Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
eigensinn (12.08.), Wvs (10.08.), Manzanita (08.08.), pliver (08.08.), Cromwell (05.08.), Chronos (04.08.), tinteaufpapier (04.08.), OliverKoch (31.07.), MWINTER (30.07.), Liesdasnicht (28.07.), sierrakidd (24.07.), DukeofNothing (23.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 820 Autoren und 112 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 16.08.2018:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Rotter kommt mit Kotzen kaum nach - ‘Surrealistischer- Episoden- #Roman- Auszug‘ – von michaelkoehn (14.08.18)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3855 Worte)
Wenig kommentiert:  Per Maus- Klick die Welt zu verändern ist keine Utopie, wie ich am Beispiel 11anzlerin-13erkel nachweise - Romanauszug – ICH, Irre in Merkels Deutschland von michaelkoehn (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  commercial break!!!! ...again von kxll all_screens (nur 20 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Platon über die Liebe: Liebe und Freundschaft in Lysis, Symposium, Phaidros
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Mensch das Recht hat, willkommen zu sein." (Xenia)
Johanna (4): Aufbruch und eine alte ProphezeiungInhaltsverzeichnisJohanna (6) : Göttliche Zeichen?

Johanna (5) : Das Mädchen und der verkleidete König

Essay zum Thema Schicksal


von Bluebird

Als Johanna mit ihrer Eskorte im März des Jahres 1429 in Chinon eintraf, war man sich im königlichen Schloße nicht sicher, ob man sie überhaupt empfangen sollte. Ein einfaches Mädchen vom Lande, dass sich als Botin Gottes ausgab und Frankreich retten wollte, hörte sich wohl auch für damalige Verhältnisse recht abenteuerlich an. Andererseits dürfte aber auch am Hofe jene Prophezeiung bekannt gewesen sein, die im Volk kursierte.
Man entschied sich für einen Kompromiss. Sie sollte erst einmal vom königlichen Rat (Beraterstab) befragt werden. 

Als Johanna dann vor eben diesen Rat erschien, sagte sie: "Ich habe zwei Dinge als Auftrag vom Herrn des Himmels - einmal die Belagerung von Orleans aufzuheben und zum anderen den König zu seiner Weihe und Krönung nach Reims zu führen. "
    Hierzu sei angefügt, dass in Reims traditionell die französischen Könige gekrönt wurden, dies aber im Falle von Karl VII nicht geschehen war, da die Stadt fest in englischer Hand war.

    Der Rat befragte nun Johanna ausführlich, war sich am Ende aber uneins, ob man ihr Glauben schenken sollte oder nicht. Schließlich aber entschied man, dass der König sie anhören sollte.
    Dieser aber zögerte und befahl, dass Johanna erst noch von einigen Kirchenmännern befragt werden sollte. Erst als diese dann auch zustimmten, gab der König grünes Licht für eine Anhörung.

Die Begegnung mit dem König verlief dann etwas seltsam. Johanna hatte gegenüber dem Rat  - wohl im Vertrauen auf ihre Stimmen -  behauptet, dass sie den ihr unbekannten König unter Vielen erkennen würde. Und so war man überein gekommen, dies auszutesten.
  Als sich nun der ganze Hof - etwa 300 Personen - zum Empfang von Johanna im Königssaal versammelt hatte, blieb der König selber erst einmal fern. Stattdessen gab sich jemand anders als König aus. Aber die Falle schnappte nicht zu. Johanna durchschaute den Schwindel sofort und sagte ihm auf den Kopf zu: "Du bist nicht der König!"
  Als sich schließlich der König - in unauffälliger Kleidung - heimlich in den vollbesetzten Saal schlich und sich unter die Dienerschaft mengte, erkannte sie ihn sofort. Selbst als er abstritt der König zu sein, beharrte er darauf. Später vor Gericht gab sie an, dass sie sich deshalb so sicher gewesen wäre, weil es ihr die Stimmen gesagt hätten.

Nun kann man sich natürlich die Frage stellen, ob nicht vielleicht Johanna auch an der Reaktion einiger im Saal gespürt hat, dass der König hereingekommen war. Menschliches Verhalten ist durchaus verräterischer als man so meint. Andererseits wird man noch sehen, wie präzise Johanna Dinge einschätzte und vorhersagte. Was die behaupteten "Stimmen" schon recht wahrscheinlich macht.

Nun endlich konnte Johanna  ihre Botschaft dem König persönlich  ausrichten:"Sehr edler Herr Dauphin, ich bin gekommen und von Gott gesandt, um dir und deinem Königreich Hilfe zu bringen "


Fortsetzung folgt


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Johanna (4): Aufbruch und eine alte ProphezeiungInhaltsverzeichnisJohanna (6) : Göttliche Zeichen?
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Gelenkte Weltgeschichte!?.
Veröffentlicht am 22.01.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.01.2017). Dieser Text wurde bereits 217 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.07.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Glaube Sinn Hoffnung Leben
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Essays von Bluebird:
Über die Pünktlichkeit Gottes Sehen Tiere manchmal mehr? Hape Kerkeling und der verhexte Wald Wenn mit zweierlei Mass gemessen wird Vom Ignorieren, Leugnen und Akzeptieren des Offensichtlichen Warum ich Christ geworden bin Von Realisten und Supra-Naturalisten Pater Pio - und das Mädchen ohne Pupillen und Netzhaut Johanna (9): Das zerbrochene Schwert! Johanna (8): Ihr glücklichster Tag!
Mehr zum Thema "Schicksal" von Bluebird:
Wo Rauch ist, da ist auch Feuer! Über die Pünktlichkeit Gottes Alles nur purer Zufall? (4) - Die Sonderregelung Nostradamus - und der vorhergesagte Tod eines Königs Johanna (10): Gefangennahme, Prozess und Hinrichtung Johanna (8): Ihr glücklichster Tag! Johanna (7): Die vorhergesagte Verwundung Johanna (4): Aufbruch und eine alte Prophezeiung Johanna (3): Wie alles begann! Johanna (2): Ein befohlener Husarenritt? Johanna (1) : Ein Mädchen vom Lande schreibt Geschichte Gibt es so etwas wie eine Vorsehung in der Geschichte? Der Prophetenjunge Efim Wendepunkt des Lebens Einige schriftstellerische Äußerungen
Was schreiben andere zum Thema "Schicksal"?
Spatzenhirn. (franky) kaum beeinflussbar (harzgebirgler) Schicksalsfluss (tueichler) im wald saß mal ein jägersmann (harzgebirgler) To a Shooting Star (Hecatus) Gerettet? (tschonn) Schlag (tschonn) So war es (tschonn) Stau (tschonn) Frage eines Geschlagenen (tschonn) und 197 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de