Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Doris (22.10.), ARACHNAE (17.10.), Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 797 Autoren und 127 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 22.10.2018:
Klapphornvers
Der Klapphornvers ist eine humoristisches Gedicht in vier Versen (meist) mit dem Reimschema aabb und mit dem fünfzeiligen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  zwei burschen standen einst im mais von harzgebirgler (20.10.18)
Recht lang:  Kapitel IV - Immer wieder gerne genommen von Kleist (501 Worte)
Wenig kommentiert:  zwei knaben von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  zwei klappenhörnchen spielten auf von harzgebirgler (nur 17 Aufrufe)
alle Klapphornvers
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Vagabund
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich runa bin" (runa)

Die Drachenbrut hat gesiegt

Gedanke zum Thema Politik


von tueichler

Im zweiten Wahlgang hat die Drachenbrut (Zitat Biermann) im Thüringer Landtag gesiegt. Was ist da passiert.

A) Die Grünen vergessen, dass die Altvorderen von 'Die Linke' die Umweltschützer, auch in Thüringen, unterdrückt haben

B) Die SPD geht in die Kiste mit jedem, der Macht verspricht. Mit einer aufrechten Haltung eines Willy Brand ist es dann wohl vorbei.

C) Die Schamlosigkeit, mit der 'Die Linke' sich an die Macht schleicht, ist beispiellos. Stasi-Kader im Landtag sind ebenso wenig Grund für Scham, wie die eigene Vergangenheit.

D) Herrn Ramelow scheint egal, wer ihm die Steigbügel hält. Als einer, der aus den alten Bundesländern stammend in die PDS eingetreten ist, fehlt ihm das Feingefühl  für den Hintergrund seiner Partei. Eine Diskussion zum Thema Unrechtsstaat statt eines bedingungslosen Bekenntnisses zeigt, wes Geistes Kind er ist.

Zu guter Letzt, die Abgeordneten, die mit 'Ja' gestimmt haben. Habt Ihr denn vergessen, wer Euch die Vergangenheit eingebrockt hat? Schämt Euch!

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (05.12.2014)
Ja, Politiker drücken beide Augen zu, wenn es um die Macht geht. Armes Thüringen, auch wenn die Menschen dort so gewählt haben. Das finde ich viel schlimmer. LG
diesen Kommentar melden
tueichler meinte dazu am 05.12.2014:
Danke Dir. Aber die Schuld liegt auch in der Profillosigkeit der anderen Parteien. Irgendwie erinnert mich das an das Sprichwort: "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!"
diese Antwort melden
Jack (33) antwortete darauf am 05.12.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
tueichler schrieb daraufhin am 05.12.2014:
Müssen die Gleichen Fehler denn ständig wiederholt werden? Dann sollte sich ja besser nichts ändern ...
diese Antwort melden
Jack (33) äußerte darauf am 05.12.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Lala ergänzte dazu am 05.12.2014:
Danke für Deine Anmerkung tueichler, dass Du den Zitathinweis von Grass auf Biermann korrigiert hast, dann sieht mein Hinweis in meinem Kommentar nicht so arg doof aus. Danke, danke.
diese Antwort melden
tueichler meinte dazu am 07.12.2014:
Danke Dir, das war mein Fehler!
diese Antwort melden
Kommentar von Scheester (05.12.2014)
"... Habt Ihr denn vergessen, wer Euch die Vergangenheit eingebrockt hat? Schämt Euch!"

