Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.729 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 10.07.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesundheitswesen von Manzanita (03.07.20)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Nein! von tastifix (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SSH im Film 4: Richard Jewell von Terminator (nur 25 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Motorisches Lernen in der Fruchtfliege
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... eine gute Frage.... ;)" (Nora)

DREI SCHWÄNE SAH ICH AUF DEM TEICH UND REIHER AUF DEM FELD...

Gedicht zum Thema Natur


von harzgebirgler

drei schwäne sah ich auf dem teich
und reiher auf dem feld
fünf grau ein’ weiß - sah’n mich auch gleich
und gaben fersengeld -
flogen einfach etwas weiter
gänzlich ohne flugbegleiter
so weit kann mehr der lenz nicht sein
stell’n sich schon solche vögel ein
auch enten nahm ich zahlreich wahr
blässhuhn lief übern weg mir gar
zwar brockens kupp’ glänzt schneebedeckt
der sich so hoch ja nun nicht reckt
doch tausend meter immerhin
und da ist schnee zur zeit noch drin

ich sah jung lenzens schlanken fuß
im knospen von der haselnuß -
er hat ihn in des jahres tür
bereits voll steh’n verrät das mir
lang dauert’s nun bestimmt mehr kaum
dann schlägt im wald voll aus viel baum
zeigt sich in frischem grünen kleid
allmählich wird’s eh höchste zeit!...

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von True-Poems (58) (25.04.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 25.04.2016:
GEWINNT DER LENZ ERST MAL AN FAHRT / SIND WALDGÄNGE DURCHAUS APART! herzlichsten dank & glg
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 19.04.2016. Textlänge: 135 Wörter; dieser Text wurde bereits 401 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 05.06.2020.
Leserwertung
· fantasievoll (1)
· optimistisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Frühling Lenz Wetter Sonne Hoffnung
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
schlips(e) dem meister lampe ist das virus piepe ruhe herrscht längst im weihnachtsland was man von einem weihnachtsmann mit fug und recht klar sagen kann keine maskenpflicht für osterhasen sexokkupierte KV-seite ENDLICH-keit verständlich ist an manchen rezensionen... po an der frischen luft eine zappzarappmaschine meint mit spülung ne latrine
Mehr zum Thema "Natur" von harzgebirgler:
eisfrei sind längst meist winters strom und bäche wenn ein tiger männchen macht immer wenn die hagebutten so lerchen trällern, lärchen nicht hochgewölbte gründe anlage kaum je ed strahlte mit der sonne um die wette... frau flora nur der mensch klima - 4zeiler baobab enlimpopo mehr im zaum grand canyon das hochwasser scheint nunmehr überstanden
Was schreiben andere zum Thema "Natur"?
Ährenfeld (hei43) Sonnenbad (Diogenes) Wasserschwein (tueichler) Zeitliche Freuden (hei43) unterwegs im englischen garten (Perry) Krone der Schöpfung (fritz) mit dem herzen einer jakobsmuschel (Perry) Die namenlosen Toten des Coronavirus (Horst) Die Jahreszeiten 2.Teil (Borek) Hiddensee 100. Fledermauswanderung (Harmmaus) und 910 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de