Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Daath (22.01.), Blaumohn (22.01.), Sturmverfasser (20.01.), Bittersweet (20.01.), Reinhard (19.01.), Loona (17.01.), eiskimo (17.01.), 0li_theGREENBITCH666 (16.01.), MaryAnn (15.01.), Echo (15.01.), Walther (10.01.), karinabrck (07.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 826 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE SYLTSE
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 23.01.2018:
Erörterung
Die Erörterung ist eine sachbezogene, argumentativ begründete Auseinandersetzung mit einem Problem unter... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das drahtige Hutzelmännchen von loslosch (18.12.17)
Recht lang:  Hundsprozess/Herakles - Analyse eines zeitlosen Dramas von Bergmann (8954 Worte)
Wenig kommentiert:  Wo bis’n Du g’rade? Zur Phänomenologie des Mobiltelefons – Teil sechs: Metabetrachtung von JoBo72 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Aus meinen Gesprächen mit Agnostikern und Atheisten, Andersgläubigen und Christen von Bluebird (nur 49 Aufrufe)
alle 374 Erörterungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Träumereien
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hier nicht willkommen bin." (Xianghua)

.um

Bild zum Thema Abschied


von sandfarben

wie wind
auf der haut
im vorbeigehen
atme ich dich ein
sage gut


durch windboen
entwurzeln wir
ganze worte
satzzeichen streichen wir
kornblumenblau

am ende der liebe
schlägt die uhr
zwölf mal und du
.
atmest mich
AUS


gut sage ich




aber gut
ist es nicht

Anmerkung von sandfarben:

Eines der Siegergedichte beim Lyrikwettbewerb 2017 "Lyrik in Köln"


 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (08.04.2014)
Die Luft ist zu dünn geworden, möchte ich sagen... zum Atmen, zum leben, zum Lieben... nicht nur die Lungen schmerzen...
diesen Kommentar melden
sandfarben meinte dazu am 13.04.2014:
Richtig erkannt, danke.
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (08.04.2014)
Traurig, aber sehr gut geschrieben. LG
diesen Kommentar melden
sandfarben antwortete darauf am 13.04.2014:
Danke für das Lob.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (08.04.2014)
Liebe zu verlieren schmerzt immer, gleichgültig, wie sie begonnen hat.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
sandfarben schrieb daraufhin am 13.04.2014:
Liebe verliert man nicht, sie zieht nur weiter... danke für deinen lieben Kommentar.
christa
diese Antwort melden
monalisa
Kommentar von monalisa (08.04.2014)
Am Ende läufts auf ein 'gute Miene zu bösem Spiel machen' raus, sich ins Unvermeidliche schicken, es annehmen, auch wenn es weh tut.
Wenn am Ende aller Worte ein ICH vom DU ausgeatmet wird, bleibt wohl keine andere Wahl.

Liebe Grüße,
mona
diesen Kommentar melden
sandfarben äußerte darauf am 13.04.2014:
Man kann immer nur sagen, es ist gut. Denn auch das Gegenteil würde an der Situation nichts ändern. Und ein Quantum Stolz sollte man sich bewahren, denke ich.
Danke dir fürs Lesen und Kommentieren.
diese Antwort melden
Nachtpoet
Kommentar von Nachtpoet (08.04.2014)
Ein sehr gelungenes Gedicht! Es hat etwas von "Zeit ist Frist", das was wir so gern verdrängen. Tja Glück ist eben selten von Dauer.

Liebe Grüße! Ralf
diesen Kommentar melden
sandfarben ergänzte dazu am 13.04.2014:
Zeit ist Frist, klingt sehr gut. Einen Stern dafür.
lg.
diese Antwort melden
Nachtpoet meinte dazu am 17.04.2014:
Danke, aber ich muss zugeben: Ich habe hier Heiner Müller zitiert. ;-) LG
diese Antwort melden
Kommentar von Avka (55) (08.04.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
sandfarben meinte dazu am 13.04.2014:
Danke dir, du Liebe.
diese Antwort melden
susidie
Kommentar von susidie (08.04.2014)
Gut ist es sicher nicht. Aber, es ist mehr als gut, was du dazu geschrieben hast. Sehr gut sind die Bilder und Worte, die einen Abschied beschreiben, der wohl unumgänglich ist. Sehr gut.
Liebe Grüße von Su :)
diesen Kommentar melden
sandfarben meinte dazu am 13.04.2014:
Vielen Dank, Su! Sagen wir mal so: alles was passiert ist gut, weil es einen Grund dafür gibt oder geben muss.
diese Antwort melden
wa Bash
Kommentar von wa Bash (08.04.2014)
gefällt mir...
diesen Kommentar melden
sandfarben meinte dazu am 13.04.2014:
Danke sehr.
diese Antwort melden
HerrSonnenschein
Kommentar von HerrSonnenschein (09.04.2014)
Boah eh! Sehr, sehr stark. Und ich finde besonders klasse, das der Text so uneindeutig eindeutig scheint. Das ist ganz großes Kino und gehört für mich zu den allerschönsten hier auf kv. Der Sonnenschein Jörg
diesen Kommentar melden
sandfarben meinte dazu am 13.04.2014:
Danke Jörg, freut mich besonders, wenn du das sagst.
lg.
diese Antwort melden
W-M
Kommentar von W-M (25.11.2017)
sehr gut, sehr schön
diesen Kommentar melden
W-M meinte dazu am 25.11.2017:
das gilt für die ganze "Köln-Serie"
diese Antwort melden
sandfarben meinte dazu am 25.11.2017:
Oh. Vielen Dank!
diese Antwort melden

sandfarben
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.04.2014, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 24.11.2017). Dieser Text wurde bereits 618 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.01.2018.
Lieblingstext von:
HerrSonnenschein, Nachtpoet.
Leserwertung
· leidenschaftlich (2)
· schmerzend (2)
· traurig (2)
· berührend (1)
· ergreifend (1)
· fantasievoll (1)
· geheimnisvoll (1)
· melancholisch (1)
· nachdenklich (1)
· romantisch (1)
· spielerisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über sandfarben
Mehr von sandfarben
Mail an sandfarben
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Bilder von sandfarben:
tatort pfirsichbaum fusion 16/11 windlaunig berggehöft # mutter Michelsberg / Romania lieb gewonnenes zugfahrt miniatur
Mehr zum Thema "Abschied" von sandfarben:
nachruf I
Was schreiben andere zum Thema "Abschied"?
PARIS MON AMOUR (hermann8332) Es gibt kein Gold am Ende (Harmmaus) sue (Teichhüpfer) Er war lange ... (Epiklord) Vorbei (tschonn) liebeskleider todeskleider (duluoz) deine letzten Worte waren? (isanghankae) Mein altes Haus (Agneta) Erdenleben (Martina) Bestand (jennyfalk78) und 1219 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de