Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 83 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.906 Mitglieder und 430.808 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.11.2019:
Lied
Sangbares und strophisch gebautes Gedicht, das aus der Volkstradition (Volkslied) stammt oder in Anlehnung an sie... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Tango von GastIltis (11.11.19)
Recht lang:  Trommellied von Ganna (625 Worte)
Wenig kommentiert:  Tränen auf Sylt von AndereDimension (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Wos ma saa kinna heddn von Simian (nur 36 Aufrufe)
alle Lieder
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Altbausonnen
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...mir noch Keiner hier gesagt hat, dass ich verschwinden soll..." (Henning)

Flatter-Haft

Beschreibung zum Thema Schein und Sein


von LotharAtzert

Die Gefahr einer Verstrickung in Denkmuster steckt in jedem von uns: Der Feind im eigenen Inneren sucht und findet dann in allem den äußeren ... Grund oder Schuldigen - bis man die Spiegelung nach vielen Leiden und Niederlagen möglicherweise erkennt.

Gier und Haß als Extreme zeigen sich relativ schnell in den Verhalten von Übergriff und Abwehr. Aber die Unwissenheit weiß nicht Wahres von Unwahrem zu trennen, so daß sie,  einem Fähnlein gleich, mit aufkommenden Winden flattert. ...

.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (15.05.2015)
Diesen angefangenen Text kannst du ruhig ausbauen, ich lese sowas von dir immer wieder gern.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 15.05.2015:
Das freut mich echt zu hören, Regina. Über Gier, Haß und Unwissenheit als die Wurzel aller Bedingtheit habe ich schon mehr geschrieben, aber frag mich nicht wo.
Mal sehen ...
Danke
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (15.05.2015)
Es gibt aber auch Freunde im Inneren, die man nur erkennen und begrüßen muss.
LG und einen schönen Abend
Uwe
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 15.05.2015:
"Was bitter ist für'n Mund, ist für's Herz gesund" weiß schon der Volksmund.
Freunde, klar doch - schreib Du doch mal über die inneren Freunde. Weißt Du Uwe, ich bin vom Typ her eher ein Warner ...
Danke
diese Antwort melden
Kommentar von BabetteDalüge (67) (15.05.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 15.05.2015:
Der Lehrer ist mir ja außen stehend begegnet - mitten in Kopenhagen, weiß sogar noch die Straße: Svännemöllevej hieß die, sowas vergißt man sein Lebtag nicht mehr.
Nun ist er immer bei mir - vielleicht soll ich mal über "Guru-Yoga" schreiben?
Da zier' ich mich halt ein bißchen, weil es doch ein wenig der Verschwiegenheit unterliegt - aber freilich steht es im Internet sowieso schon überall.
Danke Dir, Babette
Gruß
Lothar
diese Antwort melden
BabetteDalüge (67) äußerte darauf am 16.05.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 16.05.2015:
Du meinst Wolfgang Döbereiner-Seminare Band 20, Münchner Rhythmenlehre.
Wer Fragen hat, ja, Kinder fragen, Erwachsene leider selten. ...
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 15.05.2015. Textlänge: 74 Wörter; dieser Text wurde bereits 533 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 12.11.2019.
Leserwertung
· düster (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Beschreibungen von LotharAtzert:
Natursatz, handwarm überbrüht (- warum ich nicht wählen war) Heureka Trendsetter Das Kreuz hat zwei Balken und das Loch einen Rand Kunst leer, wie Flasche im Zuge der Zeit Ouzo für meine GUTEN Freunde Hamsterrad des Grauens, Teil 1 Vom Sensenmann Gute Nacht Schatten Vom Ich und anderen Witzigkeiten
Mehr zum Thema "Schein und Sein" von LotharAtzert:
Saubermann und die Hausfrauen des Todes Meine Nebenrolle als LyRich in der Serie Der Vaporiseur Cash Floh - das Syndrom Lippenbekenntnis Reibekuchen Relativ und absolut
Was schreiben andere zum Thema "Schein und Sein"?
Misanthropical Mouse In Da House (Paulila) Das aetherische Dramafraeulein und die nimmermüden Lakaien (Paulila) Existenz (Ralf_Renkking) Sehr geehrter, Wir-sind-nicht-Zuhause. (DanceWith1Life) Bärbel Inn (RainerMScholz) Wen stört's (Oggy) Die Kaffeemaschinenkatastrophe (Oggy) Dies ist kein Gedicht (klaatu) Der Wanderschein (niemand) Gedankenblase formatiert; Zugriff gewährt [...aufzuhören. II] (kein-belag) und 192 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de