Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
bumsi (20.02.), ewlgmail (19.02.), RogoDeville (19.02.), BlackSword (18.02.), little_shadow_137 (18.02.), CharisMa (16.02.), K-rin (16.02.), tortellini (16.02.), Gymnocladus (14.02.), hme (13.02.), xxxxx (12.02.), peregrino (10.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 815 Autoren und 119 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.02.2018:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Auch grau ist eine Farbe von Jorge (09.09.17)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  Chaos von KayGanahl (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nazis alfabetisch geordnet von Winterwanderer (nur 111 Aufrufe)
alle 216 Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Mund mit sieben Lächeln
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Was glauben wir eigentlich wer wir sind?

Gedicht zum Thema Befreiung


von SunnySchwanbeck

Bring mich um
den Verstand
habe ich weder verloren
noch gefunden.

Schlagen unsere Herzen
im selben Takt oder greifen sie sich an?

Stell mich ins
falsche Licht,
vielleicht strahle ich dann
endlich etwas aus.

Raubst du mir den Atem
oder starrst du Löcher in mich hinein?

Wirf mir doch
all die Dinge vor,
vielleicht leg ich
mich dann endlich dazu.

Stehst du neben dir
oder standest du je hinter mir?

Stiehl mir
nicht mehr meine Zeit,
mein Herz hast du doch
schon viel zu lange.

Anmerkung von SunnySchwanbeck:

nicht(s) sagend.


 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (29.05.2016)
Verwirrung ... aber jeder von uns hat einen Menschen, auf den er immer wieder hereinfällt.

Die Form unterstreicht hier den Inhalt (Verwirrung, Zerrissenheit).
diesen Kommentar melden
SunnySchwanbeck meinte dazu am 30.05.2016:
verwirrung und verworren sein, mit jemandem, in einer beziehung oder auch in keiner, wenn es so sein muss.

ich danke dir für deine worte und den rest.
diese Antwort melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (30.05.2016)
„Love, sister, is just a kiss away…“ heißt es in einem Lied der  Stones, eine unvorstellbare Entfernung, die man deshalb nicht überwinden kann, weil sie so kurz ist. Ich musste an dieses Lied denken, als ich Deinen Text las.

Dein sehr gutes Gedicht las.
diesen Kommentar melden
SunnySchwanbeck antwortete darauf am 30.05.2016:
und wenn wir sprinten könnten, würde wir es sowieso nicht tun aus angst uns die knie oder das herz aufzuschlagen.

ich dank dir sehr, das bedeutet mir viel
und du sowieso.
diese Antwort melden

SunnySchwanbeck
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.05.2016. Dieser Text wurde bereits 417 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.02.2018.
Lieblingstext von:
wupperzeit.
Leserwertung
· anklagend (1)
· aufwühlend (1)
· leidenschaftlich (1)
· melancholisch (1)
· nachdenklich (1)
· schmerzend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über SunnySchwanbeck
Mehr von SunnySchwanbeck
Mail an SunnySchwanbeck
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Was schreiben andere zum Thema "Befreiung"?
verbrecher (toyn) lange (Gerhard-W.) Neues vom Unsympath (oder Brief an eine Behörde) (Karlo) Buddhanatur (LotharAtzert) bevor ich mich hier abmelde (Sternenpferd) Woher man weiß, dass man Luft hat (Iamhere) Mengenlehre (Tomcat22) Abscheulich. (franky) Sprich, Hermes, was hält dich? (GastIltis) immer wieder (Gerhard-W.) und 224 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de