Hast du, tueichler, der du dich so maulheldisch gibst, auch nur eine Minute in der DDR gelebt? Wenn ja, dann zähltest auch du zu den Millionen, die bananensüchtig darbten und sich in ständiger Furcht vor der Stasi in Schlupfwinkel verkrochen.
Solltest du nicht DDR-Bürger gewesen sein, dann plapperst du nur nach.
diesen Kommentar melden
tueichler meinte dazu am 05.12.2014:
Tja, mein Lieber, nach 2 Hausdurchsuchungen und genügend Erfahrungen mit der Stasi, dem Bildungssystem und dem Umgang mit Menschen, die Nachteile dadurch hatten, dass sie nicht ins gleiche Horn geblasen haben, glaube ich zu wissen, wovon ich rede. Und, achso, Bananen kannte ich natürlich, Du Nase ...
(Antwort korrigiert am 05.12.2014)
diese Antwort melden
Scheester meinte dazu am 05.12.2014:
Wer eine reine Weste hatte, musste Hausdurchsuchungen nicht fürchten.
Manche verstanden die reine Weste allerdings als West-Weste.
diese Antwort melden
tueichler meinte dazu am 05.12.2014:
Ich finde, das eine ABF Karriere eine tolle Sache war. Damit haben viele Menschen die Chance bekommen, zu studieren, wenn es ihnen sonst nicht möglich gewesen ist. Schade ist nur, wenn man dann eine Unreflektiertheit sehen muss, in der der Begriff der reinen Weste noch durch die Anpassungsnorm der DDR geprägt ist. Vielleicht denkst Du auch daran, dass es diejenigen ohne 'reine Weste' in der DDR waren, die Dir ermöglicht haben, heute hier zu schreiben. Aber egal, Du könntest ja mittlerweile sowieso reisen.
diese Antwort melden
Scheester meinte dazu am 05.12.2014:
"... Aber egal, Du könntest ja mittlerweile sowieso reisen."

Apropos Reisen: Wann bist du ausgereist bzw. hast die DDR verlassen?
diese Antwort melden
tueichler meinte dazu am 05.12.2014:
Gar nicht
diese Antwort melden
tueichler meinte dazu am 06.12.2014:
Noch eines. Wenn Du Dein Studium nicht abschließen kannst, weil der Parteisekretär interveniert, ist das dann reine Weste?
Wenn Du als 15-Jähriger 4 Stunden mit der Stasi und den Wehrkreisoffizieren verhört wirst, warum Du nicht Reserveoffizier oder 3-Jahre Unteroffizier werden wilst, hast Du dann eine reine Weste?
Wenn Dir im Betrieb der örtliche Parteisekretär sagt, 'Entweder, Du unterschreibst und bekommst finanzielle Unterstützung im Studium', oder Du unterschreibst den Parteiantrag nicht und hörst, 'Damit ist dann Schluss, Du wirst sehen, was Du davon hast', ist das reine Weste?

Ich erwarte von Dir nicht weniger als ein Entschuldigung für Deine Entgleisung, 'wer eine reine Weste hat ...'!

Du hast im DDR Bildungsapparat gelebt. Ich urteile nicht über Dein Verhalten, das kenne ich nicht. Aber Deine Äuserung ist zutiefst beleidigend für alle, die dafür gesorgt haben, dass es ein Ende mit der Unterdrückung hat!
diese Antwort melden
Fuchsiberlin
Kommentar von Fuchsiberlin (05.12.2014)
DAS ist Demokratie! In dieser wird nicht alles gebilligt oder für gut geheißen, das gehört dazu. Und zum Glück auch die freie Meinungsäußerung.

Liebe Grüße
Jörg
diesen Kommentar melden
Lala
Kommentar von Lala (05.12.2014)
Ist das mit der Drachenbrut nicht von Biermann? Oder hat Biermann Grass zitiert.

Was mich an dieser Diskussion um Ramelow und die Linke stört, ist diese selbsvergessene Blockflötenpartei namens CDU, die es traditionell schon immer bestens verstand, das eigene Versagen und die eigene Schuld erfolgreich zu verdrängen und weiterhin den Morapostel zu spielen.
Ich behaupte mal: hätte die CDU der Ost-CDU den Stinkefinger und auch die roten Socken gezeigt, dann hätte es vielleicht die Chance gegeben die Vergangenheit sauber aufzuarbeiten. Denn man mache sich nichts vor: die DDR war ein Unrechtsstaat in dem man aber prima alle Familienfeste feiern, sprich es sich bequem machen konnte. Was wahrscheinlich auch 90 Prozent der Bürger gemacht haben.

Und ist es nicht putzig, dass der öffentliche Rechtsstaatsender MDR die Hälfte seines Programm mit Unrechtsstaats-TV-Erzeugnissen problemlos gestalten kann und auch das Sandmännchen mit seinem Sand und seinem Bart sich ganz geschmeidig ins TV Programm West integrieren konnte?

