Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 605 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.766 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2020:
Limerick
Der Limerick ist ein aus Großbritannien stammendes, fünfzeiliges Gedicht mit dem Reimschema aabba. Dabei sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  das virus sprach jüngst zu herrn drosten von harzgebirgler (28.09.20)
Recht lang:  ROTKÄPPCHEN von Dieter Wal (313 Worte)
Wenig kommentiert:  ein stör sprach zu drei schillerlocken von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ein fleischfabrikant aus westfalen von harzgebirgler (nur 25 Aufrufe)
alle Limericks
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lyrischer Lorbeer 2011
von Alazán
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (Hoehlenkind)

Die Unkultur der Devoten

Glosse zum Thema Unterdrückung


von Horst

Ihr, die Devoten unserer heilen Welt: Habt ihr denn nicht bald genug davon? Immer diese gebückte Haltung einnehmen, vor diesen sich treu operierenden Autoritäten, die zudem ihre herrschsüchtige Attitüde, ihren Untergebenen bildlich gesprochen gerne ständig auf das kahle Haupt legen, so als würden sie dort eine Zeitung zuschlagen wollen.
Dies tut weh, doch die Autoritäten, werden deshalb davon nicht ablassen, es ist ihr Privileg, es tun zu können, wann immer sie dazu Lust verspüren und sie es für angemessen halten.
Sie, die Autoritäten, gehen natürlich davon aus, ihre Untergebenen in dieser Weise zu behandeln, weil sie davon ausgehen, sie dadurch in unterwürfiger Pose anzutreffen, aber nicht ahnend, das sich jemand „quer“ stellen könnte, dem der Autorität, mit aufrechter Haltung ins Gesicht blickend, eine böse Miene entlockt, die dem „Quertreiber“ Angst und Schrecken vermitteln soll, um sich dann abermals mit der devoten „Hausmannskost “ abzufinden und sich diese „ gut schmecken “ zu lassen.

Anmerkung von Horst:

Devot??


© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de