Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 82 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.909 Mitglieder und 431.038 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.11.2019:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Zitate, die nur icke brauch von LottaManguetti (21.11.19)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1456 Worte)
Wenig kommentiert:  II - Kleidung von Kleist (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zwischen abschied Das Gänseblümchen von Borek (nur 38 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
April & Juno
von bluedotexec
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil "" (Ina_Riehl)

...mach ma ’n Ofen an....

Innerer Monolog zum Thema Zwang


von Access

Cassiopeia war die dritte von rechts. Woher sie das wusste, konnte sie nicht sagen, der Satz war einfach da und sagte, dass er wahr sei. In welchem Universum hatte sie nur wieder gebadet, so einen Quatsch zu denken. So viel hatte sie doch gestern gar nicht gesoffen, ihr war ja noch schlecht vom Tag davor. In diesem Moment läutete das Telefon. Es war der interne Klingelton und sie wusste, der Verursacher saß unten in der Küche. Genervt ging sie ran, grüßte ihren Mann statt mit einem freundlichen ’Hallo’ mit einem „Ich hab‘ Pause, was is?“
„Wollte Bettina nicht heute kommen? Du wolltest ihr doch den Ofen anmachen.“ Versaute das verdammte Telefondings ihr den Rückzug in die Stille.
Ja, verdammt, verfickt und zugenäht. Ja, aber sie war müde, sie wollte alleine sein, hier oben, an ihrem Schreibtisch, an ihrem Laptop in die Tasten hauen oder schlafen jetzt und sich weder um Schwiegervater, noch um Frühstück, noch um Kaffee, noch um Abendessen, noch um das Befeuern des Holzofens kümmern. Egal, wenn die Pflicht ruft, macht man entweder die Ohren zu  oder man läuft (nicht um der Pflicht nachzukommen, sondern so weit weg wie möglich). Da sie im Grunde aber ein furchtbar netter Mensch war, der alle lieb hatte, stand sie auf, nahm den Schlüssel für den Raum über dem Atelier und schlich seufzend Holz holen. Sie hatte es Bettina versprochen, scheiß auf Pflicht, das Versprechen war der Kern, nur deshalb ließ sie sich erweichen. Ohnehin musste sie gleich wieder lächeln, Kaffee servieren, Lebkuchenherzen fressen und plaudern. Das kommt davon, wenn man heiratet, dachte sie. Naja, immer noch besser als Dauer-Allein. Dann doch lieber allein in der Zwei- oder Dreisamkeit und bei Bedarf einen warmen Körper zum Ankuscheln.

Anmerkung von Access:

gruselig, profan, profan-gruselig...


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (29.12.2016)
"Das kommt davon, wenn man heiratet, dachte sie. Naja, immer noch besser als Dauer-Allein. Dann doch lieber allein in der Zwei- oder Dreisamkeit und bei Bedarf einen warmen Körper zum Ankuscheln."

Sehr realitätsnah. Bei Hans Sachs finden sich dann die Ehe-Fortsetzungen solcher von Liebe, gegenseitigem Respekt und Taktgefühl getragenen (Achtung, Ironie!) Beziehungen. Die Beziehung liest sich wirklich zwischen gruselig und profan bis gruselig-profan. Falls ein Witzbold es anklicken sollte, ich war’s nicht.
diesen Kommentar melden
Access meinte dazu am 30.12.2016:
.... solche Beziehungen gibt es wirklich, fürchte ich... (gottlob ist es nicht die meine, denn ich lieb’ meinen Schatz heiß und innig)....
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (29.12.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Access antwortete darauf am 30.12.2016:
...diesen Fehler scheinen relativ viele Leute zu begehen (sehr zu meinem Unverständnis, aber gut, jede(r) nach seinem Gusto)... lieben Gruß, A.
diese Antwort melden
Graeculus (69) schrieb daraufhin am 30.12.2016:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de