Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 756 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 15.12.2018:
Tragikomödie
Verbindung von tragischen und komischen Elementen in einer Handlung, die aus der Zwiespältigkeit der Welt resultiert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Indiwiedumm von RedBalloon (21.11.18)
Recht lang:  die Folgen der antiautoritären Erziehung oder wie man am wirkungsvollsten sogar die liebsten Mitmenschen auf die Palme bringen kann ... von tastifix (2627 Worte)
Wenig kommentiert:  gesetzmässigkeit des lebens von feeling (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Tiefenbummler von Artname (nur 34 Aufrufe)
alle Tragikomödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die kleine Elfe mit den großen Füßen
von GillSans
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keinVerlag.de unterschiedslos jeden willkommen heißt" (ZAlfred)

A new star is born

Text zum Thema Wertschätzung


von Rudolf

Ich schlage die Zeitung auf und bin seit Monaten das erste Mal traurig, dass ich nicht fernsehe. Die öffentlich-rechtliche Lügenmaschinerie wird vorgeführt; die Botschaft: Kehrt um.

Andreas Kümmert ich verneige mich vor Dir. Von Deiner Sorte bräuchten wir heute mehr.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (07.03.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Rudolf meinte dazu am 08.03.2015:
Jep, wei Beispiele für Lügenpolitik:

1. Ein wohnsitzgebundene Zwangsabgabe, die als Beitrag deklariert wird.
2. Ein endlos temporärer Zuschlag zur Steuer.

Geh doch 'mal montags um 18:30 h spazieren. Da reagiert das System sehr heftig ;-)
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (07.03.2015)
@ Rudolf
Worin liegt denn nun dessen Heldentum? Er hat doch freiwillig mitgemacht und ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er so dumm ist, nicht zu bemerken in welche oberflächliche und auf Äußerlichkeiten fixierte Welt er sich da begeben hat. War er wirkilich dermaßen naiv diese Dadalala-Welt
nicht zu erkennen? Mal ganz davon abgesehen, dass ich ihn sympathisch fand (da eben nicht so aufgedonnert und mit einer berührenden Sensibilität in Gesicht und Gestik ausgestattet) frage ich mich das ernsthaft. Man könnte ihm, so man wollte, durchaus auch eine Art Berechnung unterstellen, ein sich diese Glanzwelt
zum Eigennutz machen um seine Musik erneut auf eine große Bühne zu bringen. Eine große Bühne hatte er schon beim Gewinn des Wettbewerbs. Ich denke nicht, dass er zu diesem Auftritt gezwungen wurde. Also, worin liegt dessen Heldentum?
LG niemand
diesen Kommentar melden
Rudolf antwortete darauf am 08.03.2015:
Heldentum? Ich kenne Andreas kümmert nicht, habe noch nie eines seiner Lieder gehört und habe nur diesen Zeitungsartikel. An meinem persönlichen Sternenhimmel erschien ein Mensch, der gerne Musik macht, so gerne, dass es Millionen überzeugen kann. Dieser Mensch möchte Musik machen und nicht zum Kasper gemacht werden. Er möchte der Musiker Andreas Kümmert bleiben und nicht Rädchen in einer öffentlich-rechtlichen Maschine werden. Das hat mich beeindruckt. Held? Vielleicht Antiheld? Auf jeden Fall ein Mensch, der seine Grenzen zu kennen scheint.
(Antwort korrigiert am 10.03.2015)
diese Antwort melden
Kommentar von Jack (33) (07.03.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Rudolf schrieb daraufhin am 08.03.2015:
... gefällt mir ;-)
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de