Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Daath (22.01.), Blaumohn (22.01.), Sturmverfasser (20.01.), Bittersweet (20.01.), Reinhard (19.01.), Loona (17.01.), eiskimo (17.01.), 0li_theGREENBITCH666 (16.01.), MaryAnn (15.01.), Echo (15.01.), Walther (10.01.), karinabrck (07.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 827 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE SYLTSE
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 24.01.2018:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Fenster von chichi† (08.06.16)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (205 Worte)
Wenig kommentiert:  Libelle von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  markt in samarkand [tanka] von harzgebirgler (nur 207 Aufrufe)
alle 177 Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zur Hölle...
von michaelkoehn
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine anwesenheit jeden im raum klüger macht. (frei nach billy madison)" (Mephobia)

Nussschalen brauchen keine Anker, nur gutes Gleichgewicht

Lautgedicht zum Thema Annäherung


von Suì.Generis

Lichter über der See. Feuer in schaukelnden Bojen an Schnüren an Tangtaschen an
Hüften lächelnder Plankenwanderer. Tänzelnd treiben Leiber einer Mitte zu:
Im duftenden Bauch leuchten perlmutten Strähnen, Augen wie Ballons der Zeit.


Kein Verweilen doch die Flanken, die knarrenden; die kathedralenhafte Wölbung eines
Bugs, gewogen Walen zu ähneln, bergen nun noch sanftes Ziehen einer Ankerwinde zu:
kalt, schwer und gussgraten. Darüber: Seilend - ferner. (wo die Stille rauscht)


Nurphonetis am Ufersaum: mit den Ohren dem breiten Fluss folgend - und wie
die Bänder wogen zwischen Kehle und den Lippen, einer Enge vor der Mündung.
Das Prasseln einer Ankerkette zerreißt ihr Lauschen; bauschen, schauen: wer?

 
 

Kommentare zu diesem Text


wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (16.01.2015)
Die Sprachvirtuosin ist wieder da...

Sehr gut.
diesen Kommentar melden
Kommentar von SpellsfromAlaska (18) (23.01.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de