Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
tisiph0ne (19.12.), Hannah (19.12.), SunWukong (17.12.), Desi (17.12.), mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 755 Autoren und 129 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 19.12.2018:
Kurzprosa
Kurzprosa ist kein eigenes Genre, hat sich aber in der zeitgenössischen Literatur wie auch das Kurzgedicht beliebt... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Untertauchen von Moja (19.12.18)
Recht lang:  Miniaturwunderwelt von Lala (3186 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles im grünen Bereich. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nachtfahrt von Moja (nur 11 Aufrufe)
alle Kurzprosatexte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Freude der Einsamkeit
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ohura entweder telefoniert oder Migräne hat" (Spocki)
Raum der StilleInhaltsverzeichnisEiner von siebenmilliarden

Eigentlich

Text zum Thema Weltschmerz


von Rudolf

Werde misstrauisch bei dem Wort „eigentlich“. Hinter diesem Wort werden gerne Einbildungen verborgen. Dieses Wort führt in die Abstellkammer Deines Lebens. Schaust Du Dich um und stellst fest, dass Du eigentlich woanders sein möchtest, dann wird es Zeit, dass Du beginnst, eigentlich da zu sein, wo Du bist. Wenn Du eigentlich etwas anderes tun möchtest, als Du tust, warum tust Du es nicht? Prüfe die Grenzen Deiner Wirklichkeit, sei kompromisslos und verzage nicht. Was hemmt Dich, das zu tun, was Du eigentlich tun willst? Und wenn die Hemmnisse unüberwindbar sind, was hemmt Dich, sie zu akzeptieren, damit Du endlich tust, was Du kannst. Bringe Dein Tun, Wollen und Können zur Deckung - ohne Einbildung. Eigentlich ganz einfach.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Raven (42) (16.05.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von B-Site (30) (16.05.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Irma
Kommentar von Irma (16.05.2014)
"Eigentlich" fehlt da am Ende ein "l". ;-) LG Irma
(Kommentar korrigiert am 16.05.2014)
diesen Kommentar melden
Rudolf meinte dazu am 16.05.2014:
Danke - erledigt :-D
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (16.05.2014)
hier müsste doch der philosoph der eigentlichkeit, heidegger, rat wissen ...
diesen Kommentar melden
loslosch antwortete darauf am 16.05.2014:
ach so, ich kannte einen industriemanager, hanns arndt vogels (googele mal), der in jeden satz ein eigentlich presste, auch sprachlich. aus eigentlich wurde "einch". :-)
diese Antwort melden
Rudolf schrieb daraufhin am 16.05.2014:
So Leute kennst Du :-
Ich kenne auch jemanden, der "einch" sagt, aber der hat einen Sprachfehler :-)

Schönen Tag noch - und 'mal schauen, was Du heute Nacht ausgräbst ...
diese Antwort melden
FRP äußerte darauf am 07.06.2014:
Sag das nie zu einem Kopten!
diese Antwort melden
Annabell
Kommentar von Annabell (16.05.2014)
Endlich mal jemand, der das Wort "eigentlich" auseinander pflückt. Gefällt mir.
LG Annabell
diesen Kommentar melden
Kommentar von Fabi (50) (07.06.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Raum der StilleInhaltsverzeichnisEiner von siebenmilliarden
Rudolf
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Wo Gott wohnt.
Veröffentlicht am 16.05.2014, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 26.09.2014). Dieser Text wurde bereits 764 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.12.2018.
Lieblingstext von:
Bohemien.
Leserwertung
· anregend (1)
· ermutigend (1)
· motivierend (1)
· nachdenklich (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Rudolf
Mehr von Rudolf
Mail an Rudolf
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Texte von Rudolf:
Hambi bleibt Unsere Nahrung, unser Schicksal Fremd, ausgewogen, zerstört Gesundheit kann man nicht kaufen Gott ist nicht, was Du denkst (Version für Glaubende) Cross the odd one out Ich suche ... A new star is born Cross the odd one out Danke
Was schreiben andere zum Thema "Weltschmerz"?
Sex mit Rübenklee (keinB) Ich bin so müde (tueichler) Hadern (Inlines) Immer wenn ich aus dem Fenster schaue, fängt es an zu regnen (Inlines) Feuchte Luft (Inlines) Sehnsucht nach Turbo-Lenz (Inlines) Auf Menschen Wert legen (Inlines) die welt blickt... (Bohemien) 34 Grad (tueichler) Südblick (RainerMScholz) und 29 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de