Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
franklivani (13.07.), Soham (13.07.), BlauSchwarz1903 (11.07.), DasNeueRauschen (08.07.), Bapplo (05.07.), Heftigbestrittene (04.07.), LostSoul (03.07.), Nestrot (26.06.), JackRajnor (22.06.), OliverManfred (19.06.), JSC-Struensee (19.06.), OMGITSPANDA (15.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 818 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.07.2018:
Liebesbrief
Ziemlich neu:  Das komische Wir von Nimbus (13.07.18)
Recht lang:  Nichts besonderes, nur ein Umzug und 777 Kartons von Anifarap (2321 Worte)
Wenig kommentiert:  La femme von Xenia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nutzloses Zeug von Xenia (nur 16 Aufrufe)
alle Liebesbriefe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Fesseln der Lust
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ein Mensch bin" (Rabenrot)

Geht’s noch? - Von der Scheinheiligkeit einer Menschlichkeit

Interpretation zum Thema Schein und Sein


von Mondsichel

Es gibt etwas aktuell in Deutschland was mich doch sehr nachdenklich macht. Da werden Minderheiten dazu benutzt zu erklären warum Deutschland nicht in der Lage ist sich um Zuwanderer auch noch zu kümmern. Obdachlose, Arbeitslose und Homosexuelle / Lesben / Bisexuelle / Transsexuelle / Transvestiten / Intersexuelle werden vorgeschoben, damit man mal was produktives sagt. Wo wart ihr denn all die Jahre vorher? Ist ja unglaublich wie viele "Menschenfreunde" es auf einmal gibt, die sich darum kümmern was die Rechte der Queer Leute betrifft! Ja sicher, das muss hier in Deutschland akzeptiert werden, dass jeder Mensch frei entscheiden darf wie er sich auslebt. Das ist eine klare Sache, dass muss man den Zuwanderern jeglicher Ethnik auch klarmachen. Aber was ich hier so mitbekomme bringt mich zum brechen. Ehrlich. So viel Scheinheiligkeit auf einem Haufen!

Es ist ein Grundgesetz dass die Würde eine Menschen unantastbar ist. Aber Hallo? Wann hat es Euch denn früher mal gekümmert ob da vor Euch ein Typ mit seinem Hab und Gut auf der Straße langetingelt ist? Eure Blicke und Eure Äußerungen sind von Menschenwürde Milliarden von Lichtjahren entfernt. Ihr habt nur den abgeranzten Aufzug und den strengen Geruch gemerkt, ansonsten war doch meist sofort der Stempel Ranzvieh drauf. Menschen die "Ih Bäh!" sind und nicht wert dass man überhaupt mit ihnen kommuniziert. Wen interessierts warum das so ist und wer das ist? Unglaublich das der mich hier anbettelt. Und dann dieses Rumgegammel am Bahnhof oder im Park! Die müssen alle aus meinem Blickfeld.  Alle Wegsperren! Und dann ist alles genauso schick wie vorher!

Oder wie schauts aus mit den Queer Leuten? Ihhh - die machen Analsex! Iiiih die sind Verbreiter von HIV! Gleichgeschlechtliche Liebe ist Teufelswerk! Gleichgeschlechtliche Liebe ist der Grund für den Verfall der Gesellschaft! Sowas ist unschick.  Wie können die sich nur offen auf der Straße küssen? Aber toll wenn der Alte Euch heute Abend Anal ordentlich durchvögelt, oder Frau sich den Strap-On umschnallt damit die geile Sau so richtig in Fahrt kommt! Ist schon schrecklich wie die alle rumlaufen. Alle Wegsperren! Die sind doch nicht mehr normal! Geistesgestört!
Und dieses Luder da treibts mit Kerlen und Weibern gleichzeitig. Was für eine Schlampe! Wo sind die Inquisitoren wenn man sie mal braucht? Das Weib is ne Hexe, die verdreht allen den Kopf. Die gehört geschändet und gebrandmarkt! Und die Kerle, wie können die sich nur bei nem gemischten Dreier amüsieren? Das ist ja schon fast wieder zu schwul! Alles Tunten! Aber Heinz wedelt sich gern beim Porno einen ab, wenn sich zwei Weiber da ordentlich gegenseitig fingern und die Möse ausschlecken. Und Jutta kriegt gleich nen Kopfkinoorgasmus wenn sich da auf dem großen Flatscreen zwei Kerle mit einer Frau vergnügen und sie gleichzeitig Anal und Vaginal durchnehmen, mit extra Nahaufnahme! Ja das wäre doch mal was für daheim!
Wie kann man sich nur als Frau zum Kerl machen? Oder als Kerl zur Frau? Die sind doch alle gehirngewaschen worden! Das ist ne Krankheit das Gefühl im falschen Körper zu sein! Am besten bekämpft man das mit Elektroschock Therapie. Das ist bestimmt alles heilbar und dann sind sie alle wieder geachtete Mitbürger der Gesellschaft! Aber an Karneval könn wa ja alle mal aufdrehen und die Schrägsten der Schrägen sein. Lisa Meier wollt schon immer mal als Kerl rumlaufen und gucken wie viele Weiber sie als Mann rumkriegen könnte! Und Helmut Lehmann geht heute mal als Puff-Prinzessin zum Ball. Hier nen Bütz und da nen Bütz und vielleicht landet man ja miteinander im Bett, egal ob man vergeben ist. Ist ja schließlich alles nur Spaß und morgen ist wieder alles wie vorher! FUCK OFF!

