Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 687 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.601 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.06.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über- und Transmenschen von Jack (26.05.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) von Untergänger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  wo sind sie nur? von Sternenpferd (nur 97 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Asphaltgeflüster
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hier reinpasse" (*Hexe*)

Wortbruchrechnen

Aphorismus zum Thema Anpassung


von HerrSonnenschein

Er brach sein Wort stets buchstabengetreu.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (23.12.2014)
Das ist auch nicht viel besser. LG
diesen Kommentar melden
HerrSonnenschein meinte dazu am 23.12.2014:
Aber immerhin etwas...LG Jörg
diese Antwort melden
BrigitteG
Kommentar von BrigitteG (23.12.2014)
Oh, da stecken ja zwei Deutungen drin: das klassische "Wort brechen" im Sinne von "jemanden hintergehen", dann wäre es ein Mann, der auch dabei noch pingelig ist.
Und zum anderen hatte ich die Assoziation, dass da jemand etwas entzwei bricht, mit totaler Sorgfalt, dass also genau 50:50 heraus kommt.
Oh, oder noch etwas: jemand, der berechnend seinen Wortbruch plant.
Guter Apho!
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (23.12.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
sandfarben
Kommentar von sandfarben (23.12.2014)
Super, genial!
diesen Kommentar melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (23.12.2014)
Es gibt verlässliche Untreue, aber auch verlässlich gute Aphorismen.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (16.04.2019)
Oh! Du bist der offizielle Geschichtsschreiber des Verfassungsschutz! Super!

diesen Kommentar melden
monalisa
Kommentar von monalisa (16.04.2019)
Hallo HerrSonnenschein,
ein Kurztext des Tages, wie er im Buche steht. Ist ER sein eigener Winkeladvokat, der buchstabengetreue Gesetzeslücken nutzt, oder bricht er einfach so Hintertürchen aus seinen Versprechen, und das so raffiniert zwischen den Buchstaben, dass der Bruch gar nicht auffällt, nicht nachweisbar ist. Jedenfalls kenne ich da jemanden ...

Liebe Grüße
mona

Kommentar geändert am 16.04.2019 um 08:29 Uhr
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de