Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 671 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 430.956 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.11.2019:
Schwank
Der Schwank ist eine volksnahe Erzählung, in der sich zwei Personen über zum Teil triviale, oft lustige Dinge... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das güldene Herz von Paul207 (25.09.19)
Recht lang:  t r a a f k c a B:B a c k f a a r t von mannemvorne (7004 Worte)
Wenig kommentiert:  Spruch von Ralf_Renkking (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Mein Körper meine Fettzellen und ich von Februar (nur 58 Aufrufe)
alle Schwänke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Abreißengel
von Moja
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mein eigenes Ding durchziehe und nicht mit dem Strom schwimme" (Mondsichel)
1968InhaltsverzeichnisDer Stänkerer

Du fragst - Ich antworte

Prosagedicht zum Thema Nachdenkliches


von Sätzer

Du fragst, warum ich noch schreibe,
in einer Welt, in der die Liebe verdorrt ist.
Ich antworte: Verdorrtes nährt meine Sprache.

Du fragst, warum ich noch liebe,
in einer Welt, in der Hass ausufert.
Ich antworte: Ufer müssen befestigt werden.

Du fragst, warum ich nicht mehr rede,
in einer Welt, in der die Gewalt alltäglich ist.
Ich antworte: Die Nachrichten haben mich sprachlos gemacht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (11.06.2015)
Stimmige Antworten. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 11.06.2015:
Danke dir für Kommentar und Empfehlung Armin und einen schönen Tag.
LG Uwe
diese Antwort melden
Annabell
Kommentar von Annabell (11.06.2015)
Sehr schön, gern gelesen. Mehr davon.
LG Annabell
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 11.06.2015:
Ja Annabel, in dem Sinne kann man viele weitere Fragen stellen und beantworten.
Danke dir für Kommentar und Empfehlung und einen schönen Tag.
LG Uwe
(Antwort korrigiert am 11.06.2015)
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (11.06.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 12.06.2015:
Warum sollte man nicht schreiben können ohne zu reden? Das verstehe ich nicht. Z.B. ein Stummer wird doch i.d.R. lesen und schreiben können.
LG Uwe
diese Antwort melden
Graeculus (69) äußerte darauf am 12.06.2015:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (23.01.2016)
das gefällt mir ausgesprochen gut, lieber Uwe.
LG von Agneta
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 23.01.2016:
Schön, das freut mich. Danke dir auch für die Empfehlung. LG Uwe
diese Antwort melden
Baronessa (72) meinte dazu am 18.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.12.2016:
Merci für deinen wohlwollenden Kommentar. Schön, dass dich der Text beeindruckt hat. LG Uwe
diese Antwort melden

1968InhaltsverzeichnisDer Stänkerer
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Politik - Gesellschaft (Gedichte).
Veröffentlicht am 11.06.2015, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.10.2018). Textlänge: 64 Wörter; dieser Text wurde bereits 717 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 03.11.2019.
Leserwertung
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Prosagedichte von Sätzer:
Dazwischen Auf dem Meer Gabe und Schmerz Mit Verlaub Die Trauer des Meeres Symptomverlagerungen Leere Der Maler heißes land nein – doch - oh
Was schreiben andere zum Thema "Nachdenkliches"?
Wind, der mit Blättern kreiselt (DanceWith1Life) Zwischenruf (Borek) zuende (Jo-W.) Schwedische Gardinenpredigt (Oggy) 10 Schlagende Erkenntnisse. (franky) Die Nacht eines Dichters (Agneta) Bilanz (Agneta) Kehrblech (klaatu) Aphorismen. (franky) Tag und Nacht (hei43) und 525 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de