Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
OliverManfred (19.06.), JSC-Struensee (19.06.), OMGITSPANDA (15.06.), Cala-Dea (15.06.), Hey-Siri (09.06.), Oggy (07.06.), Gideon (06.06.), Öpi (02.06.), Carlito (27.05.), Gender-View_106 (25.05.), linda (22.05.), wasserfloh8888 (17.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 817 Autoren und 115 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Musik-CD-Sampler-Tausch
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 19.06.2018:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Was bin ich? (1602) von Hecatus (07.05.18)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (348 Worte)
Wenig kommentiert:  Nur Gedanken von Jaggie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  dann von rochusthal (nur 76 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Lust vergangener Tage
von AZU20
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich unter Gleichgesinnten bin." (Porilo)

# Open Mind Rassist - aus dem Leben eines wahnsinnig komischen Komikers – Romanauszug

Travestie


von michaelkoehn

Ich hänge kopfüber 10 Zentimeter über dem staubigen Bühnenboden und halte einen Monolog über die Liebe -, bis mir die Eier wehtun. Und euch hoffentlich auch, denke ich. Und es ist so. Denn ich kann in die hasserfüllten Fressen der Politiker sehen, - die mir den Mist eingebrockt haben. Und nicht nur mir. Sondern euren Töchtern und Söhnen, - ihr Stimmvieh; mir graut vor euch und eurer Zukunft! Vor dem was ihr tut und sagt, mit euren Bärchengesichtern die stupid wie blöde einher schauen und nichts geschnallt haben, - so kurz vor den Wahlen. Und das kaum einer die stinkenden Leichen im Keller der Herrschaften zählt; das kann doch alles nicht wahr sein... Meine Güte! Und dazu gleich einige Fakten, deren Hintergründe im neuen Sachbuch Mekka Deutschland von Dr. Udo Ulfkotte genau beschrieben werden, wie ich gleich zitiere. Und seien Sie mal ehrlich: Wussten Sie, dass 3/4 unserer Hähnchen in deutschen Kühltheken nach islamischen Riten geschlachtet werden? dass es im deutschen Bundesjustizministerium eine Planstelle für Scharia- Recht gibt? dass unser Bundespräsident Ehrenpate vieler bigamistischer islamischer Familien ist? dass bei uns jetzt bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? dass unsere Politiker ’gendergerechte Steinigungen’ fordern? dass die Bundeswehr eigene Bestecke für Muslime hat? dass wir türkische und afghanische Wanderführer in den Alpen ausbilden? dass wir in Europa schon Scharia- Urlaub, Scharia- Kfz- Versicherungen und die Scharia- Mastercard haben? dass Anhänger der ’Religion des Friedens’ pro Stunde durchschnittlich sieben Menschen unter Berufung auf Mohammed töten? dass viele mit einem Muslim verheiratete deutsche Frauen trotz gültigen Testaments nach dem Tod des Gatten häufig ihr gesamtes Vermögen an die islamische Verwandtschaft verlieren? wann afghanische Männer nach den gültigen Gesetzen ihres Landes eine Frau vergewaltigen dürfen? dass in Duisburg- Bruckhausen 45 Prozent der Einwohner Muslime sind? dass Gefängnis-Imame in Deutschland nicht vom Verfassungsschutz überprüft werden? dass in Berlin-Neukölln in Jugendvollzugsanstalten 70 Prozent der Häftlinge Muslime sind? dass in Frankreich 60 Prozent der Häftlinge