Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 700 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.749 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.05.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  Verloren von Nora (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 113 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Diamantberg
von MichaelOrth
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier wohl alle willkommen sind, oder?" (Ganna)
Spieglein Spieglein an der WandInhaltsverzeichnisDen Seinen gibt’s der Herr im Schlaf ...

Logbuch Raumschiff Enterprise

Aphorismus zum Thema Abhängigkeit


von LotharAtzert

Wo der Logos sich ausbreitet, lebt er vom Mythos. Hat er den gefressen, stirbt auch er.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) (23.12.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.12.2016:
Danke, liebe ZoppI.
diese Antwort melden
Bette (70) antwortete darauf am 24.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) schrieb daraufhin am 24.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Bette (70) äußerte darauf am 24.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) ergänzte dazu am 24.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 24.12.2016:
Hm, keine Ahnung.
diese Antwort melden
Bette (70) meinte dazu am 24.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (23.12.2016)
das sagen und die sage sind vereint / in hölderlins gedicht hier* wie mir scheint. beste abendgrüße vom harzgebirgler

*GRIECHENLAND

Wie Menschen sind, so ist das Leben prächtig,
Die Menschen sind der Natur öfters mächtig,
Das prächt’ge Land ist Menschen nicht verborgen
Mit Reiz erscheint der Abend und der Morgen.
Die offnen Felder sind als in der Erndte Tage
Mit Geistigkeit ist weit umher die alte Sage,
Und neues Leben kommt aus Menschheit wieder
So sinkt das Jahr mit einer Stille nieder.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.12.2016:
.
Dir scheint das selbe Licht wie hier am Orte,
Hab Dank, o Harzler, für die Dichterworte.
(Antwort korrigiert am 23.12.2016)
diese Antwort melden
Kommentar von Bette (70) (24.12.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 24.12.2016:
Der Mythos stirbt nicht, nein, aber Mythen werden ge- und vergessen und neue entstehen.
(Antwort korrigiert am 24.12.2016)
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Spieglein Spieglein an der WandInhaltsverzeichnisDen Seinen gibt’s der Herr im Schlaf ...
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Als ich mit Rübezahl Rüben zählte.
Veröffentlicht am 23.12.2016, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.12.2016). Textlänge: 16 Wörter; dieser Text wurde bereits 635 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.05.2019.
Leserwertung
· anregend (1)
· nachdenklich (1)
· spöttisch (1)
· spielerisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Aphorismen von LotharAtzert:
Brustvergrößerung Geschichtsunterricht für die Oberstufe 19. Hefepilzkulturfestival Nidda I washed my hands in innocence VII Das Bardo Thödol - der Zwischenzustand Zeitraum-Los Senklothi beim Versenken Mangel an Gestalt Prinzipiell Cash Floh - das Syndrom
Mehr zum Thema "Abhängigkeit" von LotharAtzert:
Mangel an Gestalt Richtig-Stellung Ernst Haft - eine Biografie des Grauens Anonyme Philosophiker Jagdsaison Reaktionen
Was schreiben andere zum Thema "Abhängigkeit"?
Sein (Ralf_Renkking) Der Arne (Teichhüpfer) Kontrolle (Xenia) Smartphone-Fluch (Bohemien) Suchet (Böhmc) Der böse Mann (Teichhüpfer) Jutta (RainerMScholz) Kehrseite (cannon_foder) Non Sens auf der Reim (DanceWith1Life) der freie ornanist vs. journalist (Bohemien) und 312 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de