Will sagen: die DDR war eigentlich ein perfekter Staat für uns Deutsche: es gab eine Leitkultur, man musste nur immer einer Meinung sein und das beduetete aber auch, dass es keine Trolle und Streithansel gab. Es gab für jeden einen Job und irgendwann auch mal ein Auto und Alkohol in rauen Mengen. Dufte. Weltniveau an sich.

Wenn es nur nicht so spießig gemufft hätte, der Auslauf nicht so beschränkt gewesen wäre und man nur wegen einer mutwillig falsch verstandenen Antwort sich außerhalb des sozialistischen Konsens und damit im Unrechtsstaat und im Knast wiedergefunden hat. Aber anscheinend robben wir uns an diese Wirklichkeit wieder ran. Aber nicht wegen Ramelow. Eher wegen der Stigmatisierung von sogenannten Verstehern, Gutmenschen und Verschwörungstheoretikern. Insofern: Die Brut siegt am Ende immer.
(Kommentar korrigiert am 05.12.2014)
(Kommentar korrigiert am 05.12.2014)
(Kommentar korrigiert am 05.12.2014)
diesen Kommentar melden
LottaManguetti meinte dazu am 05.12.2014:
In der Tat, wir haben den Überholversuch fast(?) geschafft. Der linke Ministerpräsident in Thüringen hat daran allerdings den geringsten Anteil.
Wer die DDR erlebt hat, müsste das eigentlich rasch schnallen, denn er dürfte sensibler sein ... aber ich hab die Hoffnung aufgegeben.
diese Antwort melden
Reliwette meinte dazu am 06.12.2014:
Halali halalo allerseits. Icke müsste mir eigentlich schief lachen über die kontroverse Diskussion. Geht aber nicht, weil die Dummheit grassiert. Zitiere ich den Hamburger Künstler Heinrich Korella ( Überlebender der Wilhelm Gustloff ): "Die Dummheit liegt überall herum, greifen Sie ruhig zu, Sie nehmen niemandem etwas weg".Kannte ich doch noch Ernst Thälmann, den Aktivisten, der so stark in die Pedalen seines Fahrrades trat, dass er mit dem Hinterrad ins Vorderrad fuhr. Kenne beide Seiten: die BRD als Vasallenstaat der USA, der er bis heute geblieben ist und die DDR als Vasallenstaat der UdSSR. Nun sind alle Bundesländer ein Vasallenstaat der USA mit einer Bundeskanzlerin, die ihre Karriere als FDJ - Sekretärin in der BRD fortsetzen musste, wobei ihr das Gewinde am Hals bei der 360 Grad- Drehung beinahe ins Rückgrad geschoben worden wäre....
Die Frage wäre zunächst zu klären, ob sich bei den heutigen LINKEN ehemalige STASI -Leute in entscheidenden Führungspositionen befinden, oder lediglich dem Wählerpotential zuzurechnen sind.
LINKS verbinden ganz viele Westmenschen mit dem Schießbefehl an der Grenze und den Bespitzelungen durch die Stasi selbst oder ihren Hilfsspitzeln inclusive Verwanzung der Wohnungen - kurz "Horch und Guck".
Den Nachweis blieben die Kritiker z.B. bei der Person des Gregor Gysie bis heute schuldig. Man wühlt heftig in den Schnipselsäcken, um noch ein Dokument zu finden, dass ihn so schwer belastet, dass er sich aus der aktiven Politik verabschieden muss.
Zweitens, das Gefasel über den Begriff der "Demokratie" geht mir zunehmend auf -äh - den Senkel.
Unterscheiden wir doch einfach mal zwischen einer parlamentarischen "Demokratie, bei deren Entscheidungsabläufen der "Vorabeindruck" vermittelt wird, der Wähler könne politischen Einfluss bis ins Detail nehmen. Folglich lassen sich viele Wähler durch Versprechungen lullen und wundern sich, dass die Gewählten im Nachhinein für 4 Jahre machen können was sie wollen - und einer direkten Demokratie, wie es die Schweizer handhaben.

