Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), LEONIDAJA (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 619 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.841 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.05.2020:
Sonett
Unter allen Gedichtformen ist das Sonett am strengsten festgelegt. Es besteht aus zwei Strophen mit je vier Versen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Angeln am See von wa Bash (27.05.20)
Recht lang:  RUND 20 MEINER ALTEN WALPURGIS - SONETTJES AUF EINEN BLICK IN REKAPITULIERENDER KOMPILATION von harzgebirgler (2066 Worte)
Wenig kommentiert:  von wegen jungfrauen von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Übergangsweise von Ralf_Renkking (nur 18 Aufrufe)
alle Sonette
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Frauen und Fahrräder
von eiskimo
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mutig bin" (JagIng)

Vom Ich und anderen Witzigkeiten

Beschreibung zum Thema Ich


von LotharAtzert

Ja ja, da schweigt der Bürger, das geht ihn nichts an, das Ich, betrifft ihn nicht. Der Bürger - vielleicht meine ich den, der letztens als "Philister" sich selbst empfahl, indem er das Werk vom Kollegen Erdenreiter lobpries, ohne zu merken, daß es vielleicht um ihn ginge. Wer bekennt sich schon selbst zum Philistertum. Na, sei's drum, vielleicht geht's ja auch um mich, mein Bürger-Ich ...

"Ich weiß, daß ich nichts weiß" wird dem Sokrates zugeschrieben. "Ich denke, also bin ich" dem Descartes und "Ich bin der ich bin" dem Jesus.
Alle fanden das ihre.
Johnny rief: "ey ich hau dich aufs Maul, Alter."
Einer arabischen Quelle entnahm ich folgendes:
"Derjenige, der weiß, daß er weiß, ist weise. Folge ihm.
Derjenige der weiß und dabei nicht weiß, daß er weiß, der schläft. Wecke ihn.
Derjenige, der nicht weiß und dabei weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind. Führe es.
Derjenige, der nicht weiß und dabei nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr. Meide ihn."

Das Ich, sagt Buddha, dessen Weisheit selbst von hartgesottenen Zweiflern selten infrage gestellt wird, besteht aus den fünf Zutaten: Form, Empfindung, Wahrnehmung, Bildekraft und Bewußtsein. Eines setzt ein anderes immer schon voraus und ist von sich aus aber leer von einer Eigennatur. Der Frühling setzt Winter voraus, jener den Herbst und dieser den Sommer. So setzt Leben ein Sterben voraus und Sterben ein Leben. Im Prajna Paramita Sutra des Mahayanabuddhismus heißt es dazu: "Form ist nicht verschieden von Leere, noch ist Leere verschieden von Form. Form ist Leere. Leere ist Form" -  und so geht es weiter mit den anderen und schließt mit "Bewußtsein ist nicht verschieden von Leere, noch ist Leere verschieden von Bewußtsein. Wahrlich, Leere ist Bewußtsein, Bewußtsein ist  Leere."
Leer von einer Ich- oder einer beharrenden Selbst-Natur. Alles ist vielmehr im Fluß - und zugleich ist alles in Ordnung. Die Ordnung besagt, daß ich der Eigner meiner Taten bin, meiner groben und feinen Verdrängungen, aber auch an Erfahrungen. Und allem Leben ist seine Zeit bemessen. Darüber wacht  die alte Atropos mit ihren beiden Schwestern, dem Mädchen und dem Kind.
Atropos schneidet den Faden ab. Wo ist bloß das Mädchen Lachesis hin, wer hat es gesehen?

"I love rock 'n roll" spielen sie gerade auf der Straße ...

 externer Link


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von BabetteDalüge (67) (06.07.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 06.07.2015:
Schwiege ich dazu, bekämst Du keine Antwort.
Aber Du hast natürlich recht.
Danke Dir
diese Antwort melden
Kommentar von oK0 (37) (06.07.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 06.07.2015:
Ja die Zylinderkopfdichtung macht's nicht mehr lang ..
salud.
Danke
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de