Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 662 Autoren* und 75 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.915 Mitglieder und 431.633 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.12.2019:
Predigt
Predigt nennt man die Verkündigung des Glaubens im Christentum sowie in den Religionen, die Vergleichbares kennen. Der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wenn der Kapitalismus den Klimawandel überlebt von ferris (12.12.19)
Recht lang:  Die Welt mit Gott als einziger Autorität von ferris (3621 Worte)
Wenig kommentiert:  Leben - Tod - Gericht (Predigt vom 28.10.07 von tulpenrot (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Zigeunerkirche von ferris (nur 38 Aufrufe)
alle Predigten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Menschen unterm Sternenhimmel
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil äh, wie lautete die Frage nochmal ?" (mannemvorne)

Dichtwerdung

Prosagedicht zum Thema Drogen/ Alkohol


von Erdenreiter

In Kringeln strömt
Mary Jane
Aus
Aus Flügeln
Und nimmt den Druck
Den inneren mit
Wie den Schmerz

Sie scheint mir
Zuzuwinken
Durchs Fenster
Schwebend
Im hin
Und her
Eines Luftstroms

Ihr Lächeln
In meinem Gesicht
Hat sie mir
Und bin gelassen
Hinein
In mein Selbst
Am Gleiten

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (31.05.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Raven (42) meinte dazu am 31.05.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 31.05.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Erdenreiter schrieb daraufhin am 11.08.2014:
@ Graeculus

Bei Mary Jane von Drogenszene zu sprechen, passt in meinen Augen nicht wirklich. Sie verträgt sich mit anderen Drogen, wie Alkohol, auch nicht besonders, was bei bestimmten harten Drogen sogar soweit geht, das es wahrscheinlich der letzte Rausch war. In Deutschland war der Konsum relativ normal, man denke da an schwarze Jazz-Musiker, bis die Nazis kamen. Sie nannten sie die Mörderdroge, bei der man rote Augen bekommt, und andere quasi ohne Grund im Rausch umbringt. Dass der Besitz in Deutschland heutzutage quasi verboten ist, verdanken wir den Amerikanern, die damals darauf bestanden, dass Mary Jane mit auf der Verbotsliste stand. Zuvor nutze man sie dort über hundert Jahre erfolgreich unter anderem als Heilpflanze, die vom Arzt verschrieben wurde. Es war eine Kampagne, mit gefälschten wissenschaftlichen Studien, man gab der Hanfpflanze einen anderen Namen, und die meisten Politiker begriffen erst nachdem sie diese verboten hatten, dass es sich um die Hanfpflanze handelte. Die Unabhängigkeits-Erklärung ist auf Hanfpapier geschrieben, und der erste amerikanische Präsident hatte auch mehrere Hanfpflanzen selbst angebaut, wobei es sich in diesen Fällen um Nutz-Hanf handelte.

Der ursprüngliche Grund des Verbots, war die später daraus hervorgegangene Papier-Industrie, was mit einem Menschen anfing, der ziemlich viel Geld hatte, und im Besitz vieler Bäume war, mit denen er allerdings nicht viel anfangen konnte. Er finanzierte viele gefälschte Studien. Auch später die Erdölindustrie imitierte nur die Möglichkeiten, die man zuvor schon mit der Hanf-Pflanze hatte. Papier und Kunststoff aus Hanf hergestellt hat ungefähr eine zehn Mal bessere Qualität, als durch das nachgeahmte Verfahren durch Bäume, Erdöl. Das erste Auto von Henry Ford fuhr zum Beispiel mit Hanföl. Die Hanfpflanze ist in meinen Augen eine Nutz-Pflanze und Heil-Pflanze, und dann eine Drogen-Pflanze. Bei einer guten deutschen Studie, die man mit Heavy-Usern durchführte, die mehrmals täglich über Jahre konsumierten, hat man festgestellt, dass kein einziger körperlich abhängig war, und nur zwei Prozent seelisch abhängig waren. Es gibt keine körperliche oder seelische Abhängigkeit bei der Droge Hanf. Als Heavy-User kann man quasi von allem seelisch abhängig werden, von Schokolade, dem Internet und so weiter, was nicht wirklich mit der Sache ansich zu tun hat. Argumentationen, es gäbe tausende Menschen, die abhängig von Hasch sind, da sollte man berücksichtigen, dass es sich dort nicht um erwachsene Menschen handelt. Der Konsum in Deutschland ist ja nur für erwachsene Menschen erlaubt, wobei der Besitz verboten ist. Auch hat die Studie ergeben, dass diese Heavy-User überdurchschnittlich Intelligent waren, was nur heißt, dass man davon nicht dumm wird, und sie waren überdurchschnittlich in Arbeit, im Vergleich zur Arbeitslosigkeit-Quote, was nur heißt, man wird dadurch nicht asozial.

