Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 678 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.900 Mitglieder und 430.243 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.10.2019:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Frauen und Mädchen in der Geschichte von Jack (30.09.19)
Recht lang:  Maria & Joshua von wa Bash (3152 Worte)
Wenig kommentiert:  Frosch und Skorpion von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben von LotharAtzert (nur 194 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

An Tagen wie diesen
von sandfarben
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ehrlichkeit alles ist." (ThalayaBlackwing)
Alt und enteiert, dieses Forum ist reif für die Landnahme - Liebe Flüchtlinge stellt einer alten Frau ruhig doch einmal ein BeinInhaltsverzeichnisWas ist schlimmer, islamischer Geburten- oder westlicher Texte-Dschihad?

Der Literaturclown

Gedanke zum Thema Spaziergang


von toltec-head

Jemand, der bei allem, was er liest, herausliest, dass das Gelesene ihn auf den Akt des Lesens reduzieren will, und der den Absender zwar noch liest, aber nachhaltig verstimmt, als Rache nachäfft. Jemand also, der nur nebenbei auf den Inhalt des Gelesenen achtet, in erster Linie aber auf desse geheime Codierung, welche er, indem er sie bewusst beim Lesen immer mitdenkt, schon während er nur liest zu sprengen sucht: Eigentlich tue ich nur so, als ob ich läse, in Wirklichkeit überlege ich die ganze Zeit bereits, wie ich deinen Text für ein Internetliteraturforum verwursten kann. Einmal verwurstet ist nicht mehr klar, ob es sich bei dem Text noch um Literatur oder um einen bloßen Facebook-Eintrag handelt. Der Literaturclown ist kein Autor mit Einflussangst, sondern jemand, der einen Ort außerhalb der Literatur sucht, und diesen in Internetliteraturforen gefunden zu haben meint.

Der Literaturclown liest auch Dekonstruktionsversuche der Vergangenheit als bloße Literatur. Ein Clown, der sich innerhalb des Literatursystems als Clown aufspielt, zum Beispiel ein Thomas Bernhard, ist letzten Endes immer noch ein Autor und kein bloßer Literaturclown. Ein Dekonstruktivisten-Kongress oder ein Call for Papers über die Bartleby-Formel "I would prefer not to" sind als bloße Versuche dechiffrierbar, die Codierung weiter zu verheimlichen. Wie im Falle Bartlebys kommt alles zunächst einmal darauf an, einen Ort zu gewinnen, von dem aus sich im Dunklen tanzen lässt (zum Beispiel also - Überraschung! - im Büro, aber unter dem Büroschreibtisch). Selbst Sartres Clown, der im Dunklen tanzt, tanzt von Sartre beschrieben in Wahrheit auf einem Präsentierteller. Er hätte auf einem Internetliteraturforum tanzen müssen. Aber diesen Ort gab es damals noch nicht. Jetzt, wo es ihn gibt, wird die Sache ernst, können die Präsentierer sich nicht mehr verstecken.

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (05.10.2016)
Es tut mir leid, daß Du so entsetzliche Probleme hast. Vor allem deshalb, weil ich mir gerade eine Havanna anstecke und mir von 72 Jungfrauen einen blasen lasse. Oh Mann wow ...
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 05.10.2016:
Die Seele, der im Leben ihr göttlich Recht
Nicht ward, sie ruht auch drunten im Orkus nicht.
diese Antwort melden
Kommentar von Festil (59) (05.10.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Alt und enteiert, dieses Forum ist reif für die Landnahme - Liebe Flüchtlinge stellt einer alten Frau ruhig doch einmal ein BeinInhaltsverzeichnisWas ist schlimmer, islamischer Geburten- oder westlicher Texte-Dschihad?
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Foren-Träumereien eines einsamen Literatur-Touristen.
Veröffentlicht am 05.10.2016, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.10.2016). Textlänge: 283 Wörter; dieser Text wurde bereits 636 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.10.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedanken von toltec-head:
Eingeschobener Aphorismus zur Meinungsfreiheit Motto, warum man aufhören sollte, an einem Buch zu arbeiten und nur noch kleine Schnipsel auf LitForen veröffentlichen sollte Einmannfaschismus Sabine - Aphorismus zur Leipziger Buchmesse Ent-sternen (désirer) Das Medium ist die Massage und kV Fahles Feuer Worum es in Lit-Foren geht oder Variation über Das Interessante an kV sind nicht die Texte... Pappapassos Mammamanet - Über zwei Wörter von Joyce Lucas Penis hat´s erfunden
Mehr zum Thema "Spaziergang" von toltec-head:
Statt des Elephanten nur der Tapir, statt des Löwen nur der Kuguar - Das politisch herrlich inkorrekte Tierreich des Arthur Schopenhauer Hyperventilation Ludwigslust Erstes Liebeslied eines Mädchens Der Dichter und die Foren
Was schreiben andere zum Thema "Spaziergang"?
Die G[K]unst des Mohns (niemand) Im wogenden Feld (niemand) herde (niemand) Thistle (aliceandthebutterfly) Maslows Bedürfnispyramide (Jack) Gazierspang (LottaManguetti) Schuhe (Xenia) Alles was man über Schnee wissen muß (AlmÖhi) Poetische Tippübungen (HarryStraight) Waldrand (Nachtpoet) und 23 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de