Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 616 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.994 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.06.2020:
Parodie
Der Begriff Parodie bezeichnet die verzerrende, übertreibende oder verspottende Nachahmung eines bekannten Werkes, wobei zwar... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alte Filme , virusbedingt, in neuem Licht... von eiskimo (19.05.20)
Recht lang:  8 von Dart (3282 Worte)
Wenig kommentiert:  1 von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Rückgekästnert - Selbstschnellschüsse von Anyango (nur 51 Aufrufe)
alle Parodien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bring mir den Dolch
von Anyango
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil einige mich kennen" (Teichhüpfer)
Oma redet einem ins GewissenInhaltsverzeichnisOma hatte einen Unfall

Oma packt im Notfall zu

Drabble zum Thema Alltag


von Regina

„Leech di affn Diesch, dei Kind kummd“, schreit die Oma die hochschwangere Frau an, bei der ausgerechnet im türkischen Restaurant eine Sturzgeburt einsetzt. „Schrei ned asu“, fordert sie die Gebärende auf, „ban Kinder Machng hosd aa ned asuu gschrier.  Wennsd des Kind amol hosd, des hodd mier scho mei alder Groußmudder gsachd, nocherd kousders nimmer zriggschäim!“ Den zufällig danebenstehenden Türken kommandiert sie: „Hull a Aamerla mid Wasser und a Deggng.“ „Wo ich nämmen Decke?“, will der wissen. „Des is mir Worschd, wäi dassd des maggsd“, brüllt die Oma, „schigg di a weng, mier mäin glei des Bobberla waschn und zoudeggng.“

Anmerkung von Regina:

„Leg dich auf den Tisch, dein Kind kommt“, schreit die Oma die hochschwangere Frau an, bei der ausgerechnet im türkischen Restaurant eine Sturzgeburt einsetzt. „Schrei nicht so“, fordert sie die Gebärende auf, „beim Kinder Machen hast du auch nicht so geschrien. Wenn du das Kind einmal hast, das hat schon meine alte Großmutter gesagt, dann kannst du es nicht mehr zurückschieben!“ Den zufällig danebenstehenden Türken kommandiert sie: „Hol einen Eimer Wasser und eine Decke.“ „Woher nehme ich eine Decke?“, will er wissen. „Es ist mir egal, wie du das machst“, brüllt die Oma, „beeile dich ein wenig, wir müssen gleich das Baby waschen und zudecken.“


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (19.07.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Regina meinte dazu am 19.07.2014:
Oma ist alt, aber noch fit. Wer hätte sonst so eine Situation voll im Griff? Schönen Sonntag
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (19.07.2014)
... das ist noch eine Oma auf die man sich verlassen kann.
Die packt zu, wenn es nötig ist
mit herzlichen Grüßen, Irene
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (19.07.2014)
Die resoluten Omas sterben leider aus. Unter den heutigen Omas sind leider zu viele mit dem Bewusstsein von Teenagern.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Regina antwortete darauf am 19.07.2014:
Was für Omas kennst du denn?
(Antwort korrigiert am 19.07.2014)
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg schrieb daraufhin am 20.07.2014:
Genug, um mir ein Urteil erlauben zu können.
diese Antwort melden

Oma redet einem ins GewissenInhaltsverzeichnisOma hatte einen Unfall
Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Oma spricht noch Fränkisch.
Veröffentlicht am 19.07.2014, 20 mal überarbeitet (letzte Änderung am 30.09.2014). Textlänge: 100 Wörter; dieser Text wurde bereits 569 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Sturzgeburt Geburt Fränkisch Oma
Mehr über Regina
Mehr von Regina
Mail an Regina
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Drabbles von Regina:
Naturvölker Mein Ex und mein Neuer im Vergleich Innige Liebe Schon etwas älter Kaiserliche Huld Glaubst du an den Fa-Gott? A drabble a day Kein Tiergarten Ratschläge zur Partnerwahl Rosa
Mehr zum Thema "Alltag" von Regina:
Stille Tage in der Stadt Mal wieder Müll entsorgen Waschtag, bevor es Waschmaschinen gab Flüchtige Begegnungen Beklopptenrepublikanischer Dauerzustand Elektronische Kommunikation am Morgen Konversation im trauten Kreis der Verwandten über die Herkunft eines neuen Elektrogeräts Bescheuert und versteuert Konflikt im Supermarkt: Oma greift vermittelnd ein Im Anfang war das Wort Aufgedonnerte Frauenzimmer und unsympathische Mannsbilder Oma hatte einen Unfall Oma redet einem ins Gewissen Omas Büroerfahrungen oder Karriere bis 67 Enge Freunde
Was schreiben andere zum Thema "Alltag"?
Frühling (Borek) Unterhaltungen aus dem Alltag (Augustus) Was ist wirklich pervers? (Karlo) der Bock (Augustus) Darf ich bitten? (IDee) C'est la vie (Serafina) Vom Marktgeschehen (Manzanita) ...auch keine Lösung (RainerMScholz) Am Meer (Epiklord) manchmal verstummt einer (Iktomi) und 772 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de