Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 678 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.900 Mitglieder und 430.232 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.10.2019:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frauen und Mädchen in der Geschichte von Jack (30.09.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Quaksundrem von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (nur 193 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Killerverse
von Mutter
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Zwischen allem [Das Meer in mir]InhaltsverzeichnisEins[t]

Fern. Ferner. Nah.

Kurzgedicht zum Thema Schmerz


von Ginkgoblatt

Wortlos 
schäle ich
die Nacht 
aus meinem Herzen. 

Mit all den Sternen,
die ich für dich 
vom Himmelszelt 
gezupft habe. 

Was bleibt, 
ist mir fremd. 

Und leer. 


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (13.05.2014)
Gefällt als Text mir sehr.

Trauer hat viele Gesichter. Jmd. lieben und dennoch loslassen, ist schwer, aber so wichtig. Buchtipp im Privatkommentar.
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt meinte dazu am 14.05.2014:
Hallo Dieter,
die Trauer durchleben wäre wichtig, aber nicht sich immer wieder im Kreis drehen.
Danke für den Buchtipp - hab's mir gerade bestellt. LG Coline
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (13.05.2014)
Sehr gut, wenn auch sehr traurig. LG
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt antwortete darauf am 14.05.2014:
Dankeschön. Das freut mich trotz der Thematik. LG Coline
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (13.05.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt schrieb daraufhin am 14.05.2014:
Ich hatte erst überlegt, was passt und dann ist mir der in den Sinn gekommen. Leider, sehr wahr. LG Coline
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (13.05.2014)
Inhalt definiert sich nicht über die Entfernung. Und ohne den bleibt alles nur eine leere Hülle...
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt äußerte darauf am 14.05.2014:
Die Hülle nicht mehr gefüllt, aber auch noch nicht zum Neufüllen wieder bereit. Das macht das Aushalten schwer. Dankeschön für deinen Klick. KG Coline
diese Antwort melden
W-M
Kommentar von W-M (09.06.2014)
ein sehr schönes und gutes gedicht
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt ergänzte dazu am 09.06.2014:
Gerade melde ich mich bei kv an und sehe es als Starttext. Vielen lieben Dank für's Verweilen und Loben. LG Coline
diese Antwort melden
Kommentar von gaby.merci (61) (28.06.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt meinte dazu am 29.06.2014:
Danke dir, liebe Gaby, für deine Worte. Lieben Gruß, Coline
diese Antwort melden
Nachtpoet
Kommentar von Nachtpoet (10.10.2014)
Das Gedicht ist gut Coline, aber mir scheint, als wenn du deine alten Wortbausteine immer irgenwie neu zusammensetzt. Irgendwie fehlt mir da das Neue, das Außergewöhnliche. Himmelszelt z.B. ist ein uralter Begriff, vielleicht mal neue Wortkombinationen suchen, die dann auch näher an das rankommen, was nur du selber fühlst.

Aber wie gesagt: Schlecht finde ich es nicht.
Leiben Gruß! Ralf
diesen Kommentar melden
Ginkgoblatt meinte dazu am 10.10.2014:
Hallo Ralf,
das Gedicht ist ja schon etwas her, aber das Problem ist, dass es keine neue Welt, kein neues Erleben für mich mehr gibt. Und kein Mix an Worten wird je die Finsternis beschreiben können, die das Licht der Zukunft in mir ausgelöscht hat.
Danke dir für dein Lesen. LG Coline
diese Antwort melden
Nachtpoet meinte dazu am 10.10.2014:
Das ist traurig zu hören liebe Coline. Wenn du DAS, was du nicht beschreiben kannst, mit Lyrik DOCH schaffen könntest, dann öffnet es dir vielleicht neue Wege, nicht nur in der Lyrik. Aber sicher, es ist nur die Annahme eines Nichtbeteiligten.

LG Ralf
diese Antwort melden
Ginkgoblatt meinte dazu am 10.10.2014:
Da magst du recht haben. LG Coline
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Zwischen allem [Das Meer in mir]InhaltsverzeichnisEins[t]
Ginkgoblatt
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Blatt des mehrteiligen Textes Aufzeichnungen aus dem Chaos - oder das Vermächtnis einer Lebenden.
Veröffentlicht am 13.05.2014, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.06.2014). Textlänge: 27 Wörter; dieser Text wurde bereits 912 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.09.2019.
Lieblingstext von:
niemand, Anantya.
Leserwertung
· berührend (2)
· gefühlvoll (1)
· romantisch (1)
· traurig (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Dieser Text war am
09.06.2014
Kurztext des Tages
auf der Startseite.
Mehr über Ginkgoblatt
Mehr von Ginkgoblatt
Mail an Ginkgoblatt
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzgedichte von Ginkgoblatt:
Stillgelegt Mit Liebe gemalt [Aus]FLUCHT DENK MAL Körperlos verwebt Momentaufnahme Der Tiefe verfallen Entflute mich Wir sind Meer Herzleuchten
Mehr zum Thema "Schmerz" von Ginkgoblatt:
Leben ist nicht genug Ich trauere um mich Lange nach Pompeji Weltenwanderer Wortlebendig Manchmal Stille Durch die Nacht Entseelt Was bleibt Einmal Hölle und zurück [überarbeitet!] Wenn der Augenblick Stille trägt ...während ich Teufel bin Stille sein Wie die Nacht, nur unendlich
Was schreiben andere zum Thema "Schmerz"?
Aasfresser (hexerl) Menagerie (Mondsichel) Slave (Straßenköter) Gedankenwund (hexerl) sadoaphor (Bohemien) Narben (Mondsichel) Einschlägiges. (franky) entfremdet (aliceandthebutterfly) Aua (Omnahmashivaya) Schmerz (Agneta) und 387 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de