Für beide Demokratieformen jedoch gilt das bekannte Zitat von Bertold Brecht: "Vor der Moral kommt das Fressen". Hierbei geht es wahrlich nicht um Bananen, sondern umd den Raubtierkapitalismus in seiner übelsten Form. Ganz viele bekommen zu spüren, dass feste Arbeitsverträge "zugunsten" (icke lach mir schief) zweijähriger Einstellungsverträge aus der "Mode" kommen. Zu wessen Gunsten dieses Prozedere vollzogen wird, brauchen wir an dieser Stelle nicht zu diskutieren. Da fragt man einfach einen Betroffenen aus dem persönlichen Umfeld.

Übrigens, wer z.B. die AfD auf ihr Wählerpotential untersucht, wird Erstaunliches
entdecken. Also da wird durch die "Farbe schwarz" gerade einmal 1/3 der Sympathiesanten abgedeckt lol.

Schlussendlich: eine echte sozialistische Gesellschaft ohne Zwang wird es niemals
geben, so wie es niemals Staaten geben wird, die ohne Haftanstalten auskommen.
Ich wäre schon dankbar, wenn unsere Gesellschaft mehrheitlich imstande wäre, das doofe Spielchen mit der Macht zu erkennen und wäre darüber hinaus noch dankbarer, wenn anstatt über die Floskel der Demokratie zunächst einmal über den "Begriff des Sozialen" flächendeckend diskutiert würde.

Das erwarte ich nicht nur von den LINKEN, sondern auch von allen anderen Parteien. Von unserem "Supergau" erwarte ich, dass er zunächst einmal seine einstige Rolle als Pastor erfüllt, bevor er eine freiwillige "private" Grundausbildung
an der Waffe (nicht Waffel) während einer Audienz bei einer besonderen Persönlichkeit des Militärs absolviert. Also, der wird nicht auf dem Koppelschloss "kehrt" machen müssen.

Herr Gauck, laufen Sie ganz schnell nach Hause und vergraben Sie sich in die Lektüre vor allem des NEUEN TESTAMENTS. Sie müssen da bei Ihrer Ausbildung etwas übersehen haben.

Prost! Austrinken!
Euer alter Kunstmeister Hartmut T. Reliwette
(Antwort korrigiert am 06.12.2014)
diese Antwort melden
LottaManguetti meinte dazu am 06.12.2014:
Jetzt fange ich wieder an zu hoffen! So ganz allein bin ich also doch nicht mit meiner Meinung!
diese Antwort melden

tueichler
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 05.12.2014, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.12.2014). Dieser Text wurde bereits 755 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.10.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über tueichler
Mehr von tueichler
Mail an tueichler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedanken von tueichler:
Richtigstellungen Fortschritt Kurzer Gedanke zum Thema Entscheidungen Wo die Worte wohnen Risiko Digitalisierung und Internet-of-Things Paradox Humankapital Effizienz Gartnparty - gerade eben
Mehr zum Thema "Politik" von tueichler:
Macht ja nichts, MACHT - JA - NICHTS! Geschafft! Lieber Donald Es ist mal wieder Wahlkampf Politische 'C-Ware' auf gefährlichem Vormarsch Bespitzelt Leipzig Wes Geistes Kind sie sind Linke-Führung strebt Regierungsbündnis mit SPD und Grünen an Rettungsschirm Der Wal des Bundespräsidenten DDR Schule
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
die bayernwahl zeigt wieder mal (harzgebirgler) DER HÖHLENMENSCH - Leseproben (Heor) erklärterMAAßEN wird jetzt wer entsorgt nicht nein staatssekretär (harzgebirgler) ein amtsmann steht im regen (harzgebirgler) TRUMP - Das Musical (3. Akt - Götterdämmerung) (klaatu) statt KAUDER ist jetzt BRINKHAUS dran (harzgebirgler) ein kerl der einst gesoffen hat wie'n loch (harzgebirgler) juncker bei trump (harzgebirgler) am bosporus droht strafe wem der sagt (harzgebirgler) politische Gedankenspiele (BerndtB) und 625 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de