Muslime sind? dass der Aufruf zum Dschihad in Deutschland jetzt nicht mehr strafbar ist und radikal- islamistischen Vereinen die Gemeinnützigkeit nach einem Finanzgerichtsurteil nicht mehr aberkannt werden darf? in wie vielen großen Museen wir still und leise Kunstwerke abhängen, weil sie Muslime möglicherweise beleidigen könnten? dass deutsche Fregatten auf den Weltmeeren schon seit 2011 für möglicherweise aufzunehmende muslimische Bootsflüchtlinge eine Auswahl von islamischen Gebetsteppichen und den Koran an Bord haben müssen? wie viele deutschsprachige Journalisten der Leitmedien von islamischen Ländern für positive Berichterstattung über den Islam geschmiert werden? warum der Islam als ’Religion des Friedens’ gilt, obwohl im Koran 75 Verse über das Verteilen von Kriegsbeute enthalten sind? dass Vertreter islamischer Verbände die Entlassung deutscher Journalisten fordern, welche kritisch über den Islam berichten? welche Geschenke Islamwissenschaftler bekommen, wenn sie öffentlich mehr Toleranz gegenüber dem Islam einfordern? wie häufig unsere Kirchen von Muslimen vorsätzlich geschändet werden? in welchen europäischen Städten nicht ein Europäer mehr lebt und der Staat aufgehört hat, Steuern zu erheben? dass die Polizei häufig bei Vergewaltigungen durch Muslime keine Anzeige aufnehmen will, aus Angst davor, als ’rassistisch’ zu gelten? dass sich 67 Prozent der Franzosen wegen der vielen Muslime als Fremde in ihrer eigenen Heimat fühlen? dass es einen Parallelmarkt für ’islamische Arzneimittel’ gibt, weil bei Muslimen Bestandteile der Medikamente nicht von ’unreinen Tieren’ stammen dürfen? dass die Bundeswehr als ’Ausbildungscamp für Islamisten’ arbeitet? dass SPD und Grüne Mädchen und Jungen den Muslimen zuliebe in den Schulen wieder getrennt unterrichten möchten? Zitatende.
Was, das wussten Sie schon und unterstützen diese Schweine trotzdem? Ach, weil ihre gut bezahlten Arbeitsplätze daran hängen?
-
„Hängt den Verräter!“ brüllt Bürgermeister Gutso wie irre. Während sein Kulturbeutel mit gezogenem Säbel auf die Bühne springt, um mir den Kopf abzuschlagen. Während ich längst auf dem Schnürboden stehe um mich wie Michael Jackson in ’This Is It’ in weißem Schlabberlook von der Empore zu stürzen um es im Feuer- Vogel- Flug kopfloses, noch zuckendes Federvieh in den Saal regnen zu lassen, während dazu aus den hängenden Gärten unterm Dach Liter von Theaterblut versprüht wird.
-
SKANDAL, SKANDAL, SKANDAL! - skandiert die Presse noch in der Nacht.
KOMIKER VERHAFTET!!! - zischt unter dem fettgesichtigen Pseudonym ’Inschallah’ - ich hätte bei Udo Ulfkotte plagatiert. Doch da sitze ich schon längst in Honeckers Jagdhütte in der Schorfheide am See und beobachte wie die laufenden Polit- Keiler sich im Kreis drehen und einer dem anderen die Schnöve in den Hinter schiebt. Dazu erklingt Mendelssohn Violinkonzert e- Moll op.64, während ich in einer Mail Ulfkotte um Verzeihung und nachträglich Genehmigung wegen dem Plagiat ’Mekka Deutschland’ bitte. Der Rest ist persönlich. Also beten Sie zur Nacht, gehen ins Bett und vögeln Sie einander gut, meine Damen und Herren.
-----
26. aug. 2016 michaelkoehn
-----
https://www.amazon.de/ICH-Rassist-ende-fahnenstange-Reloaded-ebook/dp/B01H1P56AU/ref=asap_bc?ie=UTF8

Anmerkung von michaelkoehn:

