Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
RuJo (30.07.), viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.212 Mitglieder und 448.084 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.08.2021:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Nachtknistern von Terminator (13.12.20)
Recht lang:  Sestinenauftrag von tigujo (292 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Geschwätz von LottaManguetti (nur 267 Aufrufe)
alle Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

G dicht oder nicht
von leorenita
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der webmaster mein papa ist." (bratmiez)

Brüderchen und Schwesterchen

Sonett zum Thema Geschwisterliebe


von Irma

Sie liebten sich inniglich, hatten nichts, bloß
einander und waren aufs Engste verbunden.
Ihn dürstete danach, sie ganz zu erkunden.
Verzaubert versank er begierig im Schoß.

„Ach Brüderchen, sicherlich tust du mir weh.
Ich fürchte mich vor dieser Wildheit der Tiere!“
Er flüchtete nicht, trug ihr Goldband, nahm ihre
Verzagtheit hin, zeigte sich scheu wie ein Reh.

So fand sie der König. Sie nahm dessen Hand
und schielte doch weiter zum Bruder hinüber.
Der König schlich nachts hinterher und verstand:

Das Kind war nicht seines! Drum schwieg er noch über
zwei Nächte. Alsdann musste er ihr vergeben.
Da brach der Bann! - Sie begann ganz neu zu leben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (02.10.2015)
Sehr schön. LG
diesen Kommentar melden
Irma meinte dazu am 05.10.2015:
Ich danke dir, Armin! LG Irma
diese Antwort melden
Kommentar von chichi† (80) (02.10.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Irma antwortete darauf am 05.10.2015:
Das freut mich sehr, liebe Gerda! LG und Dank, Irma
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (02.10.2015)
warum so schön? zu schön, um wahr zu sein. hero und leander? nein.

ein faustdickes happyend, passend zum lügenmärchen. in der schlusszeile gefällt mir "sah" nicht. "fand" ist allerdings schon vergeben.
diesen Kommentar melden
Irma schrieb daraufhin am 05.10.2015:
Ich habe mich an dem bekannten Grimmschen Märchen entlanggehangelt, Lo. Und diese enden ja (im Gegensatz zu den Andersen Kunstmärchen) in aller Regel gut. Es gibt verschiedene Interpretationen dieses Märchens, aber für mich hat sich sofort die Inzest-Deutung aufgedrängt.

Mit dem "sah" am Ende war ich selbst nicht so recht zufrieden. Es stand auch tatsächlich erst "fand" dort, was ich dann aber aus dem von dir genannten Grund abgeändert habe. Jetzt habe ich den Schlusssatz komplett umgeformt. Damit liegt er jetzt eigentlich auch noch enger am Märchen, wo die tote Königin nach dem Erkennen durch ihren Ehemann wieder ins Leben zurückkehrt.

Ich danke dir herzlich, Irma
diese Antwort melden
loslosch äußerte darauf am 05.10.2015:
ein gelungener, verhüllender schluss! lo
diese Antwort melden
Irma ergänzte dazu am 05.10.2015:
Dankeschön Lo! Auch für die Empfehlung.
diese Antwort melden

Irma
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 02.10.2015, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.10.2015). Textlänge: 107 Wörter; dieser Text wurde bereits 667 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.07.2021.
Leserwertung
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Brüderchen und Schwesterchen Goldband Geschwisterliebe scheues Reh Bann gebrochen
Mehr über Irma
Mehr von Irma
Mail an Irma
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von Irma:
Hochhaus Gebeten Aussicht im Rückblick Einzeller Lückenfüller Schussfahrt Krieger und Loser Forelle blau Treibjagd Steckrübenfeld
Was schreiben andere zum Thema "Geschwisterliebe"?
Gender Deepstreaming (Terminator) Anti-Welt-Pille Nr. 7 (Terminator) 1997 MPH (Kettenglied) Nicht mehr der Kleine sein (eiskimo) Heimspiel (Moja) Der Himmel erlogen (Lucifer_Yellow) Shiver (Oskar) Marmorierter Kieselstein. (franky) Manchmal vermisse ich dich sehr (Fuchsiberlin) Wie weiter schreiben? (toltec-head) und 19 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de