Auch die Propaganda, in der Hanf-Pflanze wäre heutzutage deutlich mehr THC enthalten, ist falsch, und sie hat heutzutage ungefähr wie maximal fünf Prozent mehr. Der THC-Gehalt ist für den Rausch auch nicht unbedingt wichtig, zum Beispiel hat Haze mehr psychedelische Wirkstoffe. Bei dieser Studie, die aussagt, der THC-Gehalt hätte sich deutlich erhöht, handelt es sich um eine Metastudie, die sogar auf Studien zurückgreift, die heute keine wissenschaftliche Gültigkeit mehr besitzen. Weiß ich, alle Studien, die älter als zwanzig Jahre sind, sind in der heutigen diesbezüglichen Wissenschaft wissenschaftlich wertlos, da damals zuviel gefälscht wurde, mit erwünschtem Ergebnis. Es konnte im Tier-Versuch bewiesen werden, und man geht davon aus, dass die Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind, wobei man dies noch anhand von Menschen-Versuchen bestätigen will, lässt der Konsum von Hasch sogar neue Gehirnzellen entstehen, im Gehirnbereich, der besonders aktiv ist, wenn es um das Gedächtnis geht. Weltweit ist noch nie jemand durch die Einnahme von Mary Jane dahingeschieden, und um dies theoretisch zu schaffen, müsste man zweihundert Kilogramm in drei bis vier Stunden, oder schneller, konsumieren, und das hat noch keiner geschafft.

Alkohol ist im Vergleich zu Mary Jane eine harte Droge, bei der es mehrere Arten der Abhängigkeit gibt, zusätzlich ist Alkohol ein Gift, und die letzte offizielle Zahl, die mir bekannt ist, verrecken jährlich über siebzigtausend Menschen allein in Deutschland daran. Da habe ich nur veraltete Zahlen, aber vor Jahren waren in Deutschland zweieinhalbmillionen Menschen schwerstabhängig, und man schätze die Abhängigkeit in leichten Formen im zweistelligen millionen Bereich. Wobei es zum Thema Alkohol noch viel Negatives zu berichten gäbe. Mary Jane, wenn es gegessen wird, um einen Rausch zu erlangen, ist gesund, und hat keinerlei negativer gesundheitlicher Folgen. Beim Rauchen von selbiger kann man auch bestimmte Gesundheitliche Risiken reduzieren. Natürlich soll dieser Kommentar kein Aufruf sein Drogen zu konsumieren, doch hat ein Mensch das Recht über seinen eigenen Körper zu bestimmen, ansonsten wäre er ein Sklave, und das Recht als Erwachsener, wenn er es denn will, auf einen Rausch, ohne für selbigen bestraft zu werden.
diese Antwort melden

Erdenreiter
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 31.05.2014. Textlänge: 48 Wörter; dieser Text wurde bereits 568 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.11.2019.
Lieblingstext von:
Xenia.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Erdenreiter
Mehr von Erdenreiter
Mail an Erdenreiter
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Prosagedichte von Erdenreiter:
Ein Vorübergehender Drei Körper und eine Seele
Mehr zum Thema "Drogen/ Alkohol" von Erdenreiter:
Dein Name
Was schreiben andere zum Thema "Drogen/ Alkohol"?
III. (Lala) Rausch (Mondsichel) Teile (polytoxyc) Schlichtgedicht (Rollsen) Neuronenzirkus (Whanky931) koksen & verkorksen (harzgebirgler) zur schnapsdrossel sprach einst ein specht (harzgebirgler) Je häufiger ich schöpfe (Obstinator) Im wahrsten Sinne des Wortes unterwegs sein (Omnahmashivaya) Der Salamander (Lucifer_Yellow) und 168 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de