Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 851 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Gedichte,Texte, Illustrationen
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 19.11.2017:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wopp 258 (Migration, Abschottung) von toltten_plag (13.11.17)
Recht lang:  heute nacht von jds (1288 Worte)
Wenig kommentiert:  Hoffnungslos im Brotsack. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einen Moment Frieden von Schattenwandler (nur 35 Aufrufe)
alle 447 Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wirtschaftsliberalismus. Grundlagen – Entwicklung – Probleme – Alternativen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich?" (star)

Leidenschaft

Symbolgedicht zum Thema Gefühle


von Hillarts

Mein Herz bebt, mein Herz lebt,
mein Herz webt Streben durch diese Welt,
an denen meine DNA klebt.

Mein Herz Wallt auf,  mein Herz strahlt,
mein Herz malt Bilder in diese Welt
auf denen die Zeit verhallt. 

Ein Ton dringt von Ferne an mein Ohr
und verlangt nichts außer Verlangen.
Die Leidenschaft lässt mich fast zerbersten,
doch ich fliege am Horizont, bin weder frei noch gefangen.

Alles hinterlässt Spuren, doch die Musik schützt mich vor dir.
Sie fließt wie Wassermassen, die ich nicht kontrollier.
Sie tragen mich,
erhobenen Hauptes
schwebe ich dahin und bin Licht.

Außen ist nicht Innen und du bist nicht ich. 
Die Sonne strahlt Erinnerungen durch mein Fenster und
verliebt halte ich mein Gesicht in die Gischt.

In meinen Augen brennt das Meer,
als wären sie die Wunde,
unfähig die Musik wahr zu nehmen, 
denn im Grunde
ist sie nur Akustik, ein Sehnen,
ein Streben nach mehr.

© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de