Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 107 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.622 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.05.2019:
Historisches Drama
Drama mit geschichtlichen Stoffen und geschichtsphilosophischen Aussageabsichten
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ohne Huren gäbe es keinen Kafka von Augustus (09.03.19)
Recht lang:  Bürokratie und Nation von TrekanBelluvitsh (1409 Worte)
Wenig kommentiert:  sprechen meister!? von drhumoriscausa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Donald Trump von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Historischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Motor City
von MrDurden
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedichte gern lösche" (Lluviagata)
Das ist jetzt aber echt der Burner, oder?InhaltsverzeichnisWort-Spiel

Jetzt weißt Du bescheid!

Aphorismus zum Thema Absurdes


von LotharAtzert

Zu wissen, was richtig ist, ist immer verkehrt. Ich weiß das aus eigener Erfahrung!

.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) (21.08.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 21.08.2016:
Was ich gerade dem Graeculus sagte, gilt auch für uns beide. Jetzt hab ich den Wortlaut nicht mehr ... ach schau einfach nochmal ...
Danke
Gruß
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (21.08.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 21.08.2016:
Ich weiß ja, wir sind uns irgendwo sehr nahe - aber das behalten wir lieber für uns!
diese Antwort melden
Kommentar von Bette (70) (21.08.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 21.08.2016:
Ein Liedchen? Das mußt Du näher erklären, ich nix verstehen ...
diese Antwort melden
Kommentar von swetlana (51) (21.08.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert äußerte darauf am 21.08.2016:
Wenn Du statt "fühlen" "empfinden" sagst, wäre ich einverstanden. Das Fühlen sucht immer nach außen. das Empfinden ist Finden im eigenen Inneren. Aber selbst die Deutschen begreifen das immer seltener.
Macht nichts, dafür habt ihr ja mich, Sheriff Lothar.
Danke Dir
Gruß
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (21.08.2016)
Also, Lothar, wenn es immer verkehrt ist, zu wissen, was richtig ist, dann müsste es ja nie verkehrt sein, nicht zu wissen, was richtig ist. Also wäre richtig, nicht zu wissen, was richtig ist. Dann wüsste man aber, was richtig wäre, und das wäre ja dann wieder verkehrt!

Da siehst du mal, welche Auswirkungen dein Aphorismus auf meine hirnakrobatischen Verrenkungen hat. Es war mir ein Vergnügen.

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 21.08.2016:
O weh, was hab ich angerichtet. Tja, damit mußt Du jetzt klarkommen, Ira
Gruß auch und Danke
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Das ist jetzt aber echt der Burner, oder?InhaltsverzeichnisWort-Spiel
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Als ich mit Rübezahl Rüben zählte.
Veröffentlicht am 21.08.2016, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 21.08.2016). Textlänge: 14 Wörter; dieser Text wurde bereits 530 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Brustvergrößerung Geschichtsunterricht für die Oberstufe 19. Hefepilzkulturfestival Nidda I washed my hands in innocence VII Das Bardo Thödol - der Zwischenzustand Zeitraum-Los Senklothi beim Versenken Prinzipiell Cash Floh - das Syndrom Mangel an Gestalt
Mehr zum Thema "Absurdes" von LotharAtzert:
An die Sitzenden Völlig losgelöst Das ist jetzt aber echt der Burner, oder? Einfach genial - keineAnspielung auf Bandscheibenvorfälle Walters Weisheit Trollmania O Pfirs-Ich mein Pfirs-Ich - Kurzer Traktat von den Verwandtschaftsverhältnissen des lyrischen Ichs Umdenken
Was schreiben andere zum Thema "Absurdes"?
Hafenrundfahrt (RainerMScholz) Garderobe (Teichhüpfer) Mal Schwein gehabt. (franky) Von Werbung erschlagen... (Reliwette) Statt Orient zur Irritierung (Ralf_Renkking) Ich ließ mich fallen (Epiklord) Kein Mensch will sich erinnern (Epiklord) Geohrstöpselte Kakophonie (eiskimo) Entwintert (Walther) Warum gibt es eigentlich keine Weihnachtseier ? (Wolla15) und 709 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de