Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.), Marlena (18.04.), Terminator (09.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.984 Mitglieder und 435.818 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.05.2020:
Volksbuch
Das Volksbuch ist ein in Prosa gehaltenes Literaturwerk, vorwiegend aus dem 15. und 16. Jahrhundert und aus der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kein Kürbis von LotharAtzert (10.05.20)
Recht lang:  Schiller oder Locke - ein paar Takte aus dem Jenseits von LotharAtzert (1390 Worte)
Wenig kommentiert:  moderne Weisheiten von derNeumann (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Erst endet das Leben, dann die Nacht und dann, ja dann, sammelt man die Scherben der Weinflaschen am Boden auf, damit man nicht 'rein tritt, denn das tut verdammt weh von Lucifer_Yellow (nur 18 Aufrufe)
alle Volksbücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Doppelhimmel
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jede(r) schreiben kann." (blauefrau)

Die Konformisten

Satire zum Thema Gesellschaftskritik


von Horst

Ward ihr die starken Figuren der vorigen Jahrzehnte oder seit ihr nun, die zeitgenössischen Langweiler, einer hochtechnisierten gefährlichen Welt? Die Konformisten unserer Zeit, einer eigenen Meinung anscheinend nicht fähig, sich lieber stimmig der Meinung der „Oberen“ anschließend und keinen Schritt rückwärts zu tun, sondern stur nach vorne blickend und dies mit Scheuklappen, geschlossenen Mündern und mit zusammengepressten Augen. Wäre die Welt doch so schön, so schön wie vor Jahrzehnten noch, doch die heutige Zeit schlägt ihren eigenen falschen Rhythmus, zelebriert ihren eigenen Krawall, hat ihre speziellen Tücken und der Puls der heutigen Zeit, produziert nur noch Menschen, die im gleichen Takt getaktet sind, ja, jene Konformisten eben, sie leben auf, denn ihre Zeit, scheint eingeläutet.
Ihr die Gleichmacher der konformistischen Idee und Rechthaberei, werdet das „Blut der Erde“ küssen, ja, das Blut der Erde sollt ihr sinnbildlich sein und was wollt ihr denn noch mehr? Nur in die gleiche Richtung blickend, wie langweilig, wie einseitig dumm: Seit ihr denn nur die Gleichmacher und den Gleichmachern? Ihr könnt die Uhr nicht rückwärts drehen, immer wieder dieser „Scheuklappenblick“, dieser „Tunnelblick, dieses nicht nach links und rechts schauend, weil ihr euch ja lakonisch „Konformisten“ nennt, so trostlos hört sich das an, so ohnmächtig steht man ihm gegenüber! Gerade wenn es nur noch eine Meinung gibt, der man sich anschließen muss, haben hochrangige Politiker leichtes Spiel mit uns. Jene Politiker, sind die Meinungsmacher einer Zeit von Konformisten, die nur ein Gleis kennen und dies geht, nur in eine Richtung, schnurstracks gerade aus. Das Volk unterwirft sich dem Diktat jener konformer Politiker, die so ein „Dauerlächeln“ auf ihren schmalen Lippen tragen und ihre schneeweißen Zähne, blitzen bei Pressekonferenzen, eher zynisch als human. Die Mimikry, von Meinungen, sich anpassen, um jeden Preis, ist ein ausgeliefert sein, welches ein zynisches Szenario manifestiert, die aus den Menschen, keine Menschen mehr macht, sondern angepasste Individuen zu Tage fördern, die ihren Weg, unter diesen Vorzeichen, nicht bestreiten können und ihn so auch nicht finden werden!
Der Geist der Konformisten, jene "Lebensphilosophie“, ausschließlich „mit dem Strom schwimmend“, der jedoch die rasante Geschwindigkeit eines reißenden Flusses annehmen kann und jedes humane Hindernis beiseite räumt und dies mir einer Urgewalt, die einem in die Glieder fahren kann. So werden diejenigen Menschen, die sich gegen das „konforme“ ausgesprochen haben, kaum eine Gelegenheit geboten werden, sich dagegen zu positionieren und werden sich dem „Mainstream“, wohl widerstrebend unterordnen müssen, um ihr Leben nicht riskieren zu müssen. Diese Menschen, werden diesbezüglich, ihre Lächeln bald verlernen, denn die Konformisten tragen es nun auf ihrer sonnigen Seite. Jene Konformisten, sind, wie es die Engländer nennen die „Leader“ und jeder, der sich ihnen in den Weg stellt, erwartet Sanktionen und wird nieder und mundtot gemacht. Die „Anti-Konformisten“ haben ihm Kampf gegen eine geballte Gegnerschaft, graues Haar bekommen und eine auffallend bleiche Gesichtsfarbe, welches ein „Bild der Gescheiterten“ aufzeigt, die dem Konformismus zwar die Stirn, aber jedoch nicht,
deren Propaganda haben nehmen können.

Anmerkung von Horst:

konform??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (13.04.2014)
Wieso ist das eine Satire? Es ist doch die Beschreibung der Realität.
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 13.04.2014, 13 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.04.2014). Textlänge: 483 Wörter; dieser Text wurde bereits 477 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Konformisten konform Menschen Meinungen diktieren
Mehr über Horst
Mehr von Horst
Mail an Horst
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Satiren von Horst:
Fußball, als kulenarisches Event? Nachts am Schreibtisch Auch eine Beerdigung kostet Geld Niemand arbeitet wohl so ganz gerne Die Schönheit des Lebens? Mit der Fackel im dunklen Tunnel gefesselt Kramp-Karrenbauers peinlicher Versprecher aktual. Das liebe Wetter und die Folgen Die Armen und die Reichen aktual. Mit dem Nachwuchs etwa zum Tierheim?
Mehr zum Thema "Gesellschaftskritik" von Horst:
Gegen den Rest Ein Irrenhaus mitten in der Stadt? Im Sommer ist alles viel schöner... Der Leidtragende Die Macht der Worte? In der Mitte Die Methusalem Lüge Nur dummes Zeug ? Arme Delinquenten ? Prostitution
Was schreiben andere zum Thema "Gesellschaftskritik"?
Ode an den Aufbruch in die Zukunft (max.sternbauer) Armes Deutschland (solxxx) OPERATION AFFEN-DROHNE (Heor) Schnauze voll (DasWandelndeGefühl) Damoklesschwert über Menschheit (hei43) Das Leben geht weiter (AndroBeta) Wohin steuert die Welt (hei43) Früher war alles viel besser (BerndtB) Verschworene Gemeinschaft (plotzn) Bin kein Held (tueichler) und 347 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de