Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 595 Autoren* und 89 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.385 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.10.2021:
Schwank
Der Schwank ist eine volksnahe Erzählung, in der sich zwei Personen über zum Teil triviale, oft lustige Dinge... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  dreifaltigkeit von nadir (12.09.21)
Recht lang:  Das güldene Herz von Paul207 (4522 Worte)
Wenig kommentiert:  Lange Achse/kurze Achse von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fragment einer Skulptur von mannemvorne (nur 85 Aufrufe)
alle Schwänke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der Gedankenkasten. Prosaminiaturen
von KayGanahl
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich weiß, dass die Menschen hier das geschriebene Wort schätzen" (Mercia)

Final madhouse

Erörterung zum Thema Gegensätze


von LotharAtzert

Ablenkung ist immer Ablenkung von Gegenwart ...

Mit den Computerspielern betritt eine neue Generation von "Helden" die Welt: Spielten wir noch mit selbstgemachten Pfeil- und Bogen, spielen sie nach, was ein Raffgieriger ihnen an Heldentum vorkaut. Seine Verführung setzt dort an, wo er den Eigennutz im Produkverkauf wittert und dann ein entsprechendes "Marketing" (Bedürfnisvorgaukelung) in Gang setzt.
Nein, ich spreche nicht nur von Bill Gates, ich spreche von dem Heer der Raffgierigen, das explosionsartig sich mittelst www über den Globus verbreitete. Ein Heer von User im Internet, das die Verführbarkeit der Menge zu seinem Lebenserwerb nutzt - nicht wenige auch darüber hinaus zum Erwerb von Luxus, wie Jachten, Flugzeuge und makellos bulimischen Mädchen fürs Besamen. Ich spreche auch nicht nur von den Herren Kasperski oder Abramowitsch, welcher sich gleich eine Fußballmannschaft in London kaufte - das gilt ja unter Idioten inzwischen als Standart.
Ich spreche von unseren Kindern, die den Zerstörern jeden Cent in den Wanst schieben, diesen angefressenen Wanst aus Fett, den sie sich absaugen lassen, falls sie nicht gerade Fitnessbetriebsmafiosi sind und Vorzeigetraining absolvieren müssen. Und deren Kinder freilich, die die Verbrechen der Eltern perfektionieren, zukünftige Formel-1 oderXLiYZZ - Weltmeister und derlei Anmaßungen, die sich immer gegenseitig bedingen müssen. Der kleine Michi, einst 800 Pferdestärken verprassend - jetzt hat es sich ausgefahren und ich soll es ob seiner "Verdienste" nicht laut aussprechen dürfen ... naja, Symphatieträger, auch das noch, ich trag schon aus Faulheit niemand was nach ...

Die Helden von heute sind verblödet, Männlein, wie Weiblein. Sie zerstören die Erde für ihre Schein-Befriedigung und das Kollektiv muß, ja will es euphorisch begeistert, bezahlen. Cruisen da auf den (Daten-Lauf-und anderen) Bahnen herum, Goldhamster wortwörtlich ...

Als Ausgleichsbewegung, die wenigen Selbstdenker verstehen den Hinweis, entsteht der sogenannte Gotteskrieger - der ist plötzlich REAL, da hören Spaß und Spiel auf?
- Nein nein, es ist nur das Finalspiel des Pluto. Der Gotteskrieger sprengt sich dort in die Luft, wo der Deckel vom Verdrängten übervoll ist, wo es kein User und selten der Geheimdienst je rechtzeitig vermuten. "Game over!" heißt es schließlich.

Ich müsste vermutlich ein Megaphon nehmen, bevor man meine Worte nicht mehr eloquent überhört. Aber noch mehr Krach ist nicht, was durch mich in die Welt gebracht werden soll. Es dürfen ja nur die wenigsten hören, die meisten (-wer nicht hören will -) haben Versäumnisse zu fühlen.
Es ist das Gestalten von Sprach-Bilder, in denen sich Universales im "Zusammen-Hang" oder erkennbaren Gefüge zeigt. Und es wird dann möglich, die Spur zurückzuverfolgen zum Ausgangspunkt.
Ein Gefüge ist ein sich selbst erhaltender Organismus, in dem jeder das seine findet.
Doch die eigene Haltung im Zusammenhang mit den zerstörerischen Aspekten sehen wollen - das ist den neuzeitlichen Helden müßig. Zu begreifen, daß eine Spur vom Gotteskrieger bis zu SIEMENS (und anderen Großkonzernen) zurückzuverfolgen ist, von dort bis ins jeweilige funktionale End-Gerät, dem Gehirn - das ist der Ausgangspunkt - roger over and out!

.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von B-Site (30) (24.06.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 24.06.2014:
Der Text wurde zunächst geschrieben, weil ich den Drang dazu verspürte. Wie morgens beim Kacken: ich kacke nicht FÜR die Kloschüssel, sondern 's ist mir ein Bedürfnis.
Ansonsten ist der Text für weniger Heldische, wie zum Beispiel für Babette.
Ebenso liebe Grüße zurück
Lothar
diese Antwort melden
Kommentar von BabetteDalüge (67) (24.06.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 24.06.2014:
Bettchen, ich bin im Streß! Deshalb kurz:
Man hat mich zum Zeitungsastrologen degradiert und ich habe eine leidenschaftliche Gegenschrift in Arbeit ...
Wie Du siehst, habe ich Dich zwei mal lobend erwähnt. Dein Kommentar ist souverän, wie fast immer.
Gruß
Lothar
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (24.06.2014)
Der Text ist schwer verdauliche Kost. Die Endzeit wird eingeläutet, ohne Hoffnung. Bildschirme allenthalben, im Wohnzimmer, im Kinderzimmer, unterwegs und auf der Arbeit. Leben in der manipulierbaren Illusion.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 24.06.2014:
Aber Regina - Furcht und Hoffnung sind nicht nötig.
Wir werkeln mit jedem Gedanken an unserm Lichtleibchen - am unzerstörbaren Regenbogenkörper. Nur Geduld!
Babette schrieb unlängst vom Relativen und vom Absoluten. Das weltliche Theater ist relativ - das Lichtleben absolut.
Ich spreche auch nicht zu jedem gleich. Jedem das seine ...
Morgen gibts wieder leichtere Kost.
Danke Dir
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (24.06.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert äußerte darauf am 24.06.2014:
Egal - ich meine ja nicht unbedingt die Physis. Wie sie aussehen, spielt keine Rolle. Oder wäre es Dir lieber, wenn ein Modellathlet die Welt zugrunde richtete?

Und wo wir schon mal bei Klischees sind: der Absinth ist ein absolut geiles Getränk, feinwürzig und magenfreundlich.
Nur der Vergleich mit Cannabis ist albern. Das sogenannte Thujon macht angenehm entspannt, aber nicht kreativ. Preislich kann ich mir das zukünftig leider nicht mehr leisten ...
diese Antwort melden
Graeculus (69) ergänzte dazu am 24.06.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Fuchsiberlin
Kommentar von Fuchsiberlin (24.06.2014)
Das Leben als Game nach spielen, oder unerfüllbare Wünsche oder so ... Virtuell oder per Game ist anscheinend vieles möglich. Nur das Aufwachen folgt ...

Helden? Wo? Ich sehe keine ...

Liebe Grüße
Jörg
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 25.06.2014:
Das Aufwachen - ich weiß nicht, ob man sein Leben nicht auch verschlafen kann und aufwachen und sterben dann iam Tag x in eins zusammenfallen.

Ja die modernen Helden halt - Heidi Klum und Super-Soundso ...
Liebe Grüße retour
Lothar
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de