Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.518 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  11. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 110 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
"Zweigleisig"
von Omnahmashivaya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich niemanden verärgern will" (BlauSchwarz1903)

Gespenster am toten Hahn

Drabble zum Thema Eigene Welt


von Nachtpoet

Heute im Supermarkt zwischen Streichkäse und Tiefkühlgeflügel drängte es mich plötzlich, meinen eben gewonnenen Gedanken laut auszusprechen: "Liebe ist die Hure der anthropologischen Natur!" rief ich mit lauter und fester Stimme in die Verkaufsregale. Was dann geschah, war schier unglaublich ... Es passierte nichts! Gar nichts! Niemand drehte sich nach mir um oder reagierte auch nur im Geringsten auf meine jüngste Erkenntnis. Dann rollte ich meinen noch immer leeren Einkaufswagen am Regal mit den Öl-Muscheln in Dosen vorbei, die ich damals nur deinetwegen probierte. Aber auch diese Leichen ließ ich schlafen. Erst Sandras Schmunzeln beim Bezahlen ließ mich wieder sichtbar werden.

 
 

Kommentare zu diesem Text


idioma
Kommentar von idioma (01.05.2015)
An drop ? Oh logisch, dass nix bassiert !
Liebe un Hure hätt scho basst,
aber so´n komischs Fremdwort versaut doch älles,
des musch näggsch mol oifach weglassa !
idioma
diesen Kommentar melden
Nachtpoet meinte dazu am 01.05.2015:
Des Wort isch do de Kern von de Tex.
Ralf
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (01.05.2015)
Wer ist Sandra und warum schmunzelt sie? Hast du vor lauter Anthropologier außer einem Röhrchen Nonpareilles nichts eingekauft?
diesen Kommentar melden
Nachtpoet antwortete darauf am 01.05.2015:
Warum sollte Sandra nicht schmunzeln? Mach das mal im Supermarkt.
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (01.05.2015)
wer ist sandra? die kassiererin, die auf den leeren einkaufswagen schaut und schmunzelt. (endlich mal nix zu dun.) schon meldete sich der hahn, mein kleiner zucker.
diesen Kommentar melden
Nachtpoet schrieb daraufhin am 01.05.2015:
Hahn: Seemanns Lexikon der Symbole Seite 210. "Wegen des morgentlichen Schreis und seines roten Kamms, ist der Hahn in vielen Kulturen ein Sonnen- und Lichtsymbol ..." Sandara ist Sandra.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund äußerte darauf am 01.05.2015:
Ich teile Losloschs Bedenken. Die Frauen im Text würde ich weglassen, die erste ist ein rührseliges Erinnern, die zweite, nun ja, geht noch, aber auch recht kryptisch. Ansonsten gerne gelesen.
diese Antwort melden
Nachtpoet ergänzte dazu am 01.05.2015:
Ok, danke. Aber ich möchte gerne mal wissen, was immer gegen eine Rührseligkeit oder eine Klage spricht. Als ob dieses in der Literatur strikt verboten wäre. In der indianischen oder irischen Kultur sind ganze Klagelieder ein fester Bestandteil. Oder ist der literarische Rahmen dafür ausschlaggebend?
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund meinte dazu am 01.05.2015:
Ist in der Tat nicht verboten, aber diese Jammerei hat so zugenommen, dass es keiner mehr lesen will. Vor allem bei kV oft: Weltschmerz/Achgottsiehatmichverlassen/Depressionen. Unabhängig davon, ob es die Autoren so empfunden haben oder nicht (Authentitätskeule), ein literarischer Hochgenuss ist es (meistens) nicht. Anders gesagt: Willst Du wirklich ein gute Klage schreiben, hängt die Meßlatte extrem hoch. Finde ich.
diese Antwort melden
idioma meinte dazu am 01.05.2015:
Es geht mir ähnlich wie Graeculus ( s.u. ) :
der Erkenntniswert des Ausrufs erschließt sich nicht wirklich, aber wichtig ist der Ausruf einfach als störender aufbegehrender Ausruf bzw.als Anklage wider die als Hure der menschlichen Natur erkannte bzw. entlavte Liebe und wider den öden einsamen unerträglich anonymen Stumpfsinn des Einkaufens, der sich von nichts unterbrechen bzw. stören bzw. aufrütteln lässt.....Ich kann den Vorwurf von Dieter Rotmund nicht nachvollziehen, denn im Gegenteil : Dieser Liebeskummer ergeht sich überhaupt nicht sentimental, sondern ist raffiniert im anonymen Konsumstumpfsinn versteckt quälend allgegenwärtig und ist genial absurd ganz kurz und knapp verpackt in diesem absurden winzigen Detail, in dieser Dose Öl-Muscheln, die - vergeblich entgegenkommend - der Verflossnen zuliebe einst gekauft und gekostet wurde ( brrr...würg...) und man darf sich ganz selber ausdenken, was für Kröten dieser Liebe zuliebe zur damaligen Zeit wahrscheinlich auch noch geschluckt wurden.... und der tapfere Held ist doch immerhin bereits so weit geheilt, dass er die Leichen ruhen lassen und endlich das Schmunzeln der Kassiererin Sandra genießen kann.....
diese Antwort melden
Nachtpoet meinte dazu am 16.05.2015:
Ich danke dir idioma für deinen treffenden Kommentar! Ich dachte schon den Text versteht keiner, so wie ich ihn meine. Was noch zu erwähnen wäre: Nicht alle Sandras sind Kassiererinnen ...

Liebe Grüße
Ralf
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (01.05.2015)
Ist doch schön, dass wenigstens Sandra schmunzelte. LG
diesen Kommentar melden
Nachtpoet meinte dazu am 01.05.2015:
Ja
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (01.05.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Nachtpoet meinte dazu am 16.05.2015:
Na siehste Graeculus: DU hättest vielleicht widersprochen! Aber vertan ist auch diese Chance ... und stimmt, Nachdenken wird den Menschen von RTL & Co. systematisch ausgetrieben.

Danke für dein Kommentar
Ralf
diese Antwort melden
Kommentar von JamesBlond (63) (01.05.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Nachtpoet meinte dazu am 16.05.2015:
okaaaayy ....

Danke LG
diese Antwort melden
HarryStraight
Kommentar von HarryStraight (16.07.2015)
Könnte von mir erlebt sein.
diesen Kommentar melden

Nachtpoet
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 01.05.2015, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.05.2015). Textlänge: 101 Wörter; dieser Text wurde bereits 579 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.09.2019.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· kafkaesk (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Supermarkt Liebe Hure Anthropologie Hahn Gespenster Leichen
Mehr über Nachtpoet
Mehr von Nachtpoet
Mail an Nachtpoet
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Drabbles von Nachtpoet:
Manchmal möcht' ich Nero sein
Was schreiben andere zum Thema "Eigene Welt"?
WÄHNEND ICH SEI KEIN SCHWEIN (hermann8332) Mondprinzessin (Xenia) Die Stufen des Vergessens (Jorge) vor den toren (waldmädchen) Barfuß (Xenia) Ich war einzigartig (Epiklord) Daddy (Xenia) Nützlich (Xenia) Lebenslauf (Xenia) Sand (Xenia) und 245 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de