraten.

Du bist etwas ganz besonderes. Behalte dein Herz am rechten Fleck und Folge ihm, bringe den Menschen Liebe, Licht und Hoffnung zurück. Sieh mehr in den anderen, als sie dir zeigen. Sei ihnen ein Licht in der Dunkelheit. Ich weiß, du hast keine Kraft mehr, doch dafür bin ich hier. Ich erinnere dich an das was du bist, werde dich tragen, ich werde dir die nötige Kraft geben und für dich da sein in den schweren Stunden, aber gebe dich nicht auf. Öffne deine Augen für die Welt und höre mich überall.
Kämpfe weiter, Kämpfe für alles was wichtig ist im Leben. Was du für dein selbst tust, tust du für einen anderen. Was du für einen anderen tust, tust du für dein selbst. Rufe mich wann immer und wo immer du dich getrennt fühlst vom Frieden, der ich bin. Mein ist immer dein erhabenster Gedanke, dein klarstes Wort und dein edelstes Gefühl.
Kämpfe für die Liebe an Gottes Seite, geh voran und mache was du wirklich liebst, lass deine Seele durch das Gefühl sprechen.
Lass nicht los, geh und zeig den Menschen was man durch die Liebe alles sein kann. Die Liebe ist alles und alles ist Liebe. Die einzige Grenze im Leben ist die, die man sich selbst auferlegt.

Seine Tränen tropfen auf ihr Gesicht.

Eine warme Energie durchströmt ihren Körper.
Sie schlägt die Augen auf.
Alle Wunden sind verheilt. Er steht auf und reicht ihr die Hand…
Ihr Kleid und ihre Haare wehen im Wind. Ihre Lungen saugen tief die Luft ein….
Sie schließt für einen Moment die Augen um den Boden unter den Füßen zu spüren.
Es scheint, als könnte sie schweben. Sie fängt wieder an zu leuchten, sie erstrahlt in ihrem ganz eigenen Glanz, ein Lichterglanz der sie unwiderstehlich macht, zu einem wunderschönen Engel.
Sie steht wieder ganz bei sich.
Stolz hebt er ihr Schwert vom Boden auf und gibt es ihr zurück.
Sie nimmt es voller Dankbarkeit, das Schwert der Liebe…

„Nun gehe und kämpfe für die Menschheit, für die Liebe! Zeige ihnen ihren Weg.
In Zeiten der Zweifel, rufe nach mir und ich werde da sein.“

Er gibt ihr einen Kuss auf die Stirn und verschwindet im nichts.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von parkfüralteprofs (57) (24.03.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Scarlett meinte dazu am 25.03.2014:
Das Lied gefällt mir, ich kenne aber den Film nicht...
Somit wirst du dir die Antwort selbst geben müssen. =)
diese Antwort melden
parkfüralteprofs (57) antwortete darauf am 26.03.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Martina
Kommentar von Martina (24.03.2014)
Ja...manchmal erkenne ich mich glatt darin wieder....
Schön und spirituell geschrieben, Schwesterherz =)
diesen Kommentar melden
Scarlett schrieb daraufhin am 25.03.2014:
Vielen Dank meine Liebe =))
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (24.03.2014)
Hi liebe Jenny,

Wunderschön geschrieben.
Nur die Heutigen Engel tragen keine Schwerter, sie gurten sich eine Kalaschnikow um.

Herzliche Grüße

Von Franky
diesen Kommentar melden
Scarlett äußerte darauf am 25.03.2014:
Dankeschön mein lieber Franky =))

Ich kann mir ein Schwert in dieser Situation einfach besser vorstellen, auch wenn anderes vielleicht wirkungsvoller wäre ;-)
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de