Oder die Arbeitslosen? Die stehen doch alle schon früh morgens am Imbiss mit ner Büchse Bier und im Trainingsanzug. Oder in der großen Schlange beim Amt weil se ihr janzes Geld schon für Alkohol und Zigaretten ausgegeben haben. Und dann wagen sie es noch Sonderkosten wegen ihren Kindern zu beantragen. Den sollte man das Kinderkriegen verbieten! Und überhaupt, alles Assis! Die können ja ihre Kinder nicht mal richtig erziehen! Die Gören heißen eh alle nur Schantall und Kevin und sind allesamt Sprach- und Rechtschreiblegastheniker. Da merkt man schon an den Zähnen wo die Unterschicht beginnt. Der hat einen Mundgeruch, schrecklich!
Diese Sozialschmarotzer liegen dem Steuerzahler ja sowas von auf der Tasche! Die kriegen alles hinten reingeschoben. Die kriegen noch viel zu viel Kohle! Den müsste man alles wegnehmen damit sie lernen arbeiten zu gehen. Setzt sie auf die Straße, schmeißt sie raus, sollen sie verhungern und erfrieren diese abartigen Schmarotzer, die uns unser sauer verdientes Geld wegnehmen! Am besten alle Wegsperren, aber auch da liegen sie uns ja allen auf der Geldtasche! Oh Scheiße, ich glaub ich muss zusätzlich Hartz4 beantragen, sonst kann ich meine Familie nicht mehr ernähren...
Klarer Fall: Hartz4! Einmal drin, immer abgestempelt. Bis man selber da mit über 40 landet. Aber man kriegt ja definitiv von heute auf morgen wieder Arbeit! Klar! Man sollte nie vergessen dass manche Leute tatsächlich ne Ausbildung haben und in einem Job gearbeitet haben. Wer vorher als technischer Manager in einer Firma für Elektronische Bauteile gearbeitet hat, der wird sicherlich nicht als Putze arbeiten wollen, oder am Fließband, wo er nur nen 450 Euro Job hat, der ihm angerechnet wird. Ich könnte es verstehen! Oftmals heißt es ja auch: Sie sind überqualifiziert. Die Arbeitgeber haben Angst dass der Arbeitnehmer wieder wegrennt, weil ihm die Arbeit zu stupide ist und er unterfordert ist. Aber sind ja alles Schmarotzer! Alle Arbeitsfaul! Die wollen ja alle gar nicht arbeiten... und das viele Ehrenamtlich tätig sind, davon redet keiner.

Aber jetzt sind alle jut und toll und wichtig und unsere Politik muss sich doch um all diese Menschen kümmern bevor man was für die Zuwanderer tut! Ehrlich? Ich frage mich ob ihr Euch überhaupt noch im Spiegel anschauen könnt. Das ist weit weg von Menschlichkeit was ihr da gerade tut. Natürlich gibt es genug Dinge in unserem Land die nicht so laufen wie sie sollen. Da gebe ich Euch recht. Aber warum kommt ihr jetzt damit? WARUM nicht schon Jahre vorher? Da habt ihr Euch lieber alle noch über sämtliche dieser Gruppen das Maul zerrissen und Meinungskämpfe geführt was moralisch richtig oder falsch oder verboten ist. Geht's noch?

In diesem Land läuft grundsätzlich was falsch. Und zwar die Menschen! Ihr habt es in der Hand, aber ihr schiebt die Verantwortung weit von Euch weg. Und schreit dann rum, weil die Politik andere Entscheidungen trifft. Schämt Euch! Ehrlich! Jetzt sind die Einwanderer angeblich das große Problem! Was für ein Scheiß! Ich vertrete nicht den Gutmenschenstatus, definitiv nicht. Es müssen Regeln und Ordnung für alle herrschen. Und die müssen auch konsequent durchgesetzt und den Menschen klar gemacht werden. In Deutschland herrscht Vermummungsverbot! In Deutschland ist die Frau gleichberechtigt (auch wenn es vielerorts noch nicht umgesetzt ist)!! Staat und Religion sind getrennt!!! Das sind Dinge die nicht schöndiskutiert werden sollten. Nichts geht von alleine. Diese Menschen kommen aus ganz anderen Verhältnissen und so supertoll wie viele das darstellen ist es nicht! Flower Power ist an der Stelle fehl am Platze. Aber ich lasse mich auch nicht von den hetzerischen Reden von Pegida, AFD und Konsorten beeindrucken. Hier muss was getan werden und das nicht nur mit dem Mund!

Schlussendlich sind die Ängste real und auch nicht totzureden. Aber die Entscheidung wie ihr damit umgeht, dass ist die Eure! Ich bin für klare Strukturen, dafür dass die Politik endlich mal den Arsch hochkriegt und dafür sorgt dass die Menschen, die vor unseren Toren stehen, ein faires und schnelles Ja oder Nein bekommen. Dass die Politik sich nicht nur auf der Arbeit der Ehrenamtlichen ausruht, die irgendwann auch mal am Ende sind. Und ich bin dafür dass diese Debatte nicht dafür sorgt, dass das Volk die Augen vor allem anderen verschließt - denn die Politik nutzt die Ablenkung zur Zeit optimal um Dinge durchzuwinken, die uns immer weiter einschränken sollen. Regeln, Gesetze, politische Maßnahmen! Zu viel Bürokratie verdammt noch mal. Und mit jedem Tag werden es mehr Einwanderer, mehr Ängste, mehr Menschen auf der falschen Seite.

Das Problem an der Wurzel zu packen, daran sollte man arbeiten. Doch bis auf große Reden auf beiden Seiten passiert hier nix. Wie wäre es denn mal, wenn die Menschen die so besorgt sind, einfach mal vernünftige Vorschläge zur Bewältigung bringen. Und "alle raus!" ist nicht unbedingt dass was man da hören will. In extremen Situationen ist man zu Dingen fähig die man sonst nie geschafft hätte. Also strengt Eure Hirnerbsen mal an, damit sie wieder auf Normalgröße anwachsen!
Die Angst ist des Menschen größter Feind. Denn die Angst lässt uns Dinge tun, für die es keine Absolution geben kann. Und eigentlich sollten wir daraus gelernt haben. Doch wie wir sehen haben nur die Hetzer gelernt sich besser zu verkaufen hinter ihren Parolen und Lügen. Natürlich gibt es auch Punkte die negvativ sind die definitiv angehört werden müssen. Aber sollte es nicht das Ziel einer Gesellschaft sein, einen Weg zu finden, wie man es zur Zufriedenheit regeln kann? Es geht hier um Miteinander und nicht gegeneinander. Angst darf kein Indikator sein, nicht mal wenigstens zu versuchen einen klaren Weg zu finden.

Natürlich, wir sind eine westliche Gesellschaft und so soll es auch bleiben. Doch anstatt zu sagen: Die halten sich eh nicht an unsere Regeln, wie wäre es, wenn das Deutsche Volk sich mal aktiv damit beschäftigt, diesen Menschen zu zeigen wie es geht und sie zu unterstützen? Wer nicht will, der kann gerne wieder gehen. Das ist logisch. Aber gleich alle zu veruteilen weil die Politik bei der Integration zu nachlässig war in den letzten Jahren, oder weil es genau wie im Deutschen Volk auch anderswo Verbrecher und Fanatiker gibt, dass ist ungefähr so, als wenn ich mein Mittagessen nicht mehr anrühre weil mir ne Erbse vom Teller in den Dreck gefallen ist

Denkt immer daran: So lange es genug Menschen gibt, die Integration in vollem Maße wollen, so lange kann man sagen, gibt es ein Licht, dass Millionen von anderen entzünden kann. Wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht ein großes Feuer entfachen. Integration bedeutet nicht nur dass sich die Zuwanderer den Gegebenheiten anpassen, es bedeutet auch das WIR uns auf die Situation einstellen dass wir Menschen in unserem Kreise aufnehmen, denen wir helfen müssen sich zurecht zu finden. Die gesamte Gesellschaft MUSS sich ändern. All das beruht auf dem Prinzip Ursache -> Wirkung. Denkt mal drüber nach und hört auf Euch scheinheilig für die Personengruppen stark zu machen, die Euch vorher einen Scheißdreck interessiert haben. Wir brauchen Ehrlichkeit und Offenheit. Keine Lügen!

(c)by Arcana Moon

 
 

Kommentare zu diesem Text


FRP
Kommentar von FRP (04.11.2015)
Ja, es muß auch solche emotionale Aufrufe geben,
und wenn auch nur einer das liest, und sich für den
Weg des Herzens entscheidet, statt für den Weg des
Hasses, ist viel erreicht. Gut gemacht (bis auf einige
wenige orthographische Fehler, die wohl der Emotion
geschuldet sind).
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (04.11.2015)
Text nur sehr mühsam lesbar, weil eine Menge Kommas fehlen.
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 06.11.2015:
Der Text ist mutig und durchaus mühelos lesbar, pfeif auf die Kommas. LG niemand
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (04.11.2015)
Hi liebe Arcy!

Ich denke, du weißt wohl wovon du sprichst. Deine Hand und Herz liegt eng am Puls der Zeit.
Den größten Teil deiner Kritiken hast du auch selber am eigenen Körper erlebt.
Wie oft schon bist du in der Surre des Verachtens gelegen und hast dich aus eigener Kraft hochrappeln müssen. Vor diesem Hintergrund wirkt dein Aufruf doppelt glaubhaft.

Liebe grüße von deinem Freund

Franky
diesen Kommentar melden
Kommentar von Abulie (45) (09.11.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
carina_kocht_vorwut (25) antwortete darauf am 16.04.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
JennyKretschmer schrieb daraufhin am 23.05.2017:
Transvestiten sollte aber mal superschnell das Tragen von FEAUEN! Latexkleidern für jedweder öffentlicher Orte verboten werden.

Hier bei uns gehen die auf auf die öffentlichen Herren- sowie Damentoiletten und keiner findet das in Ordnung. Geschieht denen mal gut, das die einen auf ihren Popo
bekommen. Und wenn das Latexkleidverbot für die kommt, dann werde ich gleich eins ordern, um damit auf
dem Kuhfürstendamm zur besten Tageszeit sichtlich erhaben entlang zu stolzieren. Stoße ich dann auf eine Gruppe Transgender, in ihren lächerlichen Frauenfummeln,
habe ich denen dann auch nur eins zu sagen: ÄTSCHIBÄTSCHI NANANA…ach Kinder, das wird ein Spaß ;-)

Es stellt sich doch die spannende Frage, was für einen Boom die Latex Bekleidungsindustrie erleben würde, käme es zu diesem sinnvollen Verbot. Da wird es mit Sicherheit tausende Girls/Damen geben, die NUR! aufgrund dieses Verbotes ein Latexkleid tragen würden. Auch wenn sie davor noch nie daran gedacht haben, einmal ein Latexkleid zu erwerben. Also auch gut für die Wirtschsft. Stellt euch nur vor es steht in der BILD auf der ersten Seite. Tausende Girls/Damen würden da doch absichtlich in Scharen in sexy Latexkleidern so richtig schön auf völlig unbekümmert tuend und extra provozierend durch die Citys laufen, und vielleicht mal hier und da einem dauerlaufenden schei... Transvestitenschw... frech die Zunge herausstrecken wollen;-) Ein herrliches erhabenes Gefühl, so triumphieren zu dürfen. Also ich würde dann so oft es geht Latexkleider tragen, um denen ordentlich den Tag zu vermiesen;-)
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de