Tote kommen zwielichtig
-
Zur Generalprobe vom ’Rassisten’ sehe ich keinen der Rot- Rot- Grünen aus der letzten Eiszeit. Niemand in Second- Hand Klamotten. Dafür 20 gedeckte Rolex 18kt ’Cosmograph Daytona’ Rotgold-Analoguhr zu 27.460,00 € das Stück, ein halb Dutzend unauffälliger Patek Philippe Triple, die Damen in Seiden- Joop oder Kaschmir von Louis Vuitton, Gucci, Chanel satt, zitternd ’es könnte ja kalt werden’ sagen... Einer kommt trittfest wie lachhaft in Lodenjacke mit Gummistiefeln und Fahrrad, dessen Chauffeur sich (bekanntermaßen) auf dem nächsten Parkplatz im klimawarmen Audi- 8Zylinder Superklasse Pornos zu Chefs Davidoff ansieht. Und einer kommt ’sogar’ mit weißer Nase auf den Sprung aus dem Fenster, - in eine andere Welt. Allerdings ist keiner wie Rappaport. Mit Stethoskop in Schwarz -, Medprodukt doppelter Gummischlauch. ‘Die nächste Krise kommt bestimmt!’ Und all diese Kretins denken, ich wäre in Panik. Weil nach dem ’Sniper’ nun mein ’Rassist’ zur politisch korrekten Aburteilung ansteht. Doch nichts, ich bin cool und bleibe Eis- Schnauze; frage mich ab und an nur wo der Schmerz ist, wenn die Typen über mich lachen als wäre ich der Idiot der Nation. Dabei haben SIE alles in die Grütze geritten. Ihr Wahl- Volk beschissen. Das Land ohne Grenzen zur Lachnummer gemacht. Nicht mal einen Flughafen können sie bauen. Ach was, die scheitern schon an Radfahrwegen, muss ich grinsen. Und dann ist auch gut, denn das Spiel beginnt. ‘Orientierung bitte’, klatsche ich fröhlich in die Hände wie Lagerfeld vor der Hüft- Lauf- Show ’Wasser über Eis’ seinen halbnackten Handtaschen- Girls. Und prompt taumeln all diese Pudel, ihre verfickten Ärsche drehend, artig vorne weg in der Hoffnung mich Halal zu schlachten. Und es wird, glauben Sie mir, beginne ich meine Rede zum Rassisten. ‘Sie werden sich wundern, meine Damen und Herren, was ihnen allein schon das Bühnenbild bringt!’
-
-

Fortsetzung
-
Mit IS- Kopfab bin ich als Rassist dem modernen Abenteuer auf der Spur. Habe Koran- Leichen auf der Bühne drapiert. Amputierte Gliedmaßen zu hunderten. Gender- volle- Kastraten. Männlich- weiblich- Beschnittene. Bis zum Kopf eingegrabene Frauen, damit man ihre abgeschnittenen Brüste nicht sieht. Von Säure entstellte Gesichter. Steine, die Steine werfen und dabei Sure 17 Vers 111 = Allahu Akbar skandieren; vom Aal bis zum Zylinderstift voll verschleierte Tiere, frisch aus Syrien- USA. Und überall läuft brennendes Blut aus deckenhoch gestapelten Shell- Petrolfässern. Introns und Exons, mein Lieber, damit macht man Kasse. Und mit Gas! Doch das Geschrei der versammelten Polit- Luden geht erst richtig los als ich, in Idee, an meine Hoden gebunden und mit AfD– Farbe beschmiert am Sky- Lifter hängend (onanierend) von der Decke schwebe, - während die Rot- Rot- Grünen- CDU Micks in der ersten Reihe schon ab da hektisch ihre FB- Freundesliste checken um mich zu nullen, bevor mich dort jemand callt. Doch es geht auch anders: ’Wie ein antiker Gott ...’, schreibt Crazy Medien life - und ergeht sich an der Beschreibung meines goldbraunen Schwanzes, um vom Rest leider zu schweigen. Dabei ist es erst der Anfang der Show.
...


 
 

Kommentare zu diesem Text


Karlo
Kommentar von Karlo (11.11.2017)
Da möcht ich Komparse sein und mit dem Hochdruckreiniger Theaterblut bis in die letzte Reihe schießen! Sehr lesenswert bis auf den üblen Schwanz am Schluß. ;)
diesen Kommentar melden
michaelkoehn meinte dazu am 11.11.2017:
nichts ist vollkommen, nicht mal theater blut ;-)

thx
cu
l.gr.
Michael :-)
diese Antwort melden

michaelkoehn
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 26.08.2016, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 26.08.2016). Dieser Text wurde bereits 469 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.06.2018.
Lieblingstext von:
Karlo.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über michaelkoehn
Mehr von michaelkoehn
Mail an michaelkoehn
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Travestien von michaelkoehn:
kv trash- tratsch bei Zenkers Liste ... einfach zum Knutschen ... K reduziert V
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de