Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.660 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  Echte Freundschaft von Mondsichel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Direkte und indirekte Einflüsse auf den Begriff Angst von Kierkegaard
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil aktiv mitmache" (Wortsucht)
Ungewollte BerührungenInhaltsverzeichnis(AUGEN-)BLICKE

Beamter biss auf Beton

Tragödie zum Thema Enttäuschung


von Sätzer

Er wollte einen Verwaltungsprozess optimieren. Doch niemand sonst in der Abteilung mit den vielen hochbezahlten Beamten hatte es jemals ernst gemeint, wirklich etwas zu verändern. Reden hörten sich die Kolleginnen und Kollegen immer gern.
Nur der Beton des Gebäudes war härter.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Festil (59) (10.12.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 10.12.2015:
Ich hatte als Azubi-Elektromechaniker ein ähnliches Erlebnis. In meinen Ausbildungswochen in der Dreherei wurde ein Arbeiter krank und ich wurde, da ich das Drehen schnell beherrschte, nach Rückfrage bei der Lehrwerkstatt als Ersatz eingesetzt. Nun waren das Akkordzeitvorgaben, die ich locker unterbieten konnte. Darauf war ich stolz, aber das kam überhaupt nicht gut an bei den Kollegen in der Dreherei. Die sorgen nämlich dafür, dass, wenn der Zeitnehmer kommt, langsamer gearbeitet wird, damit dann später Akkordzuschläge kassiert werden können. Ein sehr interessantes Lehrerlebnis.
Im Beamtenwesen ist´s allerdings manchmal kaum zu fassen, wie da gearbeitet wurde/wird. Als Postaushilfe damals in den Semesterferien war ich mit meiner Tour wie alle anderen Zusteller Mittags fertig und konnte nachhause gehen. Es waren Easy-Jobs. Heute sieht´s anders aus, eine ständige Arbeitsverdichtung, viel längere Touren.

Dank dir für deinen Kommi und LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (10.12.2015)
Die Reden dringen doch nicht nach außen-bei deem Beton. LG
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 10.12.2015:
Bei Weichwänden würden wahrscheinlich Einige die Schnauze halten und sich schämen.
Danke für Kommi und Empfehlung LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (10.12.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Ungewollte BerührungenInhaltsverzeichnis(AUGEN-)BLICKE
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de