Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.), Apolonia (09.03.), Henri (08.03.), Nighthawk (08.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 626 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.960 Mitglieder und 434.285 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.03.2020:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Paradiesäpfel von Ralf_Renkking (29.03.20)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  III: Das Schicksal staut sich von kaltric (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gottes glückliche Kinder von Schlafwandlerin (nur 21 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Sie das so sagen, eigentlich bin ich es gar nicht" (Manzanita)

Geistiges Wasserlassen (Petryfrau)

Verordnung zum Thema Politik


von Mélan_Colie


Wenn Du angemeldet wärst, könntest Du Dir diesen Text jetzt auch anhören...
Die Petryfrau erklärt den Sinn
“Ausländer raus!” — aber wohin?
Am Tresen kriegt man nicht genug
Mit einem Zug leert sich der Krug

Ideale brechen entzwei
Der deutsche Mann von heut’ ist frei
Zu sagen: “He! Ich bin ein Christ!
Was meinst du Moslem*, wer du bist?”

Das geistige Wasserlassen
Ist der Schnuller für die Massen
Die Werbung bringt tolle Gutachten:
Von “schuppenfrei” bis “Bio-Schlachten”

Die Rolltreppe stoppt aufgrund von Scherben
Es wird Zeit, alle glücklich zu werden
Mit Arbeit, Küche, Tugend, Sex
Du geile Freiheit — Wecker: Sechs!

Der Flüchtlingsbus ist angekomm’
Der Bierkrug leer, man ist benomm’
Die Treppen rollen alle wieder
Das Radio spielt lust’ge Lieder

Die Petryfrau krächzt immer noch
Verkriech’ dich in dein Deutschlandloch!

Anmerkung von Mélan_Colie:

Geschrieben infolge der Landtagswahlen vom 13. März 2016 in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfald und Sachsen-Anhalt, wo die AfD jeweils mit zweistelligen Werten ins Parlament eingezogen ist.

Lesenswert hierzu: http://www.neues-deutschland.de/artikel/1005570.petrys-pressefreiheit.html

* = Man könnte auch "Neger" einsetzen. Genau so bedauerlich.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (15.03.2016)
Da bin ich hin- und hergerissen. Der Text an sich wirkt nicht besonders ausgefeilt. Die Vertonung aber ist gut gelungen und verleiht den Worten Dramatik. Dafür ein Sternchen!
Beste Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Mélan_Colie meinte dazu am 15.03.2016:
Moin Dirk, ich danke dir! Gleichzeitig hast du recht — und ich muss gestehen, dass ich diesen Text zumindest metrisch noch viel schleifen könnte. Doch wie du selbst es sagst, finde ich den Text vor allem in gesprochener Version gut. Und im Einhalten der Metrik bin ich nicht so gut. Beste Grüße, Pätrick
diese Antwort melden
Reliwette
Kommentar von Reliwette (16.03.2016)
Hallöchen, möchte meinen Vorredner, den lieben Didi Costiair, ergänzen: die erste Strophe "steht" noch ganz gut im Versfuß.
Hören kann ich den Text leider nicht. Ein Tipp von mir zu den Vers-füßen (Metrik) Lies bitte im Lexikon unter Jambus und Trochäus nach. Gemeint ist die Rythmik, mit der die Silben umgesetzt werden : entweder beginnt eine Zeile mit einer betonten Silbe oder einer unbetonten. Dann wiederholen sich die betonten bze. unbetonten Silben regelmäßig bis die Verszeile endet. das bedeutet, dass Du die Silben mit den Fingern abzählen musst; z.B. erste Verszeile 8 Silben, zweite Verszeile 7 Silben. Das geht so durch den ganzen Text.
Noch etwas . versuche mal aus Zweizeilern = Vierzeiler zu machen:

Es ging ein Mann durch einen Wald
der wollte "Wild erlegen
doch jenes flüchtet weil es knallt
und futsch war es deswegen

1. und 3. Zeile 8 - zweite und vierte Zeile 7 Silbern - und immer im Takt. So betrachtet bist Du Friedrich Schiller auf der Spur!

Inhalt Deines Textes- wie Didi schon sagt: gut gemacht!
Gruß Hartmut T.R.
diesen Kommentar melden
Mélan_Colie antwortete darauf am 23.03.2016:
Hallo Hartmut, ich möchte dir herzlich danken für deinen ausführlichen Kommentar. Du hast dir die Mühe gemacht, mir ganz deutlich zu zeigen, wie ich den Text metrisch verbessern kann. Noch gut kann ich mich an dieses Thema im Deutschunterricht der 12. Klasse erinnern. Ich gebe zu, dass ich im Beherrschen von Jambus, Trochäus und ihren Brüdern nie der beste war. Aber ich werde mich an einem Text versuchen, in dem ich deine Ratschläge umsetzen werde. Deine Komplimente haben mich gefreut. Mit bestem Dank, Pätrick

PS: Wie schade, dass du den Text nicht hören kannst. Vielleicht funktioniert es mit einem anderen Gerät oder mit einem anderen Browser.
(Antwort korrigiert am 23.03.2016)
diese Antwort melden
RainerMScholz
Kommentar von RainerMScholz (01.09.2017)
Ich hör`s mir dann noch an, hier läuft gerade der Fernseher. Frau P. wirbt ja auch mit ihrem kleinen neuen Blondchen auf den Parteiplakaten, so blond wie die Herrenrasse aus Österreich.
Grüße,
R.
diesen Kommentar melden

Mélan_Colie
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.03.2016, 4 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.03.2016). Textlänge: 119 Wörter; dieser Text wurde bereits 825 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 29.03.2020.
Lieblingstext von:
HerrSonnenschein.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· beunruhigend (1)
· experimentell (1)
· kritisch (1)
· leidenschaftlich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Mélan_Colie
Mehr von Mélan_Colie
Mail an Mélan_Colie
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Politik"?
Der Minister für höhere Aufgaben? (Horst) Zur neuen Straßenverkehrsplanung (Ralf_Renkking) BIG DATA UND IHRE OBSOLESZENZ (hermann8332) NICHTS ALS DIE WAHRHEIT: ? (hermann8332) ABSCHIED VON INGE PAWELCZIK MEIN BEITRAG ZUM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT (hermann8332) MINDERHEITEN - SUFISMUS (hermann8332) AMELIE DIE LINKSGRÜNE KOMMISSARIN DER SPRACHPOLIZEI (hermann8332) FRIDAY THE 13 th 20 _ _ in Future (hermann8332) ENTFERNT DIE KINDLEIN VON DEN DEMOS DENN DIE ZUKUNFT IST NICHT IHRER (hermann8332) LASSET DIE KINDLEIN ..... (hermann8332